Unterwegs Wetten mit bet365

Bet365.com zählt zu den beliebtesten Anbietern von online Wetten weltweit. 1400 Mitarbeiter beschäftigt das britische Unternehmen mittlerweile. Damit ist bet365 der siebtgrößte Privatbetrieb Großbritanniens. Gerade das Internet-Angebot des Wettanbieters hat mitunter großen Anteil am stetig wachsenden Erfolg der Unternehmung. Da bet365 von der als äußerst streng geltenden britischen Glücksspielkommission lizensiert wurde, kann man sich auch beim Tipp via Internet sicher fühlen.

Unterwegs Wetten mit bet365 weiterlesen

Ich habe ein iPhone und ich werde es benutzen by Insomniaonline

Ich habe ein iPhone und ich werde es benutzen stimmte mich als Titel in meinem FeedLeser schon recht amüsiert. Vor allem um 06Uhr früh am Morgen, während ich noch im Bett lag und mit meinem SmartPhone die RssFeeds des Vortag studierte. :mrgreen:

Mit den nachfolgenden Textzeilen war überkam mich dann noch ein Lachanfall, weil früh Morgens bin ich besonders anfällig für solche Art von Humor.

…Weil die ersten zwei angeblich nicht angekommen wären. Was die Sendebestätigung aber anders sah. Beim dritten Mal war es dann ein Systemausfall beim Servicepartner, der die Reparaturen für die Telekom durchführt. Ich kenne solche Ausreden selber zur Genüge. Die reichen von Mitarbeiterschwund durch Grippeepidemie bis hin zu ungewöhnlichen Magnetischen Störungen in der Stratosphäre durch Sonnenwinde.

So schon den Tag zu beginnen, dafür bin ich dann immer wieder dankbar das es das Internet und Blogs gibt! 🙂

We feed the Machine and the Machine feed us, named Google!

Ich habe den BlogFeed von HappyBuddha1975 schon seit einer ganzen Weile abonniert, und immer zu gibt es beim Jürgen irgendwas zu lesen an neuen Beiträgen welche mich auch zum kommentieren anregen. Und manchmal da ReBlogge ich einen Beitrag sogar, eben wie diesen zum Buch zu Google namens Google Inside vom Autor namens Steven Levy.

Google ist für mich persönlich so ein ganz spezielles Thema, und das vermittle ich auch immer zu so in meinen Beiträgen in meinen Blogs oder halt innerhalb von Kommentaren auf anderen Blogs. Wenn ich dann also als Kommentar We feed the machine and the machine feed us zu diesem Buch hinterlasse, dann enthält dieser Kommentar so ziemlich alles an Meinung was ich zu Google oder einem Buch zu Google von einem vermeintlichen Experten zu sagen habe.

Wenn dann darauf die Antwort kommt, das solch eine Haltung anmaßend sei, dann zeigt mir diese Aussage nur wieder ein mal mehr dass das was ich geschrieben habe nicht oder nicht richtig verstanden wurde und Aufklärung bedarf. 😉

Google ist eine Suchmaschine und um diesen Kernidentität ausführen zu können, braucht Google nun mal die Daten derer die sie benutzen. Also die Daten der Benutzer, die Google als Suchmaschiene quasi tagtäglich benutzen um im Internet eben Dinge zu finden. Google macht quasi nichts anderes als einen Index für das Internet zu erstellen, so ganz grob und platt formuliert ohne jetzt dabei auf so Sachen wie den PageRank oder dergleichen einzugehen.

Ich gebe Google freiwillig sowie manchmal unfreiwillig meine Daten in form von Suchanfragen preis, woraus Google mit Algorithmen dann wiederum ein besseres Nutzerprofil für mich erstellen kann woraus dann letztendlich Rückschlüsse auf mein Nutzerverhalten bezüglich Google möglich sind. Geben und Nehmen, nur so funktioniert Google in Kommunikation mit seinen Benutzern auf direkte wie indirekte Art und Weise.

Und eben das, beschreibe ich mit oben genannten kurzen Kommentar zu Google. 😀

Euer Internet ist nur geborgt, eine Kolumne von Sascha Lobo.

Eben per RSS-Feed von momworx.de eingetroffen und von dort aus weitergeleitet worden zur eigentlichen Kolumne von Sascha Lobo. In dieser schick geschriebenen Kolumne von Sascha Lobo, dem Hühnchen mit dem geschwollenen roten Kam auf dem Kopf, geht es um eine Entwicklung welche ICH schon begriffen haben seid dem ich einen Blog mein Eigen nenne.

Sascha Lobo braucht für diese einfache Erkenntnis ein paar Jahre mehr und eben so viel mehr Worte, Zitat dazu aus dem Artikel:

Wer Facebook, Twitter oder andere soziale Netzwerke nutzt, ist im Netz nicht wirklich frei. All diese Dienste können von den Betreibern jederzeit verändert, verkauft, zensiert, geschlossen werden. Wer wirklich frei im Internet veröffentlichen will, braucht eine eigene Website.

Ob aus dieser Erkenntnis von Sascha Lobo sich allerdings eine oder die nächste bitter nötige Revolution des Verständnis um die Nutzung des Internet ableiten lässt, das bleibt abzuwarten. Ich meine, das wäre schon schön so eine Weiterentwicklung, aber wie Sascha Lobo es in seiner Kolumne schon so treffen beschrieb, Social Networks sind gut und nützlich – wenn die digitale Existenz nicht allein von ihnen abhängt. Blogs sind die Seele von Social Media.

Und ja, ich habe mich innerhalb dieses Beitrages durchaus über Sascha Lobo lustig gemacht. Denn jemand dem der Ruf anhaftet der Fachtyp schlecht hin zu sein in puncto Internet beziehungsweise Social-Media, dem sollte solch eine Entwicklung eigentlich schon vor JAHREN aufgefallen sein.

Comic Sans MS!

Gesehen habe ich die Schriftart namens Comic Sans MS schon öfters, nur richtig bewusst war mir das nie, bis jetzt. Weil beim durchstöbern des jeweiligen Showcase zum Pohutukawa wie auch Piha -Theme von Elmastudio, da ich beide wohl kaufen werde bezüglich meines Umdenken, fand ich in einem der verlinkten Blogs einen interessante Beitrag zu Comic Sans MS!

Seither ist es um mich geschehen, weil ich Comic Sans MS als Schriftart sowas von GEIL finde, um es mal salopp zu formulieren.  Comic Sans MS! weiterlesen

Selbständig im Netz – Tipps und Tricks für die Selbständigkeit und zum Geld verdienen im Internet.

Den Blog von Peer Wandiger namens Selbständig-im-Netz.de sollte man kennen wenn man das Thema Geld verdienen im und mit dem Internet für sich selbst entdeckt hat.

Denn Peer Wandiger gibt auf seinem SIN Blog jede Menge hilfreiche Tipps und Tricks, sowie quasi haufenweise Anleitungen und Tutorials zum einfachen nachmachenSelbständig im Netz – Tipps und Tricks für die Selbständigkeit und zum Geld verdienen im Internet. weiterlesen

Die fast alltäglichen Folgen einer Suche im Internet…

Fast alltäglich beim surfen im Internet passiert es mir, das ich eine interessante Idee habe oder einem Link nachgehe welcher mich zum nächsten Link führt und immer so weiter.

Was jetzt aber nicht heißen soll das ich nicht in der Lage bin fokussiert zu arbeiten, das kann ich auch, aber wenn ich solchen interessanten Links folge dann will ich das persönlich auch und eben nicht mich auf einen Link fokussieren. Denn manchmal ist das auch einfach nur schön sich von Link zu Link zu bewegen und immer zu etwas neues zu entdecken. Die fast alltäglichen Folgen einer Suche im Internet… weiterlesen

(M)ein Fotoblog für Fotos mit dem iPhone 4…?

Der Beitrag von Fräulein zimtsternin » Re: Für mich ist das iPhone eine Kamera brachte eine alte Idee von meinem Unterbewusstsein wieder zurück in mein Bewusstsein. Seid ich mein iPhone 4 habe, mache ich damit regelmässig Fotos und manchmal sogar ganze Fotoserien.

Nur bisher habe ich diese Fotos sehr selten veröffentlicht, sprich „geteilt“ mit dem Rest des Internet und den ganzen Bilder Süchtigen welche immer auf der Suche nach DEM MOTIV schlecht hin sind. Irgendwie ist mir die Idee bei alle dem was ich so mache irgendwann wieder abhanden gekommen.

Meine Idee war ein Fotoblog zu machen, ja wieder so ein EXTRA BLOG PROJEKT, wo ich dann aber nur Fotos veröffentliche welche ich mit meinem iPhone 4 gemacht habe. Sowas in der Art wie zum Beispiel iloveiphonephotos von Stephane Daury, dessen Projekt ich durch Recherchen nach den P2 Child Themes entdeckt hatte.

Bisher war und ist es nur eine Idee, welche ich aber nun wieder weiter verfolgen werde und demnächst dann mal auch umsetzten will. Vielleicht als eine Art von Sideblog auf APFEL.KranzKrone und somit nicht als eigenständiges Projekt. Damit würde zudem auch endlich etwas mehr Leben in das schon vorhanden Blog-Projekt kommen und zudem würde ich mir ein weiteres Blog-Projekt ersparen. 😉

Sinnkrise « Was ich noch sagen wollte …

Solch schon längst vergessenen Diskussionen wie bei Sinnkrise – Was ich noch sagen wollte… sind das Salz in der virtuellen Suppe welche das ganze Internet mit all seinen Phrasen erst interessant machen.

Wenn es dann auch noch eine inspirierenden Kommentare wie den von Schaps zum Thema Sozial Netzwerke im Bezug auf Blogger gibt, dann weiß ich wieder warum ich keine Zeitung mehr und stattdessen Blogs lese. 😀

Den Kommentar von Schaps zum Beitrag Sinnkrise – Was ich noch sagen wollte… finde ich so gut, das ich selbigen mal in voller Länge mal zitiere. Ob das dann allerdings noch ein Zitat ist, das weiß ich nicht, aber zumindest habe ich Ordnungsgemäß die Quellen genannt. 😉 Sinnkrise « Was ich noch sagen wollte … weiterlesen

Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog?

Wenn Du den Facebook Like Button verwendest, dann könnte Ich das eigentlich als Steilvorlage nutzen und Dich dafür jetzt direkt richtig teuer abmahnen. Das mache Ich aber nicht, sondern informiere Dich stattdessen!


Sofern Du nicht die entsprechenden Absicherung im Impressum hast, welche Jedem deiner Besucher über das Sammeln von persönlichen Daten im Bezug auf Facebook ordnungsgemäß und einwandfrei informiert. Und obendrein brauchst Du dazu auch noch natürlich zusätzlich noch eine doppelte Sicherungsfunktion für den FaceBook Like Button, wodurch selbiger erst dann angezeigt wird wenn Dein Besucher dem vorher auch eindeutig zugestimmt hat. 😐

Solltest Du nun der Meinung sein das Ich dich hier nur verarsche, dann hör auf weiter zu lesen und behalte deinen Facebook Like Button weiter so drin in deinem Blog. Am besten bereite Dich schon mal auf eine Abmahnung von irgendeinem findigen Rechtsanwalt vor, der durch deine Unwissenheit dann leichtes Geld mit und durch Dich verdient. Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog? weiterlesen

Die Macht von Google über Webseiten – Versehentliche Malware Warnung und dessen Folgen für Webseiten.

Welche Macht die Suchmaschine Google über Dritte hat, speziell jene Webseiten welche durch Google den Hauptanteil an Traffic beziehen, ist Mir Gestern wieder schlagartig bewusst geworden.

Denn dadurch das der Werbeanbieter Usemax kurzfristig bei Google als Verbreiter von Malware gebrandmarkt wurde, erhielten die Besucher welche zum Beispiel Safari als Browser benutzten eine Malware Warnung wenn diese eine Webseite mit Werbung von Usemax besuchten. Die Macht von Google über Webseiten – Versehentliche Malware Warnung und dessen Folgen für Webseiten. weiterlesen

asuROCKS.de ☆ ART, GAL STYLE and UBER CUTE STUFF

asuROCKS.de ist Eine von diesen Webseiten im Internet, auf welche die Bezeichnung Aussergewöhnlich am besten zutrifft meiner Meinung nach. Gefunden habe ich asuROCKS.de durch die Kommentatorin selbst im Blog von BastardMagazine wo Ich so einiges interessantes fand.

Das Design von asuROCKS.de hat mich beim ersten Aufruf der Seite völlig umgehauen, so rein von der Optischen Wahrnehmung her. Dann nach dem Zweiten und Dritten Blick legte sich die Aufregung langsam wieder, aber dennoch blieb dieses Grundstaunen.

Staunen über so viel Ausdruckskraft innerhalb einer Seite im Internet, wobei mir spontan dazu wieder eine alte Floskel zu soviel Farbkontrast einfiel: „Typisch Frau“! 😈 :mrgreen:

Neue Apple Produkte 2010 und das Internet ist wieder mal voll davon…

Gestern war das Special Event von Apple auf dem Steve Jobs nun eine gänzlich neue Produktserie vom iPod Shuffle, iPod nano und iPod touch vorstellte. Am nächsten Tag, also Heute war das Internet bereits wieder voll von Berichterstattungen zu den Neuvorstellungen von Apple.

Jedoch sind die meisten Berichte nur mit dem üblichen BlaBla gefüllt, nämlich nur mit den Daten zu den neuen Geräten ausgeschmückt und bisschen Text als Einführung mit dran gepackt. Fertig!

Das liest sich weder schön, noch hat es für mich einen Mehrwert. Denn die neuen Informationen zu den neuen iPods, bekomme ich bei Apple selbst auf deren Informationsseiten zu den einzelnen iPods viel besser aufbereitet. Mit vielen Bildern, ausführlicheren Erklärung und manch interessanter Spielerei welche mir auf einfache Weise zeigen soll worin der Unterschied zum Vorgängermodel besteht.

Insgesamt ist die Berichterstattung der bestehenden Mac-Webseiten echt total miserabel geworden. Nur noch diese Live-Ticker sind über all zu finden und danach gibt deren Inhalte dann lose aufbereitet in irgendwelchen Zusammengeschusterten Artikeln zu lesen. DANKE, NEIN DANKE!

Also mache Ich wieder mal meine eigene Berichterstattung, schreibe meine eigenen Ausführungen und Anmerkungen zu den neuen Apple Produkten und spicke den jeweiligen Artikel mit ausreichend Bildern aus der Pressemappe von Apple. Dazu dann noch ein paar passend platzierte Links zu Apple selbst, welche direkt auf das jeweilige Produkt verweisen und schon gibt es einen Mehrwert für den Besucher.

Natürlich könnte ich auch jeden Link mittels Werbeweiterleitung versehen, aber weder habe ich da die Lust zu noch erachtet ich das für wirklich sinnvoll. Zudem habe ich bisher mit der Art und Weise wie ich es bisher umsetzte viel mehr quasi Erfolg was die Werbeeinnahmen angeht.

Das Internet als lebender Organismus, eine interessante Anekdote von Ibrahim Evsan.

Ibrahim Evsan hat einen interessante Auszug aus einem Text aus The European in seinem Blog veröffentlich in dem das Internet als lebender Organismus bezeichnet wird.

Passend dazu kam die Erinnerung an den kürzlich gelesenen Roman Wächter – Von Stephen Baxter & Arthur C. Clarke, in mir hoch. Darin wird nämlich selbiges beschrieben, in der Form dass das Internet nicht nur Ein lebender Organismus sei sondern in dem Roman sogar ganze 3 große AI’s hervor gebracht hat. Deren Wissenskern und Intelligenz auf dem gesamten Wissen der Menschheit in form des heute bekannten Internet beruht.

Cleanternet – campaign for a cleaner and safer Internet – cleanternet.org

Die etablierten Politiker sind ja immer zu etwas hinten dran, was das Verständnis des Internet angeht. Genau aus diesem Grund sollten die wissenden und Aufgeklärten Nutzer, dieses für die Politiker ominös wirkenden Internet, den Politiker mal etwas Nachhilfe geben in diesem Bezug.

Allerdings sollte diese Nachhilfe auch so aufbereitet sein, das auch die naivsten Politiker auf eine sehr einfache Art und Weise verstehen was die wissenden Internet Nutzer von Ihnen wollen.
[vimeo]http://vimeo.com/11161697[/vimeo]
Für den Fall das Du kein Englisch kannst, unter diesem Link gibt es eine YouTube Variante mit entsprechenden Untertitel in deiner Sprache.

Genau dafür ist dieses, nach meiner Ansicht nach, tolle Video wie gemacht. Eine sehr schöne Erklärung für die unwissenden und naiven Politiker, welche sich anschicken Europa in puncto Internet Sicherheit und Beschränkungen vertreten zu wollen.

Das dieses Video eine Persiflage ist und sich auch etwas lustig macht über manch geistreiches Verhalten der etablierten politischen Klasse, sollest Du spätesten nach dem anschauen dieses Video auch mitbekommen haben. Wenn dem nicht so sein sollte, einfach noch einmal anschauen. 😀 😉