Serendipity alias Serendipität alias Serendipity-Prinzip alias Serendipitätsprinzip.

Serendipity alias Serendipität hatte ich zwar schon mal im Ansatz in einem Beitrag auf Yatter behandelt, aber zum einem passiert mir dieser Begriff regelmässig und zum anderen ist selbiger schlicht weg zu faszinierend für mich.

Der Begriff Serendipität (englisch Serendipity), gelegentlich auch Serendipity-Prinzip bzw. Serendipitätsprinzip, bezeichnet eine zufällige Beobachtung von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue und überraschende Entdeckung erweist.[1] Verwandt, aber nicht identisch, ist der weiter gefasste Begriff „glücklicherZufall“. Serendipität betont zusätzlich „Untersuchung“; auch „intelligente Schlussfolgerung“ oder Findigkeit.

Auszug aus der Wikipedia.

Veröffentlicht von

Stefan

Blogger mit Leidenschaft und Gründer von KranzKrone! Persönliches wird auf dem BLOG publiziert und Alltäglich erlebtes eher auf YATTER verarbeitet. Und eher sehr sporadisch wird auf dem APFEL noch was an Gedanken zu Apple veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.