YATTER, was ist aus dir geworden?

Grade eben noch überlegt und den Kopf zermartert was ich bloß mit YATTER machen soll, weil jetzt wo noch ein weiterer Autor mit dabei ist und ich dessen Beiträge auch eigentlich genügend Raum geben wollte, da kam so Eines zum Anderen bezüglich des Nachdenken und der weiteren Entwicklung des Blogprojekt.

Doch dann habe ich mal wieder das quasi Manifest von YATTER angeschaut, und schon war ich Gedanklich wieder dort angelangt weswegen YATTER einst entstand. Nicht lange überlegen, sondern schlicht weg einfach die eigenen Gedanken oder Ereignisse posten! Einfach nur machen, ohne überlegen OB oder WIE das nun aussehen könnte, weil dafür habe ich den BLOG ja, auch wenn das darauf bezogen auch nicht mehr so ganz passend ist.

Mir ist das zwar nicht scheiss egal, wie viel quasi Raum die Beiträge dem Mitautor nun zur Verfügung stehen, aber ich versuche gar nicht mehr Gedanklich in diese Richtung zu denken. Weil das führt dann in jene Sackgasse, welche die letzten Wochen das Blogprojekt hier beherrschte.