Schlagwörter: Kommunikation Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 11:34 am 26/01/2013 permalink | Antwort
    Tags: , Benommenheit, Far Cry 3, , , Heavy, Kommunikation, Koop, Petra Schmitz, , ,   

    Far Cry 3 – Koop-Video von GameStar (Gameplay) 

    Endlich mal wieder mehr Koop-Gameplay von GameStar und vor allem mal wieder was mit Petra Schmitz dabei. Anschauen und sich köstlich dabei amüsieren! Vor allem bei solch Szenen wie mit dem „Heavy“ auf der Brücke, wo die bekannte Benommenheit im Spiel und die dadurch resultierende mitunter schlechtere Kommunikation im Team untereinander sehr gut zum Vorschein kommt. 😆

     
  • Stefan 13:50 am 30/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: Algorithmen, Aufklärung, , Blog Feed, , , , , , Inside, , Kernidentität, , Kommunikation, Nutzerprofil, Nutzerverhalten, , , Rückschlüsse,   

    We feed the Machine and the Machine feed us, named Google! 

    Ich habe den BlogFeed von HappyBuddha1975 schon seit einer ganzen Weile abonniert, und immer zu gibt es beim Jürgen irgendwas zu lesen an neuen Beiträgen welche mich auch zum kommentieren anregen. Und manchmal da ReBlogge ich einen Beitrag sogar, eben wie diesen zum Buch zu Google namens Google Inside vom Autor namens Steven Levy.

    Google ist für mich persönlich so ein ganz spezielles Thema, und das vermittle ich auch immer zu so in meinen Beiträgen in meinen Blogs oder halt innerhalb von Kommentaren auf anderen Blogs. Wenn ich dann also als Kommentar We feed the machine and the machine feed us zu diesem Buch hinterlasse, dann enthält dieser Kommentar so ziemlich alles an Meinung was ich zu Google oder einem Buch zu Google von einem vermeintlichen Experten zu sagen habe.

    Wenn dann darauf die Antwort kommt, das solch eine Haltung anmaßend sei, dann zeigt mir diese Aussage nur wieder ein mal mehr dass das was ich geschrieben habe nicht oder nicht richtig verstanden wurde und Aufklärung bedarf. 😉

    Google ist eine Suchmaschine und um diesen Kernidentität ausführen zu können, braucht Google nun mal die Daten derer die sie benutzen. Also die Daten der Benutzer, die Google als Suchmaschiene quasi tagtäglich benutzen um im Internet eben Dinge zu finden. Google macht quasi nichts anderes als einen Index für das Internet zu erstellen, so ganz grob und platt formuliert ohne jetzt dabei auf so Sachen wie den PageRank oder dergleichen einzugehen.

    Ich gebe Google freiwillig sowie manchmal unfreiwillig meine Daten in form von Suchanfragen preis, woraus Google mit Algorithmen dann wiederum ein besseres Nutzerprofil für mich erstellen kann woraus dann letztendlich Rückschlüsse auf mein Nutzerverhalten bezüglich Google möglich sind. Geben und Nehmen, nur so funktioniert Google in Kommunikation mit seinen Benutzern auf direkte wie indirekte Art und Weise.

    Und eben das, beschreibe ich mit oben genannten kurzen Kommentar zu Google. 😀

     
    • Jürgen 14:20 am 30/04/2012 permalink | Antwort

      Sorry, aber er klang nach: „Google, kann mich mal“ ^^

      • Stefan 20:22 am 30/04/2012 permalink | Antwort

        Ja, das klingt durchaus so wenn man selbst schon so in dieser Schublade denkt. Kann ich gut nachvollziehen, bei mir selbst. 😀

  • Stefan 16:49 am 26/03/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , Diskussionen, , , Kommentartoren, Kommunikation, Löschung, Moderator, SEO-Spam, , , Zensur   

    Freiheit des Blog, die Kommentare und dessen mögliche unendlichen Diskussionen. 

    Freiheit des Blog, das bedeutet unter anderem für mich und alle meine Blogprojekte, das ich mit jedem Kommentator so viel diskutieren kann über einen Beitrag wie ich will. Keiner der mich darin beschränkt einfach mal einen Punkt bei einer Diskussion in den Kommentaren zu machen, nur ich als Moderator meiner selbst.

    Wenn ich etwas überhaupt nicht mag im Internet, dann ist das hinterhältige Zensur von Kommentaren und deren Inhalte. Denn so lange diese Kommentare kein SPAM oder SEO-Spam sind, sowie um Aufmerksamkeit suchende Kommentare eines Troll, gibt es keinen Grund selbige zu zensieren durch Moderation oder Löschung.

    Ich liebe diese freie Form der Kommunikation auf meinen Blogs, in form von Kommentaren sowie die daraus manchmal entstehenden weitläufigen Diskussionen.

     
    • Christian 19:52 am 26/03/2012 permalink | Antwort

      Wer hat denn zensiert?

      • Stefan 21:15 am 26/03/2012 permalink | Antwort

        Och, ich kenne da einige, aber darum ging und geht es bei dem Beitrag gar nicht. Ich habe diesen Beitrag aus dem Grund heraus geschrieben, weil ich diese Feststellung einfach mal wieder etwas mehr in den Vordergrund stellen will. 😉

        • Christian 04:46 am 27/03/2012 permalink | Antwort

          Achso, dachte, dass da wieder ein pöhser Zensurator zugeschlagen hätte.
          Bei privaten Blogs ist mir das eigentlich noch nie passiert. Wohl aber mal bei der verk… Welt online. Lange her … Mittlerweile weiß ich, dass die zum Blödverlag gehören und nur Dünnpfiff pixeln. Das Publikum dort ist ebenfalls unterirdisch. Lesen lohnt dort also nicht, es sei denn, man will sich auf das geistige Niveau dort herabziehen lassen. 😀

          • Stefan 12:52 am 27/03/2012 permalink | Antwort

            Solche welche Zensuratoren wie du es beschreibst, würde ich wenn dann schon direkt benennen sofern mir selbiges aktuell passieren würde.

            Da nehme ich kein Blatt vor den Mund, auch wenn gleich die Geschichte mit Elmastudio letztendlich darin wurzelt, das ich keinerlei Antworten mehr bekomme von denen.

            • Christian 16:10 am 27/03/2012 permalink

              Auch wenn man sich mit der direkten Art nicht immer Freunde macht, halte ich sie für gut. Heuchelei und Arschkriecherei ist auch nicht mein Ding. Andere sagen manchmal, dass ich ein Authoritätsproblem habe. Hab ich aber nicht. Ich habe nur Probleme mit Arschlöchern und wer eins ist, der kann mich eben mal.

    • Stefan 16:16 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      Genialer Wortlaut, werde ich als nächstes Bloggen. Finde ich nämlich, GEIL, GEIL, GEIL! :mrgreen:

    • Christian 17:37 am 27/03/2012 permalink | Antwort

      So einfach kann es sein. ^^

  • Stefan 12:40 am 24/06/2009 permalink | Antwort
    Tags: , , Handeln, , Kommunikation, , , NIE, , , SMS, , ,   

    Ich mag Twitter nicht und ich werde es n… 

    Ich mag Twitter nicht und ich werde es nie mögen, nicht jetzt und auch nicht in Zukunft. Faktisch SMS nur öffentlich, was das anrichtet im Bezug auf Kommunikation innerhalb einer Kultur.

    Daran denkt mal wieder keiner der ge-hypten Nutzer.

    Fast schon Amerikanisches Denken und Handeln, nämlich kaum Nachdenken!

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel