Aktualisierungen von Mai, 2012 Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • Bran Tarik um 11:39 am 30/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , , , , , , Movies, Pracht, Prometheus, , , ,   

    What is Prometheus? – IGN Movies 

    What ist Prometheus? Diese Frage zum kommenden gleichnamigen Kinofilm wird ein Stück weit im Video von IGN Movies geklärt, ohne dabei zu viele Spoiler zu zeigen.

    YouTube Preview Image

    ANSCHAUEN in 720p und sich dann weiter auf die finale Version von Prometheus in den Kinos freuen, weil der Film wird so was von UBER werden. Ob allerdings die bekannten sowie schaurig schönen ALIENS aus der ALIEN-Trilogie in Prometheus auch zu sehen sein werden, in all ihrer Pracht und Schrecken wird sich zeigen. :mrgreen:

     
    • kae0zz um 22:19 am 30/05/2012 Permalink | antworten

      Spannend… war mir bisher nicht bewusst, dass das (wahrscheinlich) nen Prequel zu den ALIEN Filmen wird… :O

      • Stefan um 13:05 am 06/06/2012 Permalink | antworten

        Als wirkliches Prequel zu den bekannten ALIEN-Filmen würde ich das nicht bezeichnen, denn nach all den Informationen die ich bisher finden konnte zu dem Film wird selbiger eine gänzlich anderer Szenerie beleuchten. ;)

  • Bran Tarik um 10:09 am 29/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , , Aufwand, , , , , Kamerführung, Paintball, , Schlachtfeld, , , , ,   

    Paintball Warfare – Epic Paintball Battle 

    Am besten direkt in 720p oder noch besser 1080p sowie Vollbild anschauen und einfach nur genießen, diese genial gemacht Inszenierung eines Paintball Schlachtfeld von ein paar scheinbar Paintball enthusiastischen Amerikanern. :mrgreen:

    YouTube Preview Image

    So etwas in der Art habe ich in Deutschland bisher NICHT gesehen, geschweige denn finden können per YouTube oder Vimeo, wobei ich natürlich auch vielleicht was übersehen haben kann bei der Suche danach. EPISCH sieht dieses Paintball Warfare auf jeden Fall aus, wobei der Aufwand an Planung sowie Kameraführung bestimmt einiges an Zeit und  nicht zuletzt auch Geld gekostet haben wird.

     
  • Bran Tarik um 09:51 am 29/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: Abfolge, aufgeschrieben, , , bloggst, , , , flüchtig, , , , , , , , ,   

    Von der Suche via Google nach “Warum bloggst du?” im BLOG von Link zu Link! 

    Im BLOG habe ich vorhin mal wieder per Google mittels der speziellen Suchfunktion “warum bloggst du? site:blog.kranzkrone.de” nach eben jener Fragestellung beziehungsweise jenem Beitrag gesucht. Den passenden Beitrag fand ich dann auch, aber darüber hinaus noch einiges mehr an Verweisen beziehungsweise Links in meinem BLOG wie auch zu anderen Seiten im Internet.

    Serendipität (auch: Glücksfund, engl. Serendipity) nennt sich so eine Vorgehensweise, bei der ich quasi von einem Link zum nächsten Link stolpere und dabei fast immer zu etwas neues Entdeckt was meine Aufmerksamkeit aus sich lenkt.

    Von dem ursprünglichen gesuchten Beitrag namens Warum bloggst du? kam ich zu Ein Weblog im Internet » Hier bloggt Erich und von dort letztendlich nach kader.de sowie ThemeMeme! Inspiration ist etwas flüchtiges und weil dem so ist, habe ich eben fix diese Serendipität sowie dessen Abfolge daraus aufgeschrieben!

    Somit besteht zumindest die Möglichkeit, das ich auch noch zu einem späteren Moment mich an die Idee bezüglich dieser Serendipität erinnern kann und folglich sich daraus wiederum ein neuer Beitrag entwickelt, oder auch mehrere. :)

     
  • Bran Tarik um 21:46 am 23/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , Grabenkampf, , Konsorten, , , ,   

    Ist mein Content noch mein Content? – Social Media gegen Blog! 

    Der Jürgen von HappyBuddha1975 hat da einen sehr interessanten sowie lesenswerten Beitrag veröffentlicht, in dem es um den quasi alten Grabenkampf zwischen den so gesehen alten Blogs und dem neuen Social-Media wie Twitter oder Facebook und Konsorten geht.

    In diesem Zusammenhang überkam mich dann ein Dejavu Erlebnis, weil diese ganze Thema mit Blogs und Social-Media sowie dessen Verlauf und dem zu und wieder des ganzen Themas ich schon vor einer ganzen Weile behandelt hatte. Ergo suchte ich fix und fand dann auch die passenden Beiträge im BLOG und YATTER dazu. :D

     
  • Bran Tarik um 21:12 am 22/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , , , , , Pepp, Post Class, , , ,   

    Ein bisschen mit der WordPress Post Class herumspielen. 

    Ab und an da suche ich im Internet immer wieder nach “wordpress twenty eleven child theme” um eben jene neuen Beiträge zu diesem Thema zu finden. Unter anderem fand ich bei dieser erneuten Suche ein paar sehr interessante Beiträge bei dem Blog Namens Digital Raindrops, auf dem viele gut erklärte Tutorials zu WordPress Themes zu finden sind. Auch wenn gleich der Blog in Englischer Sprache ist, so lässt sich selbst das sehr gut lesen da ein sehr einfaches Englisch im Text verwendet wird.

    Der Beitrag namens WordPress Post Class erweckte dann sogleich meine Aufmerksamkeit, weil mit den Post Class für WordPress hatte ich in der Vergangenheit schon manch interessante Erfahrung gemacht. Nach einem etwas tieferen Blick in den Text des Beitrags erkannte ich sofort dessen Potenzial für mich und künftige Anpassungen bezüglich dem Child-Theme für YATTER. :D

    Ergo werde ich nun mal ein wenig mit den Code Beispielen auf dem Beitrag namens WordPress Post Class herum experimentieren, um das Child-Theme für Yatter noch etwas individueller zu gestalten. Speziell die Möglichkeit die einzelnen Beiträge jeweils farblich unterschiedlich darzustellen gefällt mir sehr gut und wird sehr bestimmt etwas mehr FARBE und auch den nötigen Pepp zu YATTER hinzufügen. :mrgreen:

     
  • Bran Tarik um 20:10 am 22/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , Disqus, , , , Sebbi.de, ,   

    Sebbi.de nun mit Disqus und somit OHNE mich! 

    Auch der Sebbi hat sich vom P2 Theme verabschiedet, weil ihm das P2 Theme zu unruhig war wie er es passender Weise formuliert hat. Unruhig ist im Zusammenhang mit dem neuen WordPress Theme beim Sebbi allerdings auch das passende Empfinden, als ich nun davon las das Disqus als Form für die Kommentare eingesetzt wird.

    Denn ich persönlich habe eine Abneigung gegen Disqus und Konsorten, weil ich das überhaupt nicht mag wenn meine Kommentare irgendwie und irgendwo auf einem Server in den USA quasi ausgelagert werden oder ich gar für das Kommentieren mich registrieren müsste.Nun hat Sebbi diesen Zwang zum Registrieren fürs Kommentieren zwar nicht aktiviert, aber dennoch missfällt mir der Zwang zum Kommentieren eben Disqus nutzen zu müssen sehr!

    Ergo kommentiere ich eben NICHT den Beitrag bei Sebbi was ich davon halte das Disqus nun für die Verwaltung der Kommentare herhalten soll, sondern ReBlogge den Beitrag quasi mittels diesem Text als meine Antwort. ;)

     

     
    • Sebbi um 20:22 am 22/05/2012 Permalink | antworten

      Hallo Stefan,

      das ist ein extremer Standpunkt. Meine Kommentare sind zwar bei Disqus gespiegelt, aber auch vollständig weiterhin in WordPress vorhanden. Der Vorteil von Disqus ist, dass man sich als Blogger/Webseiten Betreiber um praktisch nichts mehr kümmern muss. Das Login klappt über diverse Anbieter und man kann – wie du schon bemerkt hast – ja auch noch normal bzw. anonym kommentieren.

      Als User hat man auch viele Vorteile, da das System nun doch recht oft vorkommt. Man hat eine Übersicht wo man kommentiert hat und bekommt immer eine Mail, wenn jemand einem antwortet.

      Das Design ist etwas altbacken, aber es gibt schon eine neue Version im Betabetrieb (z.B. auf iphoneblog.de zu besichtigen) oder man gräbt sich ins CSS ein (aber dann hätte ich auch gleich die normalen WordPresskommentare ans das Theme anpassen können *g*).

      Wie auch immer. Bei so etwas wie Disqus (gibt es eigentlich noch andere Anbieter?) muss man nicht paranoid sein. Das ist wie wenn du niemandem mehr Mails schreibst, weil deren Server/Filter den Inhalt gegen sonstwas für welches Listen abgleichen bzw. die Firma (web.de/gmx/gmail/whatever) selbst als “evil” empfunden wird. Höchstens ich selbst kann legitim ein Problem damit haben, dass meine Kommentarfunktion nun weitgehend von einem externen Anbieter abhängig ist. So what … wenn’s nicht funktioniert, habe ich trotzdem alle Kommentare bei mir ;-)

      • Sebbi um 20:23 am 22/05/2012 Permalink | antworten

        Jetzt habe ich doch so viel geschrieben … und muss das hier regelmäßig aufrufen um zu sehen, was du evtl. antwortest. Ein Vorteil von Diensten wie Disqus :D

        • Stefan um 20:57 am 22/05/2012 Permalink | antworten

          Ob das ein Vorteil ist, das sei mal dahingestellt. :roll:

          Klar, wenn man so wie ICH und DU vorher das P2 Theme im Einsatz hatte mit dem laden sowie verwalten der Kommentare per AJAX, dann ist alles ohne DAS natürlich schon als Nachteil anzusehen. ;)

      • Stefan um 20:55 am 22/05/2012 Permalink | antworten

        Ja das ist durchaus ein extremer Standpunkt, dessen bin ich mir vollkommen bewusst. Dennoch ist es ein konsequenter extremer Standpunkt. ;)

        Das ganze FÜR und WIEDER zu Disqus habe ich schon oft gelesen und mir irgendwann mal meine eigene Meinung dazu gebildet. Und diese ist halt, das ich keinerlei Ambitionen dazu habe meinen Kommentare per Disqus oder Firely(irgendwie so hieß das) abzugeben.

        Denn wenn ich auf einem Blog kommentiere, dann will ich eben NICHT das dieser Kommentar irgendwo gespiegelt wird oder sonst was damit passiert. Ich will nicht jedes mal wenn ich in einem Blog kommentiere, mir erst mal dessen Kommentar-Form genauer anschauen müssen weil selbige gänzlich anders aussieht als das bekannte.

        Ein klasse Beispiel dafür ist unter anderem diese neue Hype-Welle von Social-Kommentaren für WordPress welche per Plugin wiederum realisiert werden. Da kann dann via Twitter und Fratzebuch und Konsorten kommentiert werden, was ja rein von der Funktionsweise her auch ganz toll ist aber der Rest an langfristigen Folgen wird dabei nicht beachtet.

        Weil wenn ich diese ganzen neuen vermeintlichen Social-Dinger als Möglichkeit für Kommentare in meinem Blog einbinde dann passiert langfristig genau das worüber sich vermehrt immer mehr Blogger beschweren, die Kommentare werden weniger. Weil ein “iLike” oder “Like” zu drücken viel einfacher ist als einen richtigen Kommentar abzugeben, sprich die Besucher werden zur Faulheit erzogen.

        Nun bin ich zwar etwas vom eigentlichen Thema abgekommen, aber der Standpunkt den ich vertrete sollte somit klarer definiert sein. Ansonsten einfach Fragen, per Kommentar! :)

        • Sebbi um 00:37 am 24/05/2012 Permalink | antworten

          Nunja … das Kommentarformular sieht sowieso überall anders aus. So richtig erkennbar wo der Kommentar (außer auf dem Blog) noch landet ist es selten. Bei Facebook bzw. Disqus Formularen unter dem Beitrag weiß man es ;-)

          Ich kann dir nur sagen, dass auch vorher schon die Kommentare in meinem Blog stets in Facebook gespiegelt wurden und dort als Kommentar unter dem entsprechenden Eintrag (Link auf neuen Blogartikel) gepostet wurden. Hat nicht viel gebracht, aber ab und zu kam mal ein Kommentar auf Facebook dann zurück auf mein Blog (hat auch in die andere Richtung gespiegelt) und das war nicht schlecht …

          Bleibt jetzt erstmal Disqus. Habe sogar auf die neue Version umgestellt, aber aus irgendeinem Grund zeigt sie keine Trackbacks/Pingbacks mehr an :/

          • Stefan um 07:06 am 24/05/2012 Permalink | antworten

            Ui, das mit dem vorher über Facebook gespiegelt wusste ich gar nicht. 8O

            Solcherlei Probleme das die Ping/Track-Backs nicht oder nicht mehr richtig angezeigt werden habe ich erst gar nicht. :)

            Funktioniert denn das Abonnieren der Kommentare hier nun eigentlich richtig? Oder hast du gar nicht per E-Mail abonniert oder gar per Feed oder schaust manuell vorbei? :roll:

    • muckraker um 11:48 am 21/06/2012 Permalink | antworten

      Disqus ist S p y w a r e , lasst euch nichts anderes erzaehlen.

    • Niko um 09:44 am 02/10/2012 Permalink | antworten

      Ich dachte, es geht darum, dass Daten zu einem externen Dienst übertragen werden. Durch das Verwenden von Disqus, Google Analytics, Twitter-/Facebook-/Whatever-Widgets auf vielen Webseiten versetzt man diese Dienste in die Lage, das Benutzer-Verhalten in Internet über viele Seiten hinweg zu analysieren. Mit Gravatar verhält es sich nicht anders, oder?

      • Stefan um 12:42 am 02/10/2012 Permalink | antworten

        Wo du recht hast, da hast du recht. :)

        Allerdings ist der Unterschied bezüglich Gravatar der, das dessen Ausmaße des Tracking nicht so extrem sind wie von Disqus, Google Analytics, Twitter-/Facebook-/Whatever-Widgets um das mal mit deinen Worten zu sagen. ;)

        Gravatar wird sicherlich im Hintergrund irgendeine Art von Tracking laufen haben, auch wenn manch einer etwas anderes behaupten mag. Solche schieren MASSEN an Daten nicht zu tracken, das wäre grob Fahrlässig. :P

        Nur ganze Kommentare komplett auszulagern und dem potenziellen Kommentator dessen Nutzung somit auch noch aufzuzwingen, das mag ich absolut nicht. Gravatar kann ich nutzen wenn ich das denn will, ansonsten eben nicht. Zudem kann ich dessen Funktionalität auch mit ein bisschen basteln selbst verwirklichen, wenn ich das denn möchte als Blogger. :D

  • Bran Tarik um 07:50 am 22/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , , Farbanpassungen, , , , , , ,   

    Widget-Areas zum Child-Theme des Twenty Eleven hinzufügen. 

    Nachdem das P2 Theme nun endgültig in der Versenkung verschwunden ist, blieb noch etwas an Anpassungsarbeiten für das Child-Theme für das Twenty Eleven für YATTER übrig. Selbige kleinere Anpassungen habe ich eben vorgenommen sowie final abgeschlossen, wobei das eigentlich nur etwas hin und her Kopieren von Dateien war und mehr nicht. ;)

    Weil im Endeffekt ist dieses Child-Theme für das Twenty Eleven das Selbe wie das vom BLOG nur ohne Farbanpassungen. NEU sind nun die zusätzlichen Widget-Areas im Child-Theme welche jeweils VOR wie NACH dem gesamten Content also unter dem Header sowie vor dem Footer zu finden sind. Zudem gibt es noch eine weitere Widget-Area welche wiederum nach dem Content in der Single beziehungsweise Einzelansicht zu finden ist.

    Ein paar weitere Anpassungen bezüglich Farben werden auch noch kommen, aber bis dahin ist das Child-Theme so wie es ist erst mal fertig. Vielleicht werde ich generell noch etwas rumspielen mit dem Child-Theme sowie dessen Layout, mal schauen wofür ich mich letztendlich dann entscheiden werde. ;)

     
  • Bran Tarik um 06:04 am 17/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: Autismus, , , fähig, Trauer, tröstlich, vergangen   

    Trauer um die vergangene Beziehung hält mich wach. 

    Und schon wieder habe ich die Nacht durchgemacht, bedingt durch meine Trauer um die leider vergangene Beziehung. Hart aber wahr und auch ein wenig tröstlich, denn das zeigt das selbst jemand wie ich mit einem Anteil von Autismus zu Emotionen noch fähig bin. :roll:

     
  • Bran Tarik um 04:25 am 16/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , Kurzfassung, , , , ,   

    P2 Theme endgültig offline! 

    Nicht wundern warum das P2 Theme verschwunden ist, einfach hinnehmen und akzeptieren. Kurzfassung bezüglich dieser Umstellung, das P2 Theme tut ein paar Dinge die mich extrem stören und welche ich nicht alleine im Stande bin zu lösen, da ich ein Laie bin was das angeht. :|

     
  • Bran Tarik um 04:07 am 16/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: 03:40Uhr, 15 Stunden, 16.05.2012, , Abklatsch, , , , Diablo1, Diablo2, , , , , kommuniziert, , , , , ,   

    Diablo3 innerhalb von 15Stunden in 2Tagen durchgespielt und maßlos entäuscht worden von Blizzard. 

    Genau seit dem 16.05.2012 um 03:40Uhr habe ich Diablo3 durchgespielt und bin sehr enttäuscht vom Spiel insgesamt. Zwar sind die Zwischensequenzen sehr gut gemacht und die CGI-Effekte sind auch Klasse, aber vom Spielerischen her ist Diablo3 ziemlich fade geworden. Diablo1 oder gar Diablo2 waren um Welten besser und boten auch viel mehr Spieltiefe. :|

    Ich werde Diablo3 nun wieder von der Festplatte löschen und ebenfalls aus meinem Backup der TimeMachine, weil die Enttäuschung über Diablo3 ist doch sehr groß. Denn das Spiel wurden groß angekündigt und hochgelobt und jetzt im Endeffekt ist es ein billiger Abklatsch von Diablo2 mit etwas besserer Grafik.
    (mehr…)

     
    • Roghou um 12:33 am 16/05/2012 Permalink | antworten

      Als Tipp einfach mal Path of Exile ansehen, hat mich gerettet :D

      • Stefan um 21:50 am 16/05/2012 Permalink | antworten

        Danke, werde ich mal anschauen. Wobei ich “Path of Exile” bisher nicht mal vom hören sagen her kannte. :)

    • KaliHaze um 12:33 am 16/05/2012 Permalink | antworten

      Schließe mich an !!!
      Sehr Enteuschendes spiel !!!
      Blizzard hat mit diablo 3 müll abgeliefert!!!

      • Stefan um 21:51 am 16/05/2012 Permalink | antworten

        Und mit dem kommenden Add-On namens Mists of Pandaria für World of Warcraft wird das genau so ablaufen. :(

    • Christian um 13:16 am 18/05/2012 Permalink | antworten

      Ich bin noch nicht mal halb durch und kann mich eigentlich nicht beschweren. Finds bisher eigentlich klasse.

      […] und jetzt im Endeffekt ist es ein billiger Abklatsch von Diablo2 mit etwas besserer Grafik. […]

      Es ist halt Diablo. Blizzard kann da schlecht ein komplett neues Spiel raus machen. Der Reiz eines solchen Spiels liegt nunmal in der Jagd auf Items. Story ist da eher nebensächlich, obwohl ich sie nicht übel finde.

      • Stefan um 19:46 am 18/05/2012 Permalink | antworten

        Für mich ist Diablo3 wie schon beschrieben ein ganz derber Reinfall geworden und somit seid heute von meiner Festplatte verschwunden.

    • Hannes um 13:18 am 18/05/2012 Permalink | antworten

      Lineage 3 wird viel besser und zwar nicht nur von der grafik!
      Das Gameplay und die aktive ausführung der Spells lässt das Gamerherz höher schlagen.

      • Stefan um 19:47 am 18/05/2012 Permalink | antworten

        LineAge3 sagt mir höchstens dunkel was vom Namen her, aber sonst auch nichts. Werde mir das Spiel dennoch mal genauer jetzt anschauen, weil vielleicht gibt es ja wirklich echte Alternativen zum SCHEISS DIABLO3! :roll:

    • Blacky um 03:02 am 20/05/2012 Permalink | antworten

      Guild Wars 2 ^^

      • Stefan um 04:56 am 22/05/2012 Permalink | antworten

        Guild Wars 2 wird so was von ROCKEN, freue ich mich total auf den Tag an dem das Spiel endlich veröffentlicht wird. :mrgreen:

        Wobei ich zudem der Meinung bin das Guild Wars 2 der Anfang vom ENDE von World of Warcraft ist, also langfristig gesehen eben. Aber bis GW2 dann veröffentlicht wird werde ich noch bisschen EVE-Online wieder spielen und lernen. ;)

    • Mathias um 19:04 am 24/09/2012 Permalink | antworten

      Ich möchte mich gerne zu Diablo 3 äussern da ich zu tiefst enttäuscht bin.

      Zu den Positiven Seiten:

      Grafik

      Zu den Negativen Seiten:

      Es droppen selten/gar keine Guten Items ( Auktionshaus zwang)

      Ausführlicher Skillbaum mit eigenen Methoden Wünschen Strategien….Nein!

      Runen-Runenwörter….Nein!

      Wiederspielwert je Charakter…Null!

      Glücksspiel..Nein!

      Sammelfieber…Null!

      Chatfunktionen Kontakte knüpfen handeln tauschen…Nein!

      Es hätte Diablo 2 in schön mit neuen quests items Runen Gegner gereicht….

      • Stefan um 13:08 am 25/09/2012 Permalink | antworten

        Dein letzter Satz sagt eigentlich alles, was D3 nicht ist und nie sein wird. Diablo3 ist nicht mehr als irgendein schnödes Hack ‘n’ Slay was teuer produziert wurde und dennoch nichts taugt. :?

    • Christian um 00:00 am 26/09/2012 Permalink | antworten

      Also ich finde, dass Torchlight 2 (hier mein Torchlight 2 Review) ziemlich gut gemacht ist, abgesehen vom grafischen und der generellen Präsentation ists meiner Meinung nach besser als Diablo 3 – und das, obwohl es grad mal die Hälfte kostet… und 6fach Koop online oder LAN haut schon ziemlich rein.. :D

    • Alex um 13:56 am 13/03/2013 Permalink | antworten

      AN ALLE SPIELT PATH OF EXILE::::::DAS SPIEL IST BESSER ALS DIABLO 2

      und ich habe diablo 2 geliebt…vertraut mir und spielt es, alle fans werden es lieben

  • Bran Tarik um 15:05 am 10/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , Fratzenbuch, , , Klugscheisser, ,   

    MAINSTREAM ist nichts für mich! 

    Mainstream, also alles das was die MASSEN an Menschen bewegt und so gar nichts mehr mit Individualismus zu tun hat würde mir richtig viel an Beteiligung für Yatter in Form von Kommentaren bringen. Aber da ich eben nun nicht MAINSTREAM bin oder gar darüber schreibe, ist die quasi Ausbeute was die Kommentare angeht auch eher sehr gering.

    Manchmal aber da erwische ich ein Thema, welches für den jeweiligen Moment eben jenen MAINSTREAM anzieht, was durchaus eine schöne Abwechslung ist. Allerdings sind die meisten dieser Kommentare von diesen Besuchern aus dem Mainstream eher nicht nicht gehaltvoll, auch wenn gleich es wiederum viele Kommentare sind.

    Mainstream ist eben nicht so mein Ding, auch wenn gleich jetzt wieder irgendwo ein Klugscheisser oder Troll aus seinem Loch gekrochen kommen könnte, der dann meint das Bloggen ja auch eher was für den Mainstream ist. Das war vielleicht mal so, aber mittlerweile ist dem definitiv nicht mehr so, denn der Mainstream rennt eher zum Fratzenbuch auch Facebook sowie Google+ genannt. :P

     
    • Christian um 15:30 am 11/05/2012 Permalink | antworten

      Wie ich Mainstream hasse … Übrigens ein Grund, warum ich mit dem Bloggen nicht in den Quark komme. Ich will einfach mein eigenes Theme verwenden. Sowas dauert aber ne Weile und meist stellen sich mittendrin noch Probleme ein, die man nicht alleine lösen kann. Auf das deutsche Support Forum kann man in so einem Fall auch nicht bauen, sofern es nicht um ein triviales Problem handelt.
      Mainstream (bis auf wenige Ausnahmen) kann mich mal und deshalb habe ich schon so einige Sachen in meinem Leben nicht zu Ende gebracht, weil ich es immer anders machen wollte, aber immer wieder vor mich uneinreißbare Mauern gestoßen bin. Das macht auf Dauer nicht zufrieden und man entwickelt mit der Zeit eine gewisse Grundgenervtheit.

    • Stefan um 19:25 am 11/05/2012 Permalink | antworten

      Das macht auf Dauer nicht zufrieden und man entwickelt mit der Zeit eine gewisse Grundgenervtheit.

      Ganz genau so ist das, was auch lange eines meiner Problem war und manchmal auch noch ganz arg ist, weswegen ich dann halt mal nicht vorankomme. :roll:

      Aber auch das konnte ich bisher mir schon gut abgewöhnen, wobei das allerdings keine einfache Sache war und ist. Weil zum einen dauert das mitunter sehr und zum anderen ist das so eine ganz spezielle Sache, bestimmte Gewohnheiten wieder abzulegen, sprich zu verlernen. :|

  • Bran Tarik um 00:06 am 06/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: erotisch, female, , , fun, hübsch, Linse, , räkeln, tanzend, ,   

    WOMAN, just to be a Woman… 

    Damals gab es keine Kommentare zu diesem eigentlich doch recht erotischen Video, von 2 sehr hübschen Frauen welche sich tanzend vor der Linse eines Fotografen räkeln.

    Immer noch genial in diesem Zusammenhang finde ich einen Kommentar zu dem Video auf Vimeo:

    I guess shot for fun by redkedscom and his female friends! lol

    But if you are here and you are a women, and you found it fun, maybe it’s not the sort of fun had by just men?! : )

    Wenn DU ein MANN bist, dann solltest DU auf jeden Fall das Video mal ANSCHAUEN und wenn DU eine FRAU bist, dann ERST RECHT! :D

     
  • Bran Tarik um 23:46 am 05/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , Browserfenster, , dynamisch, fest, , , , , , , , ,   

    Responsive Layout des Child-Theme für das P2 Theme gegen das Twenty Eleven Theme. 

    So wie es aussieht ist das Responsive Layout des P2 Theme, welches im Kern diese Funktionalität auch nur per Child-Theme mitbringt, scheinbar besser als das vom Twenty Eleven was die dynamische Gräßenanpassung an den Browser angeht. Denn das Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme ist bisher das einzigste kostenlose WordPress Child-Theme welches ich kenne, bei dem sich das gesamte WordPress Theme wirklich komplett dynamisch an die Größe des Browser anpasse.

    Auch das Twenty Eleven hat ein Responsive Layout, allerdings beschränkt sich dieses auf scheinbar feste Grenzen des eigenen WordPress Theme. Also das Theme an sich behält eine bestimmte Struktur bei und passt sich bedingt der Browsergröße an. während das Child-Theme mit dem Responsive Layout des P2 Theme sich komplett an die unterschiedliche Größe des Browserfenster anpasst.

    Am einfachsten erkennbar ist der Unterschied, wenn man beim BLOG mal das Browserfenster entsprechend größer oder kleiner zieht und selbiges auch bei Yatter macht und sich dessen Auswirkungen ein mal genau anschaut. :roll:

    Also entweder ist das beim Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme DAS eher richtige Format was Responsive Layout angeht oder das vom Twenty Eleven ist das eher passende Format dafür. Für mich persönlich ist das Format des P2 Theme die eher richtigere Ausführung was Responsive Layout angeht, da sich komplett das gesamte WordPress Theme als solches der Größe des Browserfenster anpasst.

    Ein interessantes Phänomen. :D

     
  • Bran Tarik um 23:01 am 05/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: 5 Jahre, 6 Jahre, , , , gewinnt, , , , , , ,   

    Safari Browser gegen FireFox Browser und der FireFox Browser gewinnt. 

    Irgendwann als ich meinen 2ten Mac hatte, da wechselte ich vom bis dato gerne genutzten FireFox Browser hin zum Safari Browser von Apple direkt. Weil das wohl damals besser passte und weil sich das auch so schön anbot, alles quasi aus einem Guß heraus zu haben, Rechner von Apple und Browser von Apple. :lol:

    Jetzt seit diesem Tag oder auch Moment bin ich wieder zum FireFox als Browser meiner Wahl zurückgekehrt. Eben weil mir der Safari als Browser schon länger nicht mehr in den Kram passt und mitlerweile mehr SCHEISSE produziert als irgendein anderer Browser den ich je konsequent benutzt habe. :|

    Und ich staune immer noch, das der FireFox Browser sich seit meinem Verlassen damals vor 5-6 Jahren so stark zum positiven hin für mich verändert hat. Quasi hat der FireFox Browser die selbe positiven Veränderungen und Weiterentwicklungen durchgemacht wie Windows es in finaler Windows 8 ausführung getan hat, für mich. :D

    Somit ist nun SCHLUSS mit SAFARI als Browser für mich, Ende und Vorbei und das ist GUT SO!

     
  • Bran Tarik um 19:24 am 05/05/2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , BannerAds, , , InText, , , , ,   

    ADIRO – ADs Brain Delivered! 

    Pünktlich zum Anfang des Wochenende bekam ich eine E-Mail von ADIRO, in welcher ich überaus höflich gefragt wurde ob ich Interesse daran hätte die InText sowie BannerAds von ADIRO auf Yatter sowie dem BLOG einzubauen. Erst mal war ich positiv überrascht, sowie generell überrascht, das ADIRO mich doch recht persönlich angeschrieben hat bezüglich dem Einbau der Werbeformen von ADIRO auf 2 meiner Blogprojekte. :)

    Nach einer kurzen Antwort von meiner Seite aus auf die Anfrage von ADIRO, kamen dann noch 2-3 weitere E-Mails zwischen ADIRO und mir zustande und schlussendlich bin ich nun wieder dabei das Angebot von ADIRO zu integrieren. Allerdings wird erst mal nur auf Yatter sowohl die InText wie auch die BannerAds von ADIRO eingesetzt, weil auf dem BLOG will ich bisher aus persönlichen Gründen keine InText Werbung einsetzten.

    Ein paar eigene Erfahrungen mit und zu ADIRO habe ich bisher nämlich noch nicht so richtig gemacht, obwohl ich dort schon länger registriert bin als Publisher mit 2 meiner Blogprojekt. Wobei das aber auch durchaus daran liegen kann, das ich bisher schlicht weg vergessen hatte das ich bei ADIRO auch noch registriert bin. :|

    Nun werde ich die InText Werbung von ADIRO erst mal in mein Child-Theme für das P2 Theme einbauen sowie das Script dafür entsprechend einstellen. Denn die InText Werbung soll nur im Text pro Beitrag erscheinen und nicht in der Sidebar oder sonst wo sich über irgendwelche Texte oder gar Links mit drüber legen.

    Die BannerAds von ADIROwerden dann per AdRotate über Widget-Areas entsprechend in mein Child-Theme für das P2 Theme eingefügt. Allerdings müssen diese neuen Widget-Areas erst noch erstellt werden für das Child-Theme, wobei ich mich dabei an der Vorgehensweise wie beim Twenty Eleven sowie dessen Child-Theme orientieren werde. :)

     
c
Schreibe einen neuen Beitrag
j
Nächster Beitrag/Kommentar
k
vorheriger Beitrag/Kommentar
r
antworten
e
bearbeiten
o
Zeige/Verstecke Kommentare
t
an den Anfang
l
Zur Anmeldung
h
Zeige/Verstecke die Hilfe
shift + esc
Abbruch