Farbe für YATTER!

Wenn ich etwas nicht mag, dann sind dass dieses super-schlichten Designs wo außer extrem hellen Hintergrundfarben kaum was an Farben zu sehen ist. Genau so fühlt sich YATTER mit dem reinen Twenty Eleven Theme an, wo der einzig Farbakzent das bisschen Schwarz in der Navigation ist. 😕

Diese extremen hellen Designs finde ich nicht nur sowas von ätzend sondern selbige sind auch absolut nicht förderlich was das schreiben neuer Beiträge angeht. Von daher bin ich am überlegen, ob ich erst mal grob das Design vom BLOG für YATTER übernehme und dann nach und nach was eigenes draus mache.

So viel an Gemecker gab es schließlich auch nicht zum dunkleren Design beim BLOG, auch wenn gleich ein paar wenige anderer Meinung waren. Auf jeden Fall will ich das gesamte Design noch mal ordentlich umkrempeln, unter anderem auch weil da nur ein neuer Co-Autor mit bei ist und dessen und meine Beiträge speziell hervorheben will.

Irgendwer eine andere Meinung dazu? Dann ab in die Kommentare damit!

Ein sehr guter Freund als Co-Autor für YATTER!

Nun ist es soweit, einen Co-Autor gibt es nun für YATTER ab dem heutigen Tag. Allerdings nicht irgendwer unbekanntes für mich, sondern mein guter Freund dem auch SpielQuadrat.com gehört wird nun bei YATTER mitschreiben. Wie oft oder wie viele Beiträge es dann von Ihm als Co-Autor gibt, das liegt ganz bei ihm, denn ich habe in der Hinsicht keinerlei Vorgaben gemacht und halte davon auch nichts. 😀

Eine langfristige quasi Investition bezüglich des Blogprojekt ist das, weil ich zum einen ganz unbefangen einfach ausprobieren will wie das so geht mit einem Co-Autor für mich persönlich und zum anderen WAS und WIE sich dadurch das Blogprojekt verändert. Also was Besucherstatistiken sowie Kommentare und dergleichen angeht, eben alles das was damit einhergeht wenn ein weitere Autor mitschreibt. 😉

MAINSTREAM ist nichts für mich!

Mainstream, also alles das was die MASSEN an Menschen bewegt und so gar nichts mehr mit Individualismus zu tun hat würde mir richtig viel an Beteiligung für Yatter in Form von Kommentaren bringen. Aber da ich eben nun nicht MAINSTREAM bin oder gar darüber schreibe, ist die quasi Ausbeute was die Kommentare angeht auch eher sehr gering.

Manchmal aber da erwische ich ein Thema, welches für den jeweiligen Moment eben jenen MAINSTREAM anzieht, was durchaus eine schöne Abwechslung ist. Allerdings sind die meisten dieser Kommentare von diesen Besuchern aus dem Mainstream eher nicht nicht gehaltvoll, auch wenn gleich es wiederum viele Kommentare sind.

Mainstream ist eben nicht so mein Ding, auch wenn gleich jetzt wieder irgendwo ein Klugscheisser oder Troll aus seinem Loch gekrochen kommen könnte, der dann meint das Bloggen ja auch eher was für den Mainstream ist. Das war vielleicht mal so, aber mittlerweile ist dem definitiv nicht mehr so, denn der Mainstream rennt eher zum Fratzenbuch auch Facebook sowie Google+ genannt. 😛

Quicktags im Frontend des P2 Theme?

Für den Kommentarbereich habe ich Quicktags schon im Einsatz mittels Plugin für WordPress und selbige Quicktags will ich auch im Frontend des P2 Theme haben. Nur wie stelle ich das an, dass selbige Quicktags auch für das P2 Theme in dessen Frontend nutzbar werden bei der Postbox?

Im Plugin-Verzeichnis von WordPress.org habe ich bisher nichts passendes dazu gefunden, ausser halt die üblichen Plugins um Quicktags im Editor im Backend entsprechend zu verändern oder dergleichen. Per Suchmaschine habe ich bisher noch nicht in dem Umfang danach gesucht, weil die meisten Suchergebnisse meistens auf oben genannte Backend Sache verweisen.

Warum ich diese Quicktags, welche du beim schreiben eines Kommentar sehen kannst, auch für die Postbox des P2 Theme haben will ist ganz einfach erklärt. Weil ich nicht für jeden gesetzten Link extra immer zu den ganzen Linkcode manuell per Hand schreiben will und weil es bei vielen Links im Text ätzend lange dauert.

Von daher mal ein Hilfegesuch von mir zu diesem Problem an DICH! 🙂

Wenn du eine Idee dazu hast, wie ich dieses Problem mit den Quicktags im Frontend in bei der Postbox des P2 Theme lösen kann, dann ab damit in die Kommentare. Links und kurze Tutorials nehme ich auch sehr gerne. 😀

Amerikaner sind scheisse!

Interessant und auch ein wenig spannend ist es immer wieder, zu beobachten mit wie wenig „Einsatz“ an Provokation die Trolle und Fanatiker aus ihren Löchern gekrochen kommen um IHRE spezielle Sicht der Dinge zu verteidigen.

Meine provokative Aussage das „Amerikaner scheisse sind“ oder „90% aller Amerikaner nur scheisse produzieren“ in einem Beitrag auf dem BLOG hat einige Trolle und Fanatiker auf den Plan gerufen, welche massenhaft Kommentar geschrieben habe warum meine Sichtweise scheisse ist und was selbige von mir halten. Finde ich echt interessant mit wie wenig Aufwand in form von plumper Provokation ich ein paar Leute dazu gebracht habe einen Kommentar abzugeben.  Amerikaner sind scheisse! weiterlesen

Kommentare, Tweets, Facebook-Posts und Pingbacks zusammenfassen, mit dem Social WordPress-Plugin.

Eigentlich ist die Idee welche im Beitrag von Elmastudio mit dem Social WordPress-Plugin beschrieben wird schon toll. Allerdings wird dabei, meiner Meinung nach verschwiegen, das so die Teilung der Kommentare weg vom Blog im negativen Sinne nur mehr gefördert wird. Kommentare, Tweets, Facebook-Posts und Pingbacks zusammenfassen, mit dem Social WordPress-Plugin. weiterlesen

Netz-Basis.com – Die Basis für News im Netz

Den Blog von Netz-Basis fand ich grade vorhin, beim durchstöbern der Kommentare des Beitrages auf Perun zum Thema Google+ und dessen Einladungen dazu.

Vom ersten Blick her machte Netz-Basis einen guten Eindruck auf mich, auch wenn mir das verwendete WordPress Theme sehr bekannt vorkam. Die Suche im Footer des Blog selbst, wegen des nicht vorhanden Kontrast, ergab schliesslich das dass WordPress Theme wieder ein mal von ElegantThemes stammt. 😉  Netz-Basis.com – Die Basis für News im Netz weiterlesen

AppForThat.de – Damen unüblich…

HappyBuddha1975 hatte einen Beitrag zu dieser tollen Photosynth App geschrieben, womit Er ein tolles Panorama Foto gemacht hatte welches er zudem im Beitrag präsentierte. In den Kommentaren zum Beitrag von HappyBuddha1975 fand ich eine neue Kommentatorin mit einem schicken Gravatar welche ich bis dato noch gar nicht kannte.

Also klickte ich, mal wieder wie das so meine Art und Neugierde ist, den Namen der Kommentatorin an und landetet schlussendlich auf dem Blog von AppForThat, welchen Julia Altermann als Autorin selbst betreibt. Soweit nichts neues, weil ich klicke und folge häufig neuen mir bisher unbekannten Kommentatoren und dessen hinterlegten Links. 😉  AppForThat.de – Damen unüblich… weiterlesen

Habe Ich ein schlechtes Zeit-Management?

Habe ich wirklich ein schlechtes [highlight]Zeit-Management[/highlight] oder bin ich einfach nur nicht konsequent genug was das schreiben für meine Blogprojekte angeht?

Diese Frage geistert mir schon länger im Hirn herum und ich finde trotzdem oder grade deswegen, weil diese Frage schon so lange in meinem Hirn herum schwirrt, keine für mich ausreichende Antwort darauf.

[yellow_box]Durch den Beitrag bei Geldschritte, sowie den Kommentaren dazu, kam schliesslich der erste Gedanke zu diesem Beitrag hier. Anbei wollte ich auch noch ein paar Anregungen von dem Beitrag auf ProjektNULL in meinen eigenen Beitrag hier einfliessen lasse, was mir nur teilweise gelungen ist. Also werde ich einen weiteren Beitrag schreiben, der dann wiederum das Thema des Beitrages von ProjektNULL aufgreifen wird und in dem meine Anregungen dazu dann stehen. 😉 [/yellow_box] Habe Ich ein schlechtes Zeit-Management? weiterlesen

Keiner liked mich – Und das ist GUT so!

Quasi beschweren tut sich HappyBuddha1975 in seinem Beitrag Keiner liked mich darüber das Ihn und seine Beiträge eben keiner mit dem „Gefällt mir“ Button bei Facebook weiterverteilt. Ich finde das dass auch gut so ist, weil dieses ganze „Gefällt mir“ und  „Tweet“ und Co. ist eh alles sowas von total oberflächlich sowie total Quantitativ und zudem auch ohne Inhalt.

Ein einfaches „Gefällt mir“ oder „Re-Tweet“ ist kein Mehrwert für mich, sondern einfach nur eine schnöde und billige sowie kurz oder schnell dahin geschriebene Nachricht, welche gar nichts über das Verhältnis vom Leser zum geteilten Beitrag aussagt. Nur eben das Dieser oder Jene Beitrag einem eben gefällt und mehr in der Regel eben nicht, das ist BILLIG! Keiner liked mich – Und das ist GUT so! weiterlesen

Vorstadtprinzessin.com – Eine modifizierte Version des ColdStone Theme von ElegantThemes.

Ganz genau weiß Ich das nicht mehr wie genau ich bei vorstadtprinzessin.com gelandet bin damals, jedoch weiß ich stattdessen das mich die Seite gleich ansprach mit ihren knalligen bunten Farben und Tönen. Eben ganz Ladylike gestaltet das ganze Design, mit viel Bunt und bisschen verspielt. 🙂

DESIGN

Hätte Ich nicht in den Quelltext der Seite geschaut, dann hätte Ich gar nicht gemerkt das die Frau hinter Vorstadtprinzessin das ColdStone Theme soweit modifiziert hat bis es eben ganzLadylike wurde und zu Autorin passte. Die Themes von ElegeantThemes scheinen richtig beliebt zu sein, was ich auch keinem verübeln will oder kann das selbige in modifizierter Variante verwendet werden für den eigenen Auftritt im Netz. Vorstadtprinzessin.com – Eine modifizierte Version des ColdStone Theme von ElegantThemes. weiterlesen

StyleSpion sperrt Kommentare im Blog und will nur noch Reaktionen über Soziale Netzwerke.

Kurz und knapp mit ein paar Zeilen beschrieben, steht es in einem Artikel auf StyleSpion das dort in Zukunft keine Kommentare mehr zugelassen werden auf dem Blog selbst.

Nur noch per Twitter und Facebook soll bitte sehr kommentiert im Sinne von geantwortet werden auf die Beiträge bei StyleSpion. Mit diesem Schritt fällt StyleSpion aus meinem FeedLeser und Favoriten komplett raus.

Ich sehe es nicht im geringsten ein, das Ich zum kommentieren eines Beitrages auf einem Blog, diesen Kommentar auf irgendwelchen Netzwerken abgeben soll. Meiner Meinung und Ansicht nach der absolut falsche Schritt in die falsche Richtung, weil ein Blog meiner Meinung nach immer noch in gewisser Weise von den Besuchern und Stammlesern welche Kommentare hinterlassen, lebt.

Die Verknüpfung mit den Sozialen Netzwerken ist eine Erweiterung der Reichweite des Blog, aber dennoch kein Ersatz zum Auslagern der direkten Kommunikation mit dem Betreiber eines Blog. Oder was meinst Du dazu?

Hot Dawgz and Hand Rails – 2010 by YoBeat Magazine

Red Bull produziert nicht nur Energie Drinks sondern nebenher auch regelmässig spezielle Sportliche Veranstaltungen. Neben dem bekannten Red Bull Luftfahrtprogramm gibt es nun auch das nachfolgende Schneesport Ereignis zu bestaunen, wobei der Schnee aus Eis heraus künstlich erschaffen wurde.
[vimeo]http://vimeo.com/15177309[/vimeo]
Erst mal auf die Idee zu kommen, Haufenweise Eisblöcke in die Walachei zu schaffen um dort dann daraus Kunstschnee zu produzieren, worauf dann Snowboarder ihre Kunststücke auf Treppen und Geländern zeigen können bedarf schon einiger Kreativer Einflüsse.

Worte in form von Sprachlichen Kommentaren gibt es so gesehen wenig bis gar keine in diesem Video zu sehen, was aber auch nicht nötig ist. Denn in diesem Video zu Red Bull geht es um die Irrwitzigen Kunststücke der anwesenden Snowboarder, welche Treppen und Geländer sowie Rampen für Ihre Tricks mit dem Brett unter Ihren Füßen benutzen.

Einige heftige Stürze sind ebenfalls in diesem Video mit aufgezeichnet worden, was wiederum zeigt das auch Profis nicht vor Unfällen gefeit sind.

Wirklich böse Verletzungen scheint jedoch laut dem Video keiner der Snowboarder davongetragen zu haben. Die Kopfwunde bei dem Sturz auf die Treppe bei dem einen Snowboarder sieht wohl eher schlimmer aus, als es wirklich der Fall ist. 😉

Eine passende Hier Werben Seite bräucht…

Eine passende Hier Werben Seite bräuchte ich auch mal endlich wieder für blog.kranzkrone und bald wohl auch für YATTER hier. Ein schönes Beispiel für solch eine Seite habe ich bei Perun gefunden, dessen Aufbau und Präsentation der Hier Werben Seite mir sehr gefällt.

Werde Mich wohl letztendlich daran orientieren und meine Version der Hier Werben Seite ähnlich gestalten. Wobei ich dann beim erstellen dieser Seite schon die Mühe mache werde die ganze Automatisch generierten Daten meines Blog (Artikelanzahl,Online seid,Kommentare, usw.) per Code Schnipsel passend in den Text mit einzubauen.

Denn wenn ich das ein mal richtig mache und dabei auf die Funktionen zurückgreife welche mir WordPress so bietet, dann erspare ich mir das andauernde editieren der Datenbestände innerhalb dieser Seite was auf Dauer nämlich echt mühsam wäre.