Die 5 Teilnehmer des Blog-Coaching interessieren mich nicht mehr!

Ja die Aktion Blog-Coaching von Peer Wandiger ist toll und ja ich finde das gesamt Angebot auch klasse. Auch die Abstimmung ist toll gewesen und auch das 2 Blogs für das Blog-Coaching von den Lesern gewählt werden konnte und 3 Blogs von Peer selbst gewählt wurden.

Alles ganz toll gemacht von Peer mit der Aktion Blog-Coaching bis auf den Punkt, das unter den ausgewählten 5 Blogs mindestens 2 Blogs sind welche meiner Meinung nach typische Traffic Blogs sind.

Ich habe nichts gegen die teilnehmenden Blogs, nur finde ich das Ergebnis der Abstimmung für die 2 Blogs welche von den Lesern von SIN gewählt wurden alles andere als toll oder berauschend. Die 5 Teilnehmer des Blog-Coaching interessieren mich nicht mehr! weiterlesen

Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog?

Wenn Du den Facebook Like Button verwendest, dann könnte Ich das eigentlich als Steilvorlage nutzen und Dich dafür jetzt direkt richtig teuer abmahnen. Das mache Ich aber nicht, sondern informiere Dich stattdessen!


Sofern Du nicht die entsprechenden Absicherung im Impressum hast, welche Jedem deiner Besucher über das Sammeln von persönlichen Daten im Bezug auf Facebook ordnungsgemäß und einwandfrei informiert. Und obendrein brauchst Du dazu auch noch natürlich zusätzlich noch eine doppelte Sicherungsfunktion für den FaceBook Like Button, wodurch selbiger erst dann angezeigt wird wenn Dein Besucher dem vorher auch eindeutig zugestimmt hat. 😐

Solltest Du nun der Meinung sein das Ich dich hier nur verarsche, dann hör auf weiter zu lesen und behalte deinen Facebook Like Button weiter so drin in deinem Blog. Am besten bereite Dich schon mal auf eine Abmahnung von irgendeinem findigen Rechtsanwalt vor, der durch deine Unwissenheit dann leichtes Geld mit und durch Dich verdient. Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog? weiterlesen

StyleSpion sperrt Kommentare im Blog und will nur noch Reaktionen über Soziale Netzwerke.

Kurz und knapp mit ein paar Zeilen beschrieben, steht es in einem Artikel auf StyleSpion das dort in Zukunft keine Kommentare mehr zugelassen werden auf dem Blog selbst.

Nur noch per Twitter und Facebook soll bitte sehr kommentiert im Sinne von geantwortet werden auf die Beiträge bei StyleSpion. Mit diesem Schritt fällt StyleSpion aus meinem FeedLeser und Favoriten komplett raus.

Ich sehe es nicht im geringsten ein, das Ich zum kommentieren eines Beitrages auf einem Blog, diesen Kommentar auf irgendwelchen Netzwerken abgeben soll. Meiner Meinung und Ansicht nach der absolut falsche Schritt in die falsche Richtung, weil ein Blog meiner Meinung nach immer noch in gewisser Weise von den Besuchern und Stammlesern welche Kommentare hinterlassen, lebt.

Die Verknüpfung mit den Sozialen Netzwerken ist eine Erweiterung der Reichweite des Blog, aber dennoch kein Ersatz zum Auslagern der direkten Kommunikation mit dem Betreiber eines Blog. Oder was meinst Du dazu?

Seitenleiste für Zusätze und Werbung

Die Seitenleiste ist nun wieder mit von der Partie hier auf yatter.kranzkrone.de was nachfolgenden Grund hat. Denn die hier eingesetzte Werbung ist mittlerweile zu einem wichtigen Faktor geworden für Mich was Einnahmen angeht und selbige sollen zudem kontinuierlich generiert werden.

Ohne die Seitenleiste sieht das gesamte Design zwar für Mich persönlich stimmiger aus, jedoch bekomme Ich dadurch dann auch ein paar Probleme in puncto Generierung der Einnahmen. Denn es fehlt dann einfach der nötige Platz für die einzelnen Werbeplätze im Design, was wiederum dann an anderer Stelle ausgeglichen werden muss.

Somit bleibt schlussendlich nur eines, nämlich die Seitenleiste wieder einzubauen und ebenfalls auch sinnvoll zu bestücken. Neben der Werbung gibt es dort dann noch hoffentlich ein paar weiterführende nützliche Informationen für Dich als Leser zu finden. 😉

Neue Apple Produkte 2010 und das Internet ist wieder mal voll davon…

Gestern war das Special Event von Apple auf dem Steve Jobs nun eine gänzlich neue Produktserie vom iPod Shuffle, iPod nano und iPod touch vorstellte. Am nächsten Tag, also Heute war das Internet bereits wieder voll von Berichterstattungen zu den Neuvorstellungen von Apple.

Jedoch sind die meisten Berichte nur mit dem üblichen BlaBla gefüllt, nämlich nur mit den Daten zu den neuen Geräten ausgeschmückt und bisschen Text als Einführung mit dran gepackt. Fertig!

Das liest sich weder schön, noch hat es für mich einen Mehrwert. Denn die neuen Informationen zu den neuen iPods, bekomme ich bei Apple selbst auf deren Informationsseiten zu den einzelnen iPods viel besser aufbereitet. Mit vielen Bildern, ausführlicheren Erklärung und manch interessanter Spielerei welche mir auf einfache Weise zeigen soll worin der Unterschied zum Vorgängermodel besteht.

Insgesamt ist die Berichterstattung der bestehenden Mac-Webseiten echt total miserabel geworden. Nur noch diese Live-Ticker sind über all zu finden und danach gibt deren Inhalte dann lose aufbereitet in irgendwelchen Zusammengeschusterten Artikeln zu lesen. DANKE, NEIN DANKE!

Also mache Ich wieder mal meine eigene Berichterstattung, schreibe meine eigenen Ausführungen und Anmerkungen zu den neuen Apple Produkten und spicke den jeweiligen Artikel mit ausreichend Bildern aus der Pressemappe von Apple. Dazu dann noch ein paar passend platzierte Links zu Apple selbst, welche direkt auf das jeweilige Produkt verweisen und schon gibt es einen Mehrwert für den Besucher.

Natürlich könnte ich auch jeden Link mittels Werbeweiterleitung versehen, aber weder habe ich da die Lust zu noch erachtet ich das für wirklich sinnvoll. Zudem habe ich bisher mit der Art und Weise wie ich es bisher umsetzte viel mehr quasi Erfolg was die Werbeeinnahmen angeht.

Landingsites Plugin zwecks Einnahmen Optimierung unbedingt wieder einbauen!

Landingsites heißt das WordPress Plugin und stammt von Frank Bültge, welches ich dafür einsetzte um explizit nur Suchmaschinen Besuchern zum Beispiel die Layer von Bin-Layer* aufs Auge zu drücken. Zudem lässt sich mittels dem Landingsites Plugin auch noch dafür sorge tragen, das die Suchmaschinen Besucher noch weitere Artikelvorschläge zusätzlich zu Ihre eigenen Suchanfrage erhalten.

Somit lässt sich teilweise die Absprungrate der besagten Suchmaschinen Besucher auf dem eigenen Blog quasi halbieren, allerdings auch nur dann wenn die zusätzlich angezeigten Informationen auch wirklich hilfreich sind und zum Suchbegriff passen.

Da Ich hier auf YATTER nur Tags verwende um meine Artikel sozusagen zu klassifizieren, ist die Chance das weitere passende und interessante Artikel dem Suchmaschinen Besucher angezeigt werden zusätzlicher zu seiner eigenen Suchanfrage, sehr hoch.

Ausserdem war das schöne an dem Landingsites Plugin für mich zudem bisher, das ich so gesehen weitere Plätze für Werbung parat hatte. Denn neben der Layer Werbeform von Bin-Layer* welche ich über das Landingsites Plugin ausgebe, kann ich somit noch bis zu Zwei weitere Banner mit ausgeben.

Werde mich jetzt mal an den so gesehen längst überfälligen Einbau des Landingsites Plugin auf YATTER machen, damit die Einnahmen weiter optimiert werden sozusagen. 😉

* = Reflink

Bin-Layer neues BannerAd Werbeformat!

Grade frisch per E-Mail Meldung reinbekommen in den elektronischen Postkasten. Bin-Layer* biete ein weiteres Format in puncto Werbung an und zwar ein BannerAd. Also einfach einen 728×90 Pixel großen Banner welcher von Bin-Layer ausgeliefert wird. Dazu mal die E-Mail Benachrichtigung:

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte BinLayer Publisher und Webmaster,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir Ihnen ab heute dem 30.08.2010, Banner-Werbeformate mit einer festgelegten TKP-Vergütung anbieten können.

Die Banner arbeiten mit dem von uns sonst untersagtem PostView-Tracking und können in Kombination mit unseren üblichen Werbeformen genutzt werden. Im Gegensatz zu unseren LayerAds-Werbeformaten existiert keine Reloadsperre und kein Frequency Capping, jeder Aufruf des Banners ist gültig. Die einzige Einschränkung: Der Banner muss im sofort sichtbaren Bereich der Website positioniert sein (abhängig von der tatsächlichen Auflösung des Besuchers), ansonsten wird keine Werbung eingeblendet.

Die BannerAds werden in folgendem Format & mit der angegebenen TKP-Vergütung angeboten, weitere Formate folgen in Kürze:

728x90px (Leaderboard-Banner) – 0,20€ TKP

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Werbeform eine sinnvolle Ergänzung zu unserem bisherigen Portfolio anbieten zu können und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit BinLayer.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr BinLayer Team

Das sind doch mal schöne Neuigkeiten von Bin-Layer*, denn solch einen Banner könnte ich noch gut unterbringen in meinen Blogs, irgendwie im Kopfbereich oder so. Mal schauen was ich mir da noch einfallen lasse für. Auf jeden Fall würde dieses BannerAd ebenfalls auch nur bei Suchmaschienen Besuchern angezeigt werden, genau so wie die Contaxe* Werbeformate.

In wie weit Ich aber einen effektiven Nutzen von TKP, Tausender-Klick-Preise, habe auf meinen Blogs das weiß ich aktuell gar nicht mal. Wäre dann sozusagen quasi ein erster Testlauf damit. 😉

* = Reflink

Ich glaube mein YATTER hier wird mein bl…

Ich glaube mein YATTER hier wird mein blog.kranzkrone noch sehr schnell überholen was Besucher und Zugriffszahlen angeht. In puncto Einnahmen hat YATTER schon blog.kranzkrone abgehängt. Alles nur eine Frage der Investition an Arbeit… 😉

Mit Layern von Bin-Layer kommt kein Besucher davon.

Mein neuer Layer Anbieter heisst Bin-Layer und dessen Layer setzte ich auf meinem Hauptblog schon seid dem Jahr 2009 sehr erfolgreich ein. Zu sehen bekommen tun die Layer aber nur Besucher die explizit über Suchmaschienen auf den Blog kommen, alle Anderen Besucher bleiben bisher von den Layern verschont.

Nun kommen die Layer von Bin-Layer auch auf dem YATTER Blog hier zum Einsatz, mit dem Unterschied das Jeder Besucher des Blog so einen Layer abbekommt, ausser der Besucher ist registriert und angemeldet, dann wird kein Layer gezeigt. Meinen persönlichen Standpunkt zu Layern als Werbeform habe ich in der Vergangenheit schon mal aufgeschrieben, sofern Dich das interessiert.

(Text enthält Reflinks)

Vom Sommerloch merke ich noch nichts bei…

Vom Sommerloch merke ich noch nichts bei meinem Blog in puncto Besucher.

Hoffe das bleibt auch so wie es ist. Ein wenig gegensteuern kann man da nämlich schon, indem man seine Artikel erst am Spätnachmittag veröffentlich oder halt ganz früh am morgen. 😉