WordPress Themes Blogprojekt.

Ein neues und weiteres Blogprojekt wird demnächst zu den schon bestehenden Blogprojekten wie dem BLOG oder YATTER hier sowie dem pseudo-aktiven APFEL hinzukommen. Ob und wie aktiv dieses neue Blogprojekt dann betrieben wird von mir, das wird sich mit fortlaufenden Bestehen von selbigen zeigen.

Fakt ist jedoch, das dieses Blogprojekt lediglich EIN THEMA verfolgt, nämlich das von Themes und Plugins zu WordPress. Wobei das Blogprojekt am Anfang der Idee eigentlich nur beschränkt auf WordPress Themes war und erst später die WordPress Plugins als Ansatz zu der Idee hinzu kamen.

WordPress Themes alleine sind schon eine mächtige Klasse für sich und eigentlich reicht diese Kategorie völlig aus um damit ein Blogprojekt zu füllen. Allerdings gibt es hin und wieder ein WordPress Plugin welches mir persönlich eben so sehr gefällt wie ein WordPress Theme und da beide Kategorien aus WordPress entstammen habe ich die ursprüngliche Idee einfach noch um diese ZWEITE Kategorie erweitert. 

WordPress Themes & WordPress Plugins.

Hauptsächlich wird sich das Blogprojekt mit WordPress Themes beschäftigen und gelegentlich auch mit WordPress Plugin. Wobei es im Kern des Blogprojekt darum gehen wird, was ICH an jenen vorgestellten WordPress gut und schlecht finde und zwar in ausführlichen Beiträgen beschrieben. Im groben Durchschnitt wird jeder Beitrag zu einem WordPress Theme oder WordPress Plugin so um die 300+ Wörter haben, jedoch nicht weniger.

Und schreiben tue ich diese Beiträge nach meinem eigenen Gusto, also wie oft ich WordPress Theme oder WordPress Plugin pro Beitragstext dann schreibe, das entscheide ich unabhängig davon ob oder wie viel SEO das nun für manchen ist. Denn mich interessiert sowas wie SEO absolut NULL und jeder Kommentar dazu wird sofort von mir manuell als SPAM gekennzeichnet, ich kann und will diese Thematik schlicht weg nicht mehr lesen in meinen Blogprojekten.

Planung und Vorschreiben.

Starten wird das neue Blogprojekt wenn ich mit dem Vorschreiben der ersten X-Beiträge fertig bin. Weil ich selbst habe einfach den Anspruch an mich und das neue Projekt, das selbiges nachdem Start über eine bestimmte Zeitspanne beständig mit Inhalten befüllt werden sollte. Denn ich finde das teilweise echt schlimm wenn irgendwo ein neuer Blog startet und da nach ein paar Tagen schon wieder Flaute herrscht, weil der Blogger sich übernommen hat oder keinen Bock mehr hat.

Namentlich wird das Blogprojekt unter einer Subdomain betrieben werden, weil ich brauche nicht immer zu eine weitere Top-Level-Domain für jedes neue Blogprojekt. Die neue Subdomain werde ich dann rechtzeitig bekannt geben, eben so wie den dann finalen Start des Blogprojekt.

Einen kompetenten Co-Autor nehme ich bei dem Blogprojekt gerne noch mit auf, aber nur unter bestimmten Vorraussetzungen. Ein paar Ansprüche stelle ich nämlich schon noch diesbezüglich, aber dazu mehr in einem anderen Beitrag, den ich dann mal demnächst veröffentlichen werde. 😉