Euer Internet ist nur geborgt, eine Kolumne von Sascha Lobo.

Eben per RSS-Feed von momworx.de eingetroffen und von dort aus weitergeleitet worden zur eigentlichen Kolumne von Sascha Lobo. In dieser schick geschriebenen Kolumne von Sascha Lobo, dem Hühnchen mit dem geschwollenen roten Kam auf dem Kopf, geht es um eine Entwicklung welche ICH schon begriffen haben seid dem ich einen Blog mein Eigen nenne.

Sascha Lobo braucht für diese einfache Erkenntnis ein paar Jahre mehr und eben so viel mehr Worte, Zitat dazu aus dem Artikel:

Wer Facebook, Twitter oder andere soziale Netzwerke nutzt, ist im Netz nicht wirklich frei. All diese Dienste können von den Betreibern jederzeit verändert, verkauft, zensiert, geschlossen werden. Wer wirklich frei im Internet veröffentlichen will, braucht eine eigene Website.

Ob aus dieser Erkenntnis von Sascha Lobo sich allerdings eine oder die nächste bitter nötige Revolution des Verständnis um die Nutzung des Internet ableiten lässt, das bleibt abzuwarten. Ich meine, das wäre schon schön so eine Weiterentwicklung, aber wie Sascha Lobo es in seiner Kolumne schon so treffen beschrieb, Social Networks sind gut und nützlich – wenn die digitale Existenz nicht allein von ihnen abhängt. Blogs sind die Seele von Social Media.

Und ja, ich habe mich innerhalb dieses Beitrages durchaus über Sascha Lobo lustig gemacht. Denn jemand dem der Ruf anhaftet der Fachtyp schlecht hin zu sein in puncto Internet beziehungsweise Social-Media, dem sollte solch eine Entwicklung eigentlich schon vor JAHREN aufgefallen sein.

Piwik nutze ich zwar schon länger als mein…


Piwik nutze ich zwar schon länger als mein favorisiertes Werkzeug zum erfassen der Statistiken für alle meine Projekte, aber so richtig zu schätzen weiß ich die Dienste von Piwik erst seit dem ich das P2 Theme einsetzte.

Eben weil das P2 Theme von Haus aus schon extrem gut von den Suchmaschienen akzeptiert wird und dadurch dessen Beiträge regelmässig ohne viel Zutun auf Spitzenplätzen landen.

Piwik macht die ganze Sache in puncto der Auswertung dann richtig interessant, weil ich nicht nur direkt für den aktuellen Tag die Auswirkungen sehen kann, sondern auch explizit Einsichten auf die Wirksamkeit der Suchergebnisse habe. Zum Beispiel kann ich mit Piwik sehr gut und vor allem genau einsehen, WAS für Suchbegriffe genau auf welchen Beitrag führen, was mir dann wiederum neue Inspirationen gibt für den Fall das ich weiter in die Richtung hin das Thema optimieren will. 🙂

Auch wenn gleich ich beim Umzug von all-inkl.com nach UBERSPACE.de meine alte Datenbank von Piwik durch Unachtsamkeit zerschossen habe und somit wieder in 2012 bei NULL anfangen muss, so verspüre ich dennoch keinen Verlust. Weil erstens gleicht das P2 Theme vieles aus, da selbiges scheinbar grade zu geliebt wird von den Crawlern der Suchmaschienen und zum anderen weil die Statistiken eher nur eine Übersicht für mich sind und keine Leitlinie nach welcher ich Blogge. 😉

Self-Hosted oder nicht?

Das Thema ob „self-hosted“ oder nicht geht mir schon seid bestehen meiner Blogs durch den Kopf und lässt mich einfach nicht los. Die Frage für mich nach wie vor ist, wie teuer ist das und was für Vorteile oder Nachteile ergeben sich daraus.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand:

  1. Updates und Upgrades der Software werden automatisch gemacht.
  2. Immer Up-to-Date der Software.
  3. Große Community und besser Vernetzung durch zusammen gezählte Tags und Kategorien und dergleichen.
  4. KEINE Kenntnisse für Server oder FTP notwendig!

Verlockend klingt das schon, sich um nichts mehr davon selbst kümmern zu müssen. Ganz und gar sich auf das schreiben zu konzentrieren und nur noch sich täglich von der Muse küssen lassen. Hach, das wär’s. Oder nicht? 😉 Self-Hosted oder nicht? weiterlesen