Schreiben mit dem Galaxy Note von Samsung funktioniert besser als erwartet.

image

Seid dem 05.01.2012 habe ich nun mein neues Galaxy Note in gebrauch und bin bisher durchweg positiv von dem Smartlet überrascht worden. Das schreiben beziehungsweise Tippen auf dem Galaxy Note ist eine ganz andere Erfahrung als wie ich es vom iPhone 4 gewöhnt war. Denn der Bildschirm des Galaxy Note ist um einiges größer als wie vom iPhone 4 damals, wodurch sich viel mehr Platz auf dem Bildschirm ergibt.

Besonders interessant für mich ist die App von WordPress für Android, welche vom Aufbau her ganz anders ist und funktioniert als wie ich es von der iOS her kannte. Insgesamt bietet die App für WordPress auf Android viel mehr als wie bei iOS. Lediglich die Auto-Rechtschreibung/Korrektur funktioniert bisher nicht in dem Maße wie ich es von iOS her kannte, was das schreiben mit unter nicht so flüssig werden lässt wie unter iOS damals noch. 

Was mir allerdings am besten gefällt an der WordPress App für Android ist der Punkt, das auch die so genannten „Post-Formats“ ausgewählt werden können und somit der volle Funktionsumfang vo WordPress auf dem Galaxy Note unter Android zur Verfügung steht.

Besonders interessant für mich ist die App von WordPress für Android, welche vom Aufbau her ganz anders ist und funktioniert als wie ich es von der iOS her kannte. Insgesamt bietet die App für WordPress auf Android viel mehr als wie bei iOS. Lediglich die Auto-Rechtschreibung/Korrektur funktioniert bisher nicht in dem Maße wie ich es von iOS her kannte, was das schreiben mit unter nicht so flüssig werden lässt wie unter iOS damals noch. Was mir allerdings am besten gefällt an der WordPress App für Android ist der Punkt, das auch die so genannten „Post-Formats“ ausgewählt werden können und somit der volle Funktionsumfang vo WordPress auf dem Galaxy Note unter Android zur Verfügung steht.