Amerikaner sind scheisse!

Interessant und auch ein wenig spannend ist es immer wieder, zu beobachten mit wie wenig „Einsatz“ an Provokation die Trolle und Fanatiker aus ihren Löchern gekrochen kommen um IHRE spezielle Sicht der Dinge zu verteidigen.

Meine provokative Aussage das „Amerikaner scheisse sind“ oder „90% aller Amerikaner nur scheisse produzieren“ in einem Beitrag auf dem BLOG hat einige Trolle und Fanatiker auf den Plan gerufen, welche massenhaft Kommentar geschrieben habe warum meine Sichtweise scheisse ist und was selbige von mir halten. Finde ich echt interessant mit wie wenig Aufwand in form von plumper Provokation ich ein paar Leute dazu gebracht habe einen Kommentar abzugeben. 

90% aller Amerikaner sind scheisse!

Ich revidiere meine Aussage ganz sicherlich nicht aus dem Grund, weil ein paar Leute der Meinung sind es gäbe nur IHRE Meinung und sonst keine oder weil sie sonst noch mehr Kommentare dazu abgeben und versuchen meinen Blog damit voll-zu-spammen!

Meine Aussage hätte ich vielleicht noch etwas feiner beschreiben sollen, anstatt nur plump zu schreiben das die meisten Amerikaner scheisse sind und sowie so fast alles was Amerikaner machen eh scheisse ist. Amerikaner sind scheisse eben war die Kernaussage und daran haben sich einige Leute echt aufgezogen und drüber aufgeregt.

40-40-20 Regelung.

Was Amerikaner angeht benutze ich die 40-40-20 Regelung, welche nachfolgendes aussagt über und zu Amerikaner im allgemeinen.

40% aller Amerikaner sind Scheisse, weil sie meinen es gibt ausser den USA kein anderes Land mehr auf dem Planeten und Amerikaner sind eh die Krönung der Schöpfung.

Die anderen 40% aller Amerikaner sind scheisse weil sie sich wie Cowboys benehmen im Ausland und der Meinung sind das sie Sonderrechte hätten in der Welt.

20% aller Amerikaner sind NICHT scheisse sondern leider in der Unterzahl, aber dafür vernünftig und denken sogar langfristig weil sie wissen das es eben nur zusammen mit Anderen geht und sie nicht das einzigste Land auf der Welt sind.

Fanatiker, Verblendete, Idioten und Naive…

Provokation ist eine Sache für sich und meistens passiert mir das eh völlig unbewusst, das ich mit meinen Worten provokant schreibe oder gar Jemand speziell dermaßen provoziere das selbiger sich extrem darüber aufregt. Fanatiker im allgemeinen und bei Kommentaren gerne auch als Trolle bezeichnet gehören zu der Gruppe von Menschen welche relativ fix auch auf plumpe Provokationen anspringen und eben fanatisch dagegen argumentieren.

Verblendete oder auch Jünger einer Sache wie zum Beispiel von Apple, sind fast schon gleichzusetzen mit den Fanatikern nur mit dem Unterschied das der Verblendete sich nicht bis zum Tode hin opfern würde, nur um seinen Standpunkt klarzumachen.

Idioten und Naive sind ein und das gleiche nur die Unterscheidung in zwei Gruppen gibt dem ganzen noch eine besondere Note von spezieller Abwertung. Soll heißen im Klartext, das Idioten wie auch Naive eigentlich keine Ahnung haben sondern sich meisten nur an der Meinung von anderen orientieren und demnach zu folge auch argumentieren.

Verallgemeinerung!

Wenn ich schreibe das alle Amerikaner oder die Mehrheit der Amerikaner scheisse sind, dann ist das auf der einen Seite eine sehr plumpe Provokation aber zudem auch eine Verallgemeinerung welche eigentlich keinen Bestand oder Wahrheitsgehalt hat. Da so eine Aussage meistens nicht stimmt, braucht man sich somit eigentlich auch nicht über sowas aufregen, weil es schlicht weg eine Falschaussage ist.

Jedoch kann diese Verallgemeinerung auch zur Provokation oben beschriebener Menschengruppen genutzt werden, was auch meistens so gehandhabt wird.

Und wozu das ganze nun?

Ich wollte nur mal an dieser Stelle feststellen, das ich mir sehr wohl im klaren darüber bin was und vor allem WIE ich etwas schreibe. Wobei mir das meistens mit der Provokation eher sporadisch passiert, weniger gewollt ist von mir persönlich.