Schlagwörter: Blog Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 09:51 am 26/08/2014 permalink | Antwort
    Tags: 2014, , , Blog, , kultiviert, , , , nötig, , , , ,   

    Beitragsüberschrift nicht nötig. 

    Mit der Beitragsüberschrift beginnt das Problem schon wieder für mich, mit dem Vergleich zwischen einem Blog und Twitter. Denn bei Twitter existiert so gesehen nie eine Beitragsüberschrift und bei einem Blog in den meisten Fällen schon. Weil ein Blog nun mal so aufgebaut ist, das dort regulär oder als Standard eine Überschrift pro Beitrag vorhanden ist.

    Nun ist die Beitragsüberschrift beim P2 Theme zwar auch möglich, eben eine Option zum auswählen, aber nur 1 von 4 Möglichkeiten pro Beitrag. Denn an Erster Stelle steht nach wie vor der „Aktueller Status“ welcher ohne separat gewählte Beitragsüberschrift auskommt. Erst danach kommt das der klassische „Blogbeitrag“ mit Überschrift zum Beitrag. Danach folgen dann noch „Anmerkungen“ sowie „Link“ welche beide ebenfalls ohne eine Beitragsüberschrift auskommen. Lediglich die „Tags/Schlagworte“ haben alle Beitragsformen gemeinsam. (mehr …)

     
  • Stefan 15:25 am 01/08/2012 permalink | Antwort
    Tags: , Blog, Doof, , , gelinde, , Kommentarfunktion, , PadLive.de, , ,   

    PadLive.de ohne Kommentarfunktion und viel zu schlicht! 

    Rein so vom Inhalt her mag ich PadLive.de schon und lese selbigen Blog auch ab und an, nur eben abonniert im FeedLeser habe ich selbigen nicht mehr. Weil ich mit Apple und dem ganzen Zeug dazu weitestgehend nichts mehr zutun habe und von daher auch dahingehend nichts mehr lese.

    Nun habe ich aber grade eben diesen interessanten Beitrag dort im Blog gelesen und wollte selbigen auch direkt mit einem Kommentar beglücken, wobei ich dann aber zu meinem Bedauern feststellen musste das Kommentieren auf dem Blog gar nicht möglich ist. Das ist voll SCHEISSE und DOOF und überhaupt ist ein Blog ohne Kommentarfunktion kein Blog mehr für mich.

    Obendrein und quasi als persönliche Krönung der ganzen Miesere hat PadLive.de nun auch noch auf dieses neue Theme von Elmastudio namens Meola umgestellt, welches gelinde gesagt mir überhaupt nicht gefällt. Nun gut, das hat nichts direkt mit PadLive zutun aber indirekt schon, weil somit ein weiterer eigentlich bisher für mich schöner Blog regelrecht verschandelt wird durch dieses übertriebene SUPER-SCHLICHT-WAS-WEISS-ICH-NICHT-MEHR!

     
    • Gerhard Schröder 16:51 am 01/08/2012 permalink | Antwort

      Hallo Stefan,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung. Wir schrauben gerade am Quellcode und dabei.. ist die Kommentarfunktion abhanden gekommen. 🙂

      Danke für den Hinweis via Trackback!

      Zum Thema Design: Es ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht 😉

      Zum Thema Kommentar: Würde mich freuen, wenn Du den Kommentar dann hier im Blog verfasst, bis bei mir die Baustelle-Blog behoben ist. Entschuldige den Umstand. Danke für Dein Verständnis. Ich freue mich SEHR über Kommentare… Daher fragte ich ja in dem Beitrag nach Meinungen…

      Herzliche Grüße,

      Gerd

      • Stefan 17:29 am 01/08/2012 permalink | Antwort

        Bezüglich der Werbung von StilAnzeigen was deinen Blog angeht finde ich selbige genau so gut und unaufdringlich wie Textlink-Werbung welche ich benutze. Passt einfach soweit gut zusammen! 🙂

        Na ich hoffe schon noch, das da mittels Child-Theme mehr herausgeholt wird bei dem Theme. Und wer ist denn dabei WIR? 😆

    • Gerhard Schröder 11:41 am 02/08/2012 permalink | Antwort

      Aus meinen Firmenteam habe ich einen Coder gebeten, wenn Zeit ist… Also ein MALMACHEN…

  • Stefan 20:04 am 16/07/2012 permalink | Antwort
    Tags: , Blog, , , dunkler, , , Gemecker, , , , , , , ,   

    Farbe für YATTER! 

    Wenn ich etwas nicht mag, dann sind dass dieses super-schlichten Designs wo außer extrem hellen Hintergrundfarben kaum was an Farben zu sehen ist. Genau so fühlt sich YATTER mit dem reinen Twenty Eleven Theme an, wo der einzig Farbakzent das bisschen Schwarz in der Navigation ist. 😕

    Diese extremen hellen Designs finde ich nicht nur sowas von ätzend sondern selbige sind auch absolut nicht förderlich was das schreiben neuer Beiträge angeht. Von daher bin ich am überlegen, ob ich erst mal grob das Design vom BLOG für YATTER übernehme und dann nach und nach was eigenes draus mache.

    So viel an Gemecker gab es schließlich auch nicht zum dunkleren Design beim BLOG, auch wenn gleich ein paar wenige anderer Meinung waren. Auf jeden Fall will ich das gesamte Design noch mal ordentlich umkrempeln, unter anderem auch weil da nur ein neuer Co-Autor mit bei ist und dessen und meine Beiträge speziell hervorheben will.

    Irgendwer eine andere Meinung dazu? Dann ab in die Kommentare damit!

     
    • Christian 00:59 am 17/07/2012 permalink | Antwort

      Ich finde helle Webseiten eigentlich nicht schlecht. Man kann zumindest was die Kontrastfarben angeht nicht viel falsch machen. ^^

  • Stefan 13:53 am 06/06/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , Blog, , , , , , , , ohne, , , , unpersönlicher, , ,   

    Hinweis in eigener Sache am Rande… 

    Ankündigungen sind immer so eine ganz eigene sowie spezielle Sache, zumindest für mich, weil nicht grade selten kommt es dann am Ende doch ganz anders als wie ursprünglich angekündigt von mir. 😯

    Von daher benenne ich diesen Beitrag bewusst NICHT als eine Ankündigung sondern als einen Hinweis in eigener Sache was YATTER im Verhältnis mit dem BLOG angeht. Ich habe nun endlich nach einer ganzen Weile, was mehreren Monaten entspricht, eine abschließende Entscheidung bezüglich YATTER im Zusammenspiel mit dem BLOG getroffen was die Zukunft dieser beiden Blogs angeht.  (mehr …)

     
  • Stefan 09:51 am 29/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: Abfolge, aufgeschrieben, , Blog, bloggst, , , , flüchtig, , , , , , , , ,   

    Von der Suche via Google nach „Warum bloggst du?“ im BLOG von Link zu Link! 

    Im BLOG habe ich vorhin mal wieder per Google mittels der speziellen Suchfunktion „warum bloggst du? site:blog.kranzkrone.de“ nach eben jener Fragestellung beziehungsweise jenem Beitrag gesucht. Den passenden Beitrag fand ich dann auch, aber darüber hinaus noch einiges mehr an Verweisen beziehungsweise Links in meinem BLOG wie auch zu anderen Seiten im Internet.

    Serendipität (auch: Glücksfund, engl. Serendipity) nennt sich so eine Vorgehensweise, bei der ich quasi von einem Link zum nächsten Link stolpere und dabei fast immer zu etwas neues Entdeckt was meine Aufmerksamkeit aus sich lenkt.

    Von dem ursprünglichen gesuchten Beitrag namens Warum bloggst du? kam ich zu Ein Weblog im Internet » Hier bloggt Erich und von dort letztendlich nach kader.de sowie ThemeMeme! Inspiration ist etwas flüchtiges und weil dem so ist, habe ich eben fix diese Serendipität sowie dessen Abfolge daraus aufgeschrieben!

    Somit besteht zumindest die Möglichkeit, das ich auch noch zu einem späteren Moment mich an die Idee bezüglich dieser Serendipität erinnern kann und folglich sich daraus wiederum ein neuer Beitrag entwickelt, oder auch mehrere. 🙂

     
  • Stefan 23:46 am 05/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: Blog, Browserfenster, , dynamisch, fest, , , , , , , , ,   

    Responsive Layout des Child-Theme für das P2 Theme gegen das Twenty Eleven Theme. 

    So wie es aussieht ist das Responsive Layout des P2 Theme, welches im Kern diese Funktionalität auch nur per Child-Theme mitbringt, scheinbar besser als das vom Twenty Eleven was die dynamische Gräßenanpassung an den Browser angeht. Denn das Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme ist bisher das einzigste kostenlose WordPress Child-Theme welches ich kenne, bei dem sich das gesamte WordPress Theme wirklich komplett dynamisch an die Größe des Browser anpasse.

    Auch das Twenty Eleven hat ein Responsive Layout, allerdings beschränkt sich dieses auf scheinbar feste Grenzen des eigenen WordPress Theme. Also das Theme an sich behält eine bestimmte Struktur bei und passt sich bedingt der Browsergröße an. während das Child-Theme mit dem Responsive Layout des P2 Theme sich komplett an die unterschiedliche Größe des Browserfenster anpasst.

    Am einfachsten erkennbar ist der Unterschied, wenn man beim BLOG mal das Browserfenster entsprechend größer oder kleiner zieht und selbiges auch bei Yatter macht und sich dessen Auswirkungen ein mal genau anschaut. 🙄

    Also entweder ist das beim Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme DAS eher richtige Format was Responsive Layout angeht oder das vom Twenty Eleven ist das eher passende Format dafür. Für mich persönlich ist das Format des P2 Theme die eher richtigere Ausführung was Responsive Layout angeht, da sich komplett das gesamte WordPress Theme als solches der Größe des Browserfenster anpasst.

    Ein interessantes Phänomen. 😀

     
  • Stefan 15:35 am 02/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: Blog, , Impressionen, , , , , , , , ,   

    Tja, also vom Kopf her habe ich das mit dem Unterscheiden zwischen Inhalt für den BLOG und Yatter schon alles so rein theoretisch geordnet. Nun bleibt noch das umsetzen in die Praxis, das ich mehr das eher unpersönliche Geschreibe an Gedanken und kurzen Impressionen hier auf Yatter publiziere und die langen sowie ausführlicheren Beiträge alles samt auf dem BLOG! 🙂

    Bisweilen funktioniert die Umsetzung dieser Idee allerdings nur bedingt so richtig gut, weil irgendwie hindere ich mich noch selbst dabei oder daran das alles so wie erdacht auch praktisch umzusetzen. Aber ich habe so das Gefühl, das der aktuelle doch recht warme Frühling sowie der bevorstehende Sommer das ganze noch mehr zum positiven wenden werden.

    Langsam aber dafür stetig, oder gut Ding will Weile haben. 😀

     
    • Christian 15:40 am 04/05/2012 permalink | Antwort

      Mir gehts gerade ähnlich. Da ich ja das Fotografieren für mich entdeckt habe, wollen die Fotos ja auch irgendwo gezeigt werden. Auf Blogmix will ich das eigentlich nicht und einen Fotoblog habe ich nicht. Deshalb versuche ich mir grad ein passendes Theme zu erstellen. Eigentlich ja zwei, da ich mit fertigen Themes nicht lange was anfangen kann. Ich brauche was persönliches um zufrieden zu sein. Deshalb schreib ich auch zZ. nichts und steh mir quasi mit meiner Macke selbst im Weg. 😀

      • Stefan 16:04 am 04/05/2012 permalink | Antwort

        Deshalb schreib ich auch zZ. nichts und steh mir quasi mit meiner Macke selbst im Weg.

        Genau das war lange Zeit auch mein Problem und ist es wie beschrieben teilweise auch immer noch, aber längst nicht mehr so arg wie vor ein paar Jahren noch. 🙂

        Das ganze ist reine Gewohnheit, nicht mehr und nicht weniger, zumindest habe ich das für mich so herausgefunden. Gewohnheiten kann der Mensch im Allgemeinen mitunter nur schwer wieder verlernen und durch neu Erlerntes wieder ersetzten. Langsam aber stetig, das ist meine Methode im Bezug auf das neu erlernen und ersetzten einer alten Gewohnheit. 😀

  • Stefan 21:16 am 17/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: ausblenden, , Blog, , , , , , offensichtlich, , , ,   

    Status Post oder Blog Posts, wovon gibt es mehr? 

    Vielleicht drehe ich diese Funktionsweise mit dem ausblenden von bestimmten Beiträgen auf dem Index noch mal um. Und zwar auf die Weise, das dann nur noch alle Status Beiträge auf der Index zu sehen sind und alle Blog Beiträge quasi im Hintergrund veröffentlicht werden. So vom Ansatz her finde ich die Idee an sich schon ganz gut, nur ob das Ganze auch passt am Ende will ich noch herausfinden.

    Rein von der Optik her würde sich dabei dann nicht viel verändern, ausser das dann auf der Index keine Beiträge mehr mit einer Überschrift zu sehen sein werden. Ist halt die Frage, ob das zum einen aussieht für mich und ob ich damit auf Dauer klar komme mir das quasi Täglich anzuschauen. 🙄

    Wenn ich das ändere, dann wirst DU eh der Erste sein der davon was mitbekommt. Denn das wird dann schon sehr offensichtlich zu sehen sein, wenn auf ein mal nur noch Posts beziehungsweise nur noch Beiträge ohne Überschrift zu sehen sind.

     
  • Stefan 08:22 am 17/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: Ari Theme, , Blog, , , Erledigungen, fixen, , , , , , Scheiß,   

    Grade eben bemerkt, das dass Ari Theme sowie dessen Modifikationen nicht richtig funktionieren auf dem BLOG, also erst mal wieder die original Version online geschaltet. Nun ist zwar die Schriftart namens Comic Sans MS somit erst mal wieder weg, aber das fixe ich wieder wenn ich alle Erledigungen heute erledigt habe.

    Vielleicht besinne ich mich doch noch mal zurück auf die Nutzung von diesen Child-Themes, weil ansonsten habe ich immer wieder den gleichen Scheiß auf Dauer und das ist schon irgendwie etwas nervig zum teil. 😐

     
  • Stefan 03:26 am 14/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: ausführlich, Blog, , , , , , , , , Ursprungsidee, ,   

    YATTER total in die falschen Bahnen gelenkt? 

    Wie genau das mit Yatter passieren konnte, das ich auf Yatter fast schon eben so ausführliche Beiträge schreibe wie auf dem BLOG, daran bin ich immer noch das herauszufinden.

    Denn eigentlich war Yatter von mir entwickelt worden als Blogprojekt, um eben nicht jene langen Beiträge zu verfassen sondern kurze Beiträge und ohne dabei auf die Formatierung selbiger zu achten.  (mehr …)

     
  • Stefan 18:24 am 09/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , Blog, , , , EIN, , , , , , , Vorraussetzungen, Vorschreiben, WordPress Plugins, , Zweite   

    WordPress Themes Blogprojekt. 

    Ein neues und weiteres Blogprojekt wird demnächst zu den schon bestehenden Blogprojekten wie dem BLOG oder YATTER hier sowie dem pseudo-aktiven APFEL hinzukommen. Ob und wie aktiv dieses neue Blogprojekt dann betrieben wird von mir, das wird sich mit fortlaufenden Bestehen von selbigen zeigen.

    Fakt ist jedoch, das dieses Blogprojekt lediglich EIN THEMA verfolgt, nämlich das von Themes und Plugins zu WordPress. Wobei das Blogprojekt am Anfang der Idee eigentlich nur beschränkt auf WordPress Themes war und erst später die WordPress Plugins als Ansatz zu der Idee hinzu kamen.

    WordPress Themes alleine sind schon eine mächtige Klasse für sich und eigentlich reicht diese Kategorie völlig aus um damit ein Blogprojekt zu füllen. Allerdings gibt es hin und wieder ein WordPress Plugin welches mir persönlich eben so sehr gefällt wie ein WordPress Theme und da beide Kategorien aus WordPress entstammen habe ich die ursprüngliche Idee einfach noch um diese ZWEITE Kategorie erweitert.  (mehr …)

     
    • Christian 02:22 am 12/04/2012 permalink | Antwort

      Coole Sache, auch wenn ich anmerken will, dass du da ne große Sache wuppen musst, sofern du da ne Anlaufstelle werden möchtest.
      Habe mir da auch schon ne Menge vorgenommen, was Projekte angeht, aber letztendlich immer an mir gescheitert bin, weil ich nicht kontinuierlich genug für sowas wäre.
      Das Gebiet ist aber groß und die allermeisten schreiben eh immer denselben boring gähnshit, sodass man sich da schnell von der Masse abheben könnte.
      btw. mir gehen die ganzen SEEOh Klappspaten auch auf den Zeiger und bei geringstem Verdacht wird die Klospülung gezogen.

      • Stefan 03:05 am 12/04/2012 permalink | Antwort

        Ob die Thematik eine große Sache ist, das sei mal dahingestellt, weil kommt letztendlich auf die Arbeit an, die man bereit ist in das Projekt zu investieren. 😉

        Und was das Thema scheitern angeht,

        Habe mir da auch schon ne Menge vorgenommen, was Projekte angeht, aber letztendlich immer an mir gescheitert bin, weil ich nicht kontinuierlich genug für sowas wäre.

        Also mir hat mal jemand gesagt, das du erst mal richtig scheitern musst um überhaupt zu wissen was Gewinnen ist. 😉

        Davon mal abgesehen, wie schon im Beitrag geschrieben, nehme ich gerne noch einen Co-Autor für das Projekt mit auf. Zu den speziellen Ansprüchen dazu, gibt es im nächsten Beitrag dazu wie schon erwähnt, dann genauere Details. 🙂

    • Christian 16:31 am 12/04/2012 permalink | Antwort

      Zum Scheitern gehört aber auch etwas, was scheitern könnte. 😀
      Wäre natürlich schön, wenn man mit dem eigenen Blog ab und an mal was bekommen würde.
      Als Hobby Knippser zB. weiß man, dass es mit dem Kamera Body + Kit Objektiv nicht getan ist und weiteres Zubehör da ziemlich teuer werden kann. Wie man sieht, muss es halt nicht mal Geld sein.
      Da ich sowas bei mir aber als eher utopisch ansehe, setze ich mir solche Ziele erst gar nicht. Das würde bei mir auch zuviel Druck und gleichzeitig Stress erzeugen, dass da der Spaß auch ganz schnell wieder aufhören würde. Ich möchte mich halt von nichts und niemanden unter Druck setzen lassen.
      Den einzigen Vorteil, den ich in mir selbst sehe, ist meine Ehrlichkeit. Ich immer fair, solange der Gegenüber es auch ist. Spielt jemand falsch und ich merke das, dann war es das.
      ——
      Die Arbeit, die man bereit ist, in ein Projekt zu stecken ist sicher ein Argument. Bei mir ist es zB. so, dass ich eine Weile lang unglaublich motiviert sein kann, dann aber plötzlich keine Lust mehr habe und etwas anderes machen muss. Würde mir das bei einem „Projekt“ passieren, dann müsste ich, um erfolgreich zu sein, quasi weiter machen, obwohl es mir keinen Spaß macht. Das wäre Quälerei pur und die Ergebnisse wären auch nicht optimal. Sehe sowas oft bei anderen Blogs. Da wird einfach irgendwas geschrieben, nur um etwas zu schreiben. Kann nicht der Sinn der Sache sein.
      Aber wer nicht wagt usw. …^^
      Möchte mir ja gerne eine Webseite erstellen, die meine Fotografien und meine Entwicklung als Hobby Knippser als Inhalt hat. Hänge dort aber schon bei der Umsetzung fest, weils dazu kein gescheites Theme gibt und ich noch nicht weiß, wie ich so eine Aufgabe selbst lösen könte.
      Noch bin ich motiviert … 😐

      • Stefan 21:17 am 12/04/2012 permalink | Antwort

        Wie oder Was genau meinst du damit?

        Zum Scheitern gehört aber auch etwas, was scheitern könnte.

        Bitte mal erklären, weil ansonsten verstehe ich das nicht recht, worauf oder wie sich das bezieht. 😐

        Vorteil oder Nachteil, das ist in puncto Ehrlichkeit die Frage im Zusammenhang mit dem leben so wie bestehen in der heutigen Gesellschaft. So wurde mir das mal gesagt und selbiges gebe ich nun auch so wieder, weil ich es genau wie du als Vorteil sehe, wenn ich EHRLICH bin zu mir selbst aber und vor allem auch gegenüber Anderen.

        Den einzigen Vorteil, den ich in mir selbst sehe, ist meine Ehrlichkeit. Ich bin immer fair, solange der Gegenüber es auch ist. Spielt jemand falsch und ich merke das, dann war es das.

        Das mit dem „spielt jemand ein falsches Spiel“ erlebe ich sehr oft im realen Leben und 10mal so häufig im Internet. Bin da eben so Konsequent wie du es beschreibst, weil alles andere wäre nur Heuchelei.

        Mhm, diese Beschreibung bezüglich der Motivation und auch Inspiration kenne ich sehr gut. Ich habe für mich erkannt, das dass mehr ist als einfach nur sporadisch oder Episodisch auftretende Unlust. Depression, von mittel bis schwer, so nennt sich das bei mir und ich habe schon gut gelernt damit zu leben.

        Bei mir ist es zB. so, dass ich eine Weile lang unglaublich motiviert sein kann, dann aber plötzlich keine Lust mehr habe und etwas anderes machen muss. Würde mir das bei einem “Projekt” passieren, dann müsste ich, um erfolgreich zu sein, quasi weiter machen, obwohl es mir keinen Spaß macht. Das wäre Quälerei pur und die Ergebnisse wären auch nicht optimal.

        Entweder ich habe Spass an dem WAS und WIE ich das tue oder eben nicht und dann belasse ich es dabei und mache was anderes. Genau so und nur so verfahre ich bei allem was ich tue, weil alles andere ist Quälerei pur wie du es schon beschrieben hast und zudem auch sehr kontraproduktiv wie ich finde.

        Der Punkt mit der eigenen Webseite bezüglich Fotografie, also ich bin an selbigen Projekt dran und bisher ist iFoto ein Ansatz in diese Richtung. Aber im Gegensatz zu früher, kümmert mich das Design und die Optik des Projekt erst mal nur sehr grob. Eben weil es letztendlich für mich persönlich SCHEISS EGAL geworden ist wie etwas aussieht am Anfang, weil ich aus meiner Erfahrung weiß das ich erst im laufe des Projektes zum passenden Design für das Projekt finde. 😉

        • Christian 01:02 am 13/04/2012 permalink | Antwort

          Naja, wenn ich zum Beispiel einen Blog nehme, auf dem ich nur sporadisch immer mal wieder schreibe, dann kann da nichts scheitern.
          Wenn ich mir aber vornehme einen Blog zu betreiben, um damit viele Leser zu bekommen, dann aber schon, wenn ich ihn mit demselben Elan betreibe.
          Es kommt immer darauf an, was man sich vornimmt. 😀
          —–
          Design sollte mir eigentlich auch mal scheiß egal sein, ist es mir leider aber nicht. Ich kann hässliche Dinge nicht einfach ausblenden, das ist eines meiner Probleme. 😐 Allerdings sollte ich langsam mal anfangen Kompromisse zu schließen.

          • Stefan 04:01 am 13/04/2012 permalink | Antwort

            Na und ich nehme mir mit diesen Projekt erst mal nur vor, überhaupt damit anzufangen und ein paar Beiträge vorzuschreiben für den Projektstart.

            Das im Endeffekt viele Leser beim Projekt dabei sind interessiert mich nur am Rande, mehr als das sind mir Kommentare wichtiger. 😀

    • Stefan 01:28 am 16/04/2012 permalink | Antwort

      Leser für den Blog beziehungsweise Blogprojekt, bekommt man quasi auch automatisch per Google. Zumindest ist das meine Erfahrung, nach ein paar Wochen und speziell Monaten, was das angeht.

      Je nachdem wie viel SEO ich dann bewusst oder unbewusst mit in das Projekt packe wird es entweder sehr schnell oder sehr langsam neue Leser und eben auch Kommentare dazu geben. 🙄

  • Stefan 16:49 am 26/03/2012 permalink | Antwort
    Tags: Blog, , Diskussionen, , , Kommentartoren, , Löschung, Moderator, SEO-Spam, , , Zensur   

    Freiheit des Blog, die Kommentare und dessen mögliche unendlichen Diskussionen. 

    Freiheit des Blog, das bedeutet unter anderem für mich und alle meine Blogprojekte, das ich mit jedem Kommentator so viel diskutieren kann über einen Beitrag wie ich will. Keiner der mich darin beschränkt einfach mal einen Punkt bei einer Diskussion in den Kommentaren zu machen, nur ich als Moderator meiner selbst.

    Wenn ich etwas überhaupt nicht mag im Internet, dann ist das hinterhältige Zensur von Kommentaren und deren Inhalte. Denn so lange diese Kommentare kein SPAM oder SEO-Spam sind, sowie um Aufmerksamkeit suchende Kommentare eines Troll, gibt es keinen Grund selbige zu zensieren durch Moderation oder Löschung.

    Ich liebe diese freie Form der Kommunikation auf meinen Blogs, in form von Kommentaren sowie die daraus manchmal entstehenden weitläufigen Diskussionen.

     
    • Christian 19:52 am 26/03/2012 permalink | Antwort

      Wer hat denn zensiert?

      • Stefan 21:15 am 26/03/2012 permalink | Antwort

        Och, ich kenne da einige, aber darum ging und geht es bei dem Beitrag gar nicht. Ich habe diesen Beitrag aus dem Grund heraus geschrieben, weil ich diese Feststellung einfach mal wieder etwas mehr in den Vordergrund stellen will. 😉

        • Christian 04:46 am 27/03/2012 permalink | Antwort

          Achso, dachte, dass da wieder ein pöhser Zensurator zugeschlagen hätte.
          Bei privaten Blogs ist mir das eigentlich noch nie passiert. Wohl aber mal bei der verk… Welt online. Lange her … Mittlerweile weiß ich, dass die zum Blödverlag gehören und nur Dünnpfiff pixeln. Das Publikum dort ist ebenfalls unterirdisch. Lesen lohnt dort also nicht, es sei denn, man will sich auf das geistige Niveau dort herabziehen lassen. 😀

          • Stefan 12:52 am 27/03/2012 permalink | Antwort

            Solche welche Zensuratoren wie du es beschreibst, würde ich wenn dann schon direkt benennen sofern mir selbiges aktuell passieren würde.

            Da nehme ich kein Blatt vor den Mund, auch wenn gleich die Geschichte mit Elmastudio letztendlich darin wurzelt, das ich keinerlei Antworten mehr bekomme von denen.

            • Christian 16:10 am 27/03/2012 permalink

              Auch wenn man sich mit der direkten Art nicht immer Freunde macht, halte ich sie für gut. Heuchelei und Arschkriecherei ist auch nicht mein Ding. Andere sagen manchmal, dass ich ein Authoritätsproblem habe. Hab ich aber nicht. Ich habe nur Probleme mit Arschlöchern und wer eins ist, der kann mich eben mal.

    • Stefan 16:16 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      Genialer Wortlaut, werde ich als nächstes Bloggen. Finde ich nämlich, GEIL, GEIL, GEIL! :mrgreen:

    • Christian 17:37 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      So einfach kann es sein. ^^

  • Stefan 09:44 am 21/11/2011 permalink | Antwort
    Tags: Blog, , , , , , gerne, Interviews, Kernthemen, Kritiken, Long-Tail, , Reviews, , Themengebieten, , , ,   

    Welche Themengebieten liest DU gerne auf YATTER? 

    Mich interessiert das schon länger, was DU als Leser hier auf YATTER gerne mitliest und welche Themengebiete dich so interessieren oder was du sonst noch gerne lesen würdest, sofern ich das natürlich realisieren kann.

    Mein Interesse daran was DICH interessiert im Bezug auf die Themen im Blog kommt nicht von ungefähr und hat den Hintergrund, das Ich mehr über DICH als Besucher und Leser erfahren will. Allerdings will oder werde ich keine definitiver Optimierung dahingehend unternehmen das ich nun explizit deine Vorlieben in puncto Themenbeiträge versuche zu erfüllen. 😉  (mehr …)

     
    • Christian 06:15 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Hab lange nachgedacht und bin nicht wirklich zu einem Ergebnis gekommen. WoW ist denke ich zu speziell, über WordPress Themes wird an tausend anderen Stellen gebloggt. Wäre aber interessant, wenn du über spezielle Themes schreiben würdest. Also keine 0815 Teile, sondern wirklich außergewöhnliche.
      Interviews sind auch durchaus interessant, sofern es dabei nicht über „Geld verdienen“ Themen geht. Filme und Videos – ka, dafür schaue ich zuwenig davon *g*. Verrisse von täglichen Sendungen wären schön. Da hättest du auch für die nächsten hundert Jahre genügend Stoff (vermutlich auch Anwälte am Arsch).^^
      Last and least wären die Blogvorstellungen. Interessante Sache, da man doch gern mal neue Blogs kennenlernen möchte.

    • Stefan 15:50 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Spezielle wie auch 0815 WordPress Themes, werde ich wohl behandeln so in dem Rahmen wie ich es bei der „Blogvorstellung“ bisher schon tue, also was die Struktur der Beiträge angeht. 🙂

      Tägliche Sendungen werde ich hingegen nie behandeln, weil ich kein TV mehr schaue und das schon seid einigen Jahren. Von daher müsste ich „Blind schreiben“ und darauf habe ich keine Lust mehr, weil das wäre nicht mehr mein eigener Stil.

      WoW bin ich aktuell noch am überlegen, vielleicht werde ich es so ein bisschen „einstreuen“ was Themen darum angeht. Immer mal wieder was dazu schreiben, aber eher in Unregelmässigen Abständen und nur Themen zu WoW die mich und meine Spielweise betreffen. Quasi sowas wie ein Spielertagebuch oder sowas in der Art. 😉

    • Christian 16:05 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      WoW aus der Sicht eines Spielers. Das wäre okay.
      Kann dir ansonsten echt nicht helfen, da ich mich in dieser Hinsicht immer sehr schwer tue. Habe tausend Ideen im Kopf, aber wenn ich vor dem PC sitze bin ich unfähig auch nur ansatzweise etwas davon umzusetzen. 😐

      • Stefan 16:45 am 24/11/2011 permalink | Antwort

        Das ergeht mir manchmal ähnlich. 😐

        Habe tausend Ideen im Kopf, Aber wenn ich vor dem PC sitze bin ich unfähig auch nur ansatzweise etwas davon umzusetzen.

        Aber dagegen versuche ich mitunter was zu tun, zumindest dann wenn es zu viel im Kopf wird an Ideen. Aufschreiben und/oder Bloggen, dann ist es zum einen raus aus dem Kopf und belastet mich nicht weiter und zum anderen hat vielleicht noch jemand anders von diesem geteilten Wissen etwas. 🙂

  • Stefan 14:16 am 04/09/2011 permalink | Antwort
    Tags: ausschließen, Blog, , ,   

    Twenty Eleven WordPress Theme und das ausschliessen von Kategorien auf der Index. 

    Beim Twenty Ten hatte ich damals eine Funktion, erst gesucht und dann gefunden, mit dessen ich einzelne Kategorien von der Startseite ausschließen konnte.

    Nun beim neuen Twenty Eleven Theme von WordPress will ich die selbe Funktion haben. Mein Problem war nun das ich anfangs nicht mehr genau wusste wie mein damaliger Suchbegriff für diese Funktion war. (mehr …)

     
  • Stefan 19:02 am 20/07/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , Blog, , , , , , Experte, , Giveaway, Haken, iCollage, Kontakt, , , , , , , Win-Win, WonderShare,   

    iCollage for Mac von Wondershare und der kommende Giveaway 

    Vor knapp 1-2 Wochen erhielt ich eine E-Mail von einer Mitarbeiterin von WonderShare, einer Firma welche ich bis dato gar nicht kannte. In der beschrieben E-Mail wurde Ich in ein paar Zeilen sehr komischen Deutsch gefragt, ob ich Interesse an dem Produkt namens iCollage for Mac hätte und zudem an einem Giveaway interessiert wäre.

    Bedingt durch die komische Schreibweise und das mehr als gebrochen geschrieben Deutsch war ich erst mal misstrauisch was dieses Angebot von WonderShare anging. Denn zum einen bekomme ich vom Wortlaut ähnliche E-Mails mehrmals pro Monat und zum anderen sind 99% dieser E-Mails meistens mit einem unschönen Haken verbunden.  (mehr …)

     
    • Christian 11:54 am 28/07/2011 permalink | Antwort

      Sieht für mich aus wie eine weitere Software, die man nicht wirklich braucht. Bin aber auch kein Besitzer eines hippen Apples, von daher kann ich den Nutzen nicht ganz einschätzen.

      • Stefan 10:31 am 29/07/2011 permalink | Antwort

        Brauchen oder nicht brauchen, diese Frage stellt sich eh immer zu bei neuen Applikationen ob nun für Mac oder PC. 😉

    • Jürgen 15:05 am 31/07/2011 permalink | Antwort

      Ich schicke schon mal einen Tweet darüber in die Welt. 🙂

      • Stefan 15:48 am 01/08/2011 permalink | Antwort

        Und ich mache mich die Woche über an die Software-Kritik sowie den Giveaway für das Apfel Blogprojekt. 😀

c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel