Schlagwörter: Backend Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 23:22 am 25/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: , Backend, Bastelarbeit, , , , , , ,   

    Die Quicktags aus dem Backend von WordPress fehlen mir im Frontend des P2 Theme! 

    Ich muss echt aufpassen grade das ich nicht wieder aus einer Laune heraus das P2 Theme abschalte, weil mir die Quicktags aus dem Backend im Frontend des P2 Theme ab und an ganz arg fehlen.

    Vorgestern zum Beispiel war ich kurz davor einfach den Schalter umzulegen und mittels dem Twenty Ten und einem Plugin oder Snippet mir was eigenes zu basteln. Aber das wäre wieder nur in einer Odyssee an Bastelarbeit geendet und genau das will ich ja durch die Nutzung des P2 Theme verhindern.

    Fix was tippen und dabei alles andere ausser acht lassen, ganz und gar mit den Funktionen sowie Optionen des P2 Theme klarkommen, MEHR NICHT!

     
  • Stefan 14:38 am 22/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , Backend, , , , , ,   

    WAS ich WILL und NICH WILL in Zukunft beim Bloggen! 

    2012 ist für mich DAS JAHR schlecht hin, weil derbe Veränderungen anstehen bei mir im Bezug auf die Verwaltung meiner Projekte. Weil ich KEINEN BOCK mehr auf WordPress habe, da das System immer schlimmer wird von dem ganzen Kram der da reingepackt wird und dergleichen.

    Anstatt mal auszumisten kommt mit jeder neuen Version irgendein neuer SCHEISS an Funktionen dazu, welche nicht mal mehr so einfach per Klick abgeschaltet werden können sondern fix und fest im System stecken. ICH MAG DAS NICHT!

    Also brauche ich eine Alternative, die meine Minimalanforderungen erfüllt was das Publizieren im Internet auf meinem eigenen Webspace angeht. Im Endeffekt will ich was haben das FUNKTIONIER UND ZWAR EINFACH ohne das ich viel in irgendeinem ADMIN-Interface im Backend rummachen muss.

    Am liebsten wäre mir ein System, das so aussieht wie das P2-Theme vom Frontend her und wo es ausser den notwendigsten Einstellungen im Backend sonst nichts gibt. Mit notwendigste Einstellungen meine ich zum Beispiel so Sachen wie, Name des Blog und Strukturen der Links und dergleichen, so Zeug halt. Aber wirklich halt beschränkt auf das absolut notwendige, mehr nicht.

    Vor allem kein überfrachtetes Dashboard wo ich haufenweise Zeug sehe, was ich definitiv nicht wissen will oder brauche und das mich eh nur ablenkt vom Bloggen. So fix wie das P2 Theme will ich was haben, einfach schreiben und bei Bedarf was hochladen an Medien und sonst nix. GIBT ES DAS?

    Ohne eine Datenbank oder mit Datenbank ist mir dabei vollkommen egal, weil um Speicherplatz mache ich mir keine Sorgen, da habe ich eh fix 10GB vom Hoster aus zur Verfügung und von erst dann ein Problem wenn meine Projekte diese Größe durch reine Beiträge erreichen. Wobei dann wahrscheinlich irgendwas ganz arg schief läuft! 😛

    Vielleicht ne IDEE von DIR dazu?

     
  • Stefan 11:25 am 20/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , aufschreiben, Backend, , , , Gewöhnungszeit, , , popelig, , ,   

    Mal eben kurz notieren funktioniert noch nicht so ganz. 

    So ganz schaffe ich es bisher noch nicht, die vielen Gedanken welche mir durch den Kopf schwirren entsprechend aufzuschreiben. Weil wenn ich selbige Gedanken dann aufschreibe, kann ich diese dann auch entsprechen weiter verfolgen und vergesse selbige nicht quasi umgehend wieder wegen einem neuen Gedanken. 😉

    Nur bisher habe ich mich noch nicht richtig mit dem Gedanken an sich angefreundet selbige in kurzer und prägnanter Form hier zu publizieren. Das liegt aber auch daran, das ich mit der WordPress Applikation für mein Galaxy Note noch nicht so richtig warm geworden bin und das liegt nicht daran das die App was nicht könnte. Ganz im Gegenteil, den auf dem Androiden funktioniert die App um weiten besser als auf dem popeligen damaligen iOS! 😉

    Wahrscheinlich brauche ich einfach nur ein bisschen Gewöhnungszeit an das ganze sowie das P2 Theme hier und dessen Fokus auf das wesentliche. Weil das tut das P2 Theme definitiv, mich fokussieren auf den Text, weil ich rein im Frontend schreibe und sonst mich gar nicht mehr in das Backend dafür bewege.

     
  • Stefan 18:22 am 15/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: Backend, , Hilfegesuch, , , , , Postbox, , Quicktags, , Verzeichnis,   

    Quicktags im Frontend des P2 Theme? 

    Für den Kommentarbereich habe ich Quicktags schon im Einsatz mittels Plugin für WordPress und selbige Quicktags will ich auch im Frontend des P2 Theme haben. Nur wie stelle ich das an, dass selbige Quicktags auch für das P2 Theme in dessen Frontend nutzbar werden bei der Postbox?

    Im Plugin-Verzeichnis von WordPress.org habe ich bisher nichts passendes dazu gefunden, ausser halt die üblichen Plugins um Quicktags im Editor im Backend entsprechend zu verändern oder dergleichen. Per Suchmaschine habe ich bisher noch nicht in dem Umfang danach gesucht, weil die meisten Suchergebnisse meistens auf oben genannte Backend Sache verweisen.

    Warum ich diese Quicktags, welche du beim schreiben eines Kommentar sehen kannst, auch für die Postbox des P2 Theme haben will ist ganz einfach erklärt. Weil ich nicht für jeden gesetzten Link extra immer zu den ganzen Linkcode manuell per Hand schreiben will und weil es bei vielen Links im Text ätzend lange dauert.

    Von daher mal ein Hilfegesuch von mir zu diesem Problem an DICH! 🙂

    Wenn du eine Idee dazu hast, wie ich dieses Problem mit den Quicktags im Frontend in bei der Postbox des P2 Theme lösen kann, dann ab damit in die Kommentare. Links und kurze Tutorials nehme ich auch sehr gerne. 😀

     
  • Stefan 16:36 am 06/07/2011 permalink | Antwort
    Tags: , Arial, Backend, , beschwert, , Georgia, , , , , Verdana, , ,   

    WordPress 3.2 – Arial im Backend durch andere Schriftart ersetzen!

    Bei Perun grade gelesen wie man die Schriftart im Backend von WordPress abändern kann. Weil sich wohl viele WordPress Benutzer über die neue Schriftart „Arial“ in der neuen WordPress Version 3.2 beschwert haben, hat Perun eine schicke Anleitung zum ändern der im Backend verwendeten Schriftart von WordPress geschrieben.

    Bisher wusste ich das gar nicht mal, das ich die Interne Schriftart von WordPress überhaupt verändern kann, geschweige denn wusste ich WO oder gar WIE das genau funktioniert. Nun habe ich aber die Interne Schriftart von WordPress von ehemals Arial auf Verdana geändert, das mir persönlich Verdana besser gefällt als das oft verwendete Georgia!

     
  • Stefan 05:23 am 04/06/2011 permalink | Antwort
    Tags: Backend, Core, , , , , , , , WYSIWYG   

    WordPress Ideas — Front-End Edition with Custom Meta-Boxes! 

    Endlich habe ich mal im Ansatz das passende gefunden in puncto Front end edition with custom meta boxes für WordPress. Zwar gibt es bisher nur ein Plugin namens One Quick Post in dieser Richtung, welches ein bisschem dem Posthaste Plugin gleicht, aber dennoch scheint der Ansatz endlich mal passend.

    Passend in der Hinsicht, weil das ganze ein Topic im Forum von WordPress.org ist und somit auch entsprechende Aufmerksamkeit bekommt von der Community um WordPress. Im Ansatz passend aus dem Grund, weil dabei immer noch der WYSIWYG-Editor fehlt plus dem Optionen Speichern und Publizieren“ wie es im Backend von WordPress der Fall ist.

    Hoffentlich wird das ganze Thema mal vorangetrieben, so das es diese Funktion irgendwann mal als Plugin oder gar Core-Option für WordPress gibt. Das wäre was, bei WordPress dann einfach per Option im Backend das Frontend-Writing aktivieren und fortan ohne einloggen ins Backend von WordPress einen Beitrag schreiben. Dazu die Annehmlichkeiten eines WYSIWYG-Editor, welch herrliche Vorstellung. 😀

     
  • Stefan 20:54 am 03/06/2011 permalink | Antwort
    Tags: , Backend, , Kalenderwoche 21, , , , , , Wochenstatistiken,   

    Statistiken für die Kalenderwoche 21 in 2011. 

    Für diesen Beitrag für die Statistiken der Kalenderwoche 21 in 2011 war es mal wieder nötig, das ich mich in das Backend von WordPress eingeloggt habe um selbigen Beitrag zu schreiben. Ja, natürlich hätte ich den Beitrag auf über das Frontend verfassen können, aber das P2 Theme bietet im Frontend nicht die gleichen nötigen Optionen wie es im Backend von WordPress der Fall ist.

    In der Woche vom 23.05.2011 bis 29.05.2011 verzeichnete YATTER insgesamt 127 Besucher, wovon 110 eindeutige Besucher waren. Es gab 224 Aktionen und somit 1,8 Aktionen pro Besucher. Die durchschnittliche Besuchszeit auf dem Blog betrug somit 01,53Minuten, wobei 70% der Besucher nach dem Besuch einer Seite den Blog verlassen haben.  (mehr …)

     
    • Christian 22:17 am 03/06/2011 permalink | Antwort

      Ich bin ein Statistikmuffel, aber von anderen lese ich sie gerne.

      • KranzKrone 03:38 am 04/06/2011 permalink | Antwort

        Geht mir eigentlich genau so. 😉
        Als Selbstmotivation gesehen sind solche Statistiken eine wahren Schaffenskraft, zumindest empfinde ich das so. Zudem sind solche Statistiken ein guter Rückblick, in die Vergangenheit von dem was war.

    • Christian 04:39 am 04/06/2011 permalink | Antwort

      Ich gebs ja zu. Hab mich noch nie mit Analytics auseinander gesetzt und schnall das auch irgendwie nicht. Too much information. ^^

      • KranzKrone 05:26 am 04/06/2011 permalink | Antwort

        Hehe, so schwer ist das gar nicht. 😉

        Wenn Du allerdings keinerlei Sinn darin siehst das für Dich und Dein Projekt selbst auszuwerten, dann ist es eh müssig sich darüber zu unterhalten. Weil entweder dieser Statistik-Kram hat für jemanden eine Bedeutung und kann damit was anfangen, oder eben nicht. 😉

        Ist auch ein prima Traffic-Magnet solch ein Beitrag, das nur mal am Rande dazu… 😆

    • Christian 15:02 am 04/06/2011 permalink | Antwort

      Von Sinn oder nicht hab ich nichts geschrieben. ; -)
      Ich war nur bis dato noch nicht in der Lage das Tool sinnvoll zu nutzen.

      • KranzKrone 18:15 am 04/06/2011 permalink | Antwort

        Ups, mein Fehler.
        Sinnvoll das Tool zu nutzen ist aber dennoch keine Kunst, vor allem nicht bei Piwik von dem diese Statistiken stammen.

    • Christian 18:48 am 04/06/2011 permalink | Antwort

      Ahso, Piwik ist das … Dachte, dass es Analytics wäre.
      Piwik hab ich vorgestern rausgeworfen, da es bei mir auf die Performance ging. Werds aber wohl nochmal auf einer anderen Domain installieren incl. eigener Datenbank, sofern das geht.

  • Stefan 15:21 am 27/05/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , Backend, , Kulturbanause, , , , , , verlinken, ,   

    Wörter automatisch mit Links hinterlegen mit dem Plugin Auto Content Links 

    Manche Worte oder auch manchmal mehrere Wörter im Blog verlinke ich häufig auf den selben Link, da ich damit ein bestimmtes Ziel verfolge. Das ganze immer und immer wieder manuell zu verlinken, ist nicht nur mühsam sondern kostet auch manchmal viele wertvolle Minuten welche ich wo anders besser brauchen könnte.

    Von daher werkelt ab sofort hier im Blog-Projekt das Plugin Auto Content Links im Hintergrund mit und hinterlegt automatisch vorher definierte Worte im Backend mit entsprechenden definierten Links. Das spart mir die ein oder andere Minute welche ich sonst damit zugebracht habe den Text manuell mit Links zu versehen.

    Bisher gibt es ein Hand voll Wörter welche somit nun automatisch mit den entsprechenden Links hinterlegt werden. Bisher konnte ich keine negative Steigerung der Auslastung der Performance im Backend von WordPress feststellen. Somit wird das Auto Content Links Plugin auch erst mal installiert bleiben und weiterhin seinen Dienst verrichten. 😉

    Eine eventuelle Alternative wäre vielleicht der Code Schnipsle vom Kulturbanausen, wobei dessen Funktion sich im Original bisher nur auf die Kommentare beschränkt was allerdings auch hilfreich und verlockend wäre. Verlockend in der Hinsicht, das es dadurch möglich wäre auch in den Kommentare bestimmte Wörter automatisch durch andere zu ersetzen oder gar mit Links zu hinterlegen. :mrgreen:

     
  • Stefan 16:51 am 23/05/2011 permalink | Antwort
    Tags: Backend, , Blogging, , , , , , , , , , reload, , , Speed, , Thoughts, Zwischenspeichern   

    P2 Theme – Premium Frontend Writing! 

    Blogging with the speed of Thoughts. So heißt es beim Einführungsvideo vom P2 Theme, was auf Deutsch übersetzt „Bloggen/Schreiben mit Gedankengeschwindigkeit“ heißt.

    Das P2 Theme ist nach wie vor toll für mich, denn das schreiben beziehungsweise Bloggen im Frontend von WordPress macht richtig spass. Kein einloggen in den internen Admin von WordPress um dort dann einen neuen Beitrag zu verfassen. Einfach nur schreiben, ähm, Bloggen mit Gedankengeschwindigkeit. 😀 (mehr …)

     
  • Stefan 13:13 am 08/04/2011 permalink | Antwort
    Tags: , Backend, , Fluency, ,   

    Fluency Admin 2.4 bringt Kontrast ins WordPress Backend 

    Wer mehr Kontrast haben will im Backend von WordPress, sollte sich mal Fluency Admin v2.4 anschauen. Mir persönlich wären ja die uralt Blau-Grau Farbenkombination im Admin am liebsten.

    Fluency Admin 2.4 • deanjrobinson.com.

     
  • Stefan 08:10 am 28/08/2010 permalink | Antwort
    Tags: , Backend, , , , , , , , QuickTime X, , ,   

    Fotos beim P2 Theme einfügen ist irgend… 

    Fotos beim P2 Theme einfügen ist irgendwie eine kuriose Angelegenheit, welche nur bedingt funktioniert. Denn irgendwie funktioniert das teilweise eingeblendete Backend für die Bilder Upload Funktion nicht so ganz richtig, oder nur manchmal mal.

    Werde das mal per QuickTime X Aufnahme festhalten, den Bilder sagen mehr als tausend Worte. Vielleicht kann mir dann Jemand dadurch eine Lösung sagen für mein Problem.

     
  • Stefan 01:37 am 13/08/2010 permalink | Antwort
    Tags: Backend, , , , , Wahlmöglichkeiten   

    Mal den Bild Upload testen, welcher noch… 

    Mal den Bild Upload testen, welcher noch etwas ungewohnt anmutet und das obwohl es im Endeffekt die selbe Oberfläche wie aus dem Backend von WordPress ist.

    Die 2 Wahlmöglichkeiten beim posten…

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel