Tja also vom Kopf her habe ich das…

Tja, also vom Kopf her habe ich das mit dem Unterscheiden zwischen Inhalt für den BLOG und Yatter schon alles so rein theoretisch geordnet. Nun bleibt noch das umsetzen in die Praxis, das ich mehr das eher unpersönliche Geschreibe an Gedanken und kurzen Impressionen hier auf Yatter publiziere und die langen sowie ausführlicheren Beiträge alles samt auf dem BLOG! 🙂

Bisweilen funktioniert die Umsetzung dieser Idee allerdings nur bedingt so richtig gut, weil irgendwie hindere ich mich noch selbst dabei oder daran das alles so wie erdacht auch praktisch umzusetzen. Aber ich habe so das Gefühl, das der aktuelle doch recht warme Frühling sowie der bevorstehende Sommer das ganze noch mehr zum positiven wenden werden.

Langsam aber dafür stetig, oder gut Ding will Weile haben. 😀

Veröffentlicht von

Stefan

Blogger mit Leidenschaft und Gründer von KranzKrone! Persönliches wird auf dem BLOG publiziert und Alltäglich erlebtes eher auf YATTER verarbeitet. Und eher sehr sporadisch wird auf dem APFEL noch was an Gedanken zu Apple veröffentlicht.

2 Gedanken zu „Tja also vom Kopf her habe ich das…“

  1. Mir gehts gerade ähnlich. Da ich ja das Fotografieren für mich entdeckt habe, wollen die Fotos ja auch irgendwo gezeigt werden. Auf Blogmix will ich das eigentlich nicht und einen Fotoblog habe ich nicht. Deshalb versuche ich mir grad ein passendes Theme zu erstellen. Eigentlich ja zwei, da ich mit fertigen Themes nicht lange was anfangen kann. Ich brauche was persönliches um zufrieden zu sein. Deshalb schreib ich auch zZ. nichts und steh mir quasi mit meiner Macke selbst im Weg. 😀

    1. Deshalb schreib ich auch zZ. nichts und steh mir quasi mit meiner Macke selbst im Weg.

      Genau das war lange Zeit auch mein Problem und ist es wie beschrieben teilweise auch immer noch, aber längst nicht mehr so arg wie vor ein paar Jahren noch. 🙂

      Das ganze ist reine Gewohnheit, nicht mehr und nicht weniger, zumindest habe ich das für mich so herausgefunden. Gewohnheiten kann der Mensch im Allgemeinen mitunter nur schwer wieder verlernen und durch neu Erlerntes wieder ersetzten. Langsam aber stetig, das ist meine Methode im Bezug auf das neu erlernen und ersetzten einer alten Gewohnheit. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.