Schlagwörter: Freiheit Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 16:49 am 26/03/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , Diskussionen, Freiheit, , Kommentartoren, , Löschung, Moderator, SEO-Spam, , , Zensur   

    Freiheit des Blog, die Kommentare und dessen mögliche unendlichen Diskussionen. 

    Freiheit des Blog, das bedeutet unter anderem für mich und alle meine Blogprojekte, das ich mit jedem Kommentator so viel diskutieren kann über einen Beitrag wie ich will. Keiner der mich darin beschränkt einfach mal einen Punkt bei einer Diskussion in den Kommentaren zu machen, nur ich als Moderator meiner selbst.

    Wenn ich etwas überhaupt nicht mag im Internet, dann ist das hinterhältige Zensur von Kommentaren und deren Inhalte. Denn so lange diese Kommentare kein SPAM oder SEO-Spam sind, sowie um Aufmerksamkeit suchende Kommentare eines Troll, gibt es keinen Grund selbige zu zensieren durch Moderation oder Löschung.

    Ich liebe diese freie Form der Kommunikation auf meinen Blogs, in form von Kommentaren sowie die daraus manchmal entstehenden weitläufigen Diskussionen.

     
    • Christian 19:52 am 26/03/2012 permalink | Antwort

      Wer hat denn zensiert?

      • Stefan 21:15 am 26/03/2012 permalink | Antwort

        Och, ich kenne da einige, aber darum ging und geht es bei dem Beitrag gar nicht. Ich habe diesen Beitrag aus dem Grund heraus geschrieben, weil ich diese Feststellung einfach mal wieder etwas mehr in den Vordergrund stellen will. 😉

        • Christian 04:46 am 27/03/2012 permalink | Antwort

          Achso, dachte, dass da wieder ein pöhser Zensurator zugeschlagen hätte.
          Bei privaten Blogs ist mir das eigentlich noch nie passiert. Wohl aber mal bei der verk… Welt online. Lange her … Mittlerweile weiß ich, dass die zum Blödverlag gehören und nur Dünnpfiff pixeln. Das Publikum dort ist ebenfalls unterirdisch. Lesen lohnt dort also nicht, es sei denn, man will sich auf das geistige Niveau dort herabziehen lassen. 😀

          • Stefan 12:52 am 27/03/2012 permalink | Antwort

            Solche welche Zensuratoren wie du es beschreibst, würde ich wenn dann schon direkt benennen sofern mir selbiges aktuell passieren würde.

            Da nehme ich kein Blatt vor den Mund, auch wenn gleich die Geschichte mit Elmastudio letztendlich darin wurzelt, das ich keinerlei Antworten mehr bekomme von denen.

            • Christian 16:10 am 27/03/2012 permalink

              Auch wenn man sich mit der direkten Art nicht immer Freunde macht, halte ich sie für gut. Heuchelei und Arschkriecherei ist auch nicht mein Ding. Andere sagen manchmal, dass ich ein Authoritätsproblem habe. Hab ich aber nicht. Ich habe nur Probleme mit Arschlöchern und wer eins ist, der kann mich eben mal.

    • Stefan 16:16 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      Genialer Wortlaut, werde ich als nächstes Bloggen. Finde ich nämlich, GEIL, GEIL, GEIL! :mrgreen:

    • Christian 17:37 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      So einfach kann es sein. ^^

  • Stefan 14:00 am 16/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , Freiheit, , , , , widerstreben, Zwängen   

    Ein bisschen widerstreben tut mir das fixe posten… 

    Ein bisschen widerstreben tut mir das fixe posten, beziehungsweise publizieren von Beiträgen mit dem P2 Theme in dessen Frontend schon noch. Weil das Ganz so Komplett ohne Formatierung in form von Ausrichtung des Textes daherkommt.

    Aber es ist halt nur so ein Bisschen von Wiederstreben in mir, weil das schreiben und anschliessende publizieren in dieser Art und Weise auch eine gewisse Art von Freiheit mir bietet. Frei von allen Zwängen, einfach schreiben und ab damit! 😀

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel