Beitragsüberschrift nicht nötig.

Mit der Beitragsüberschrift beginnt das Problem schon wieder für mich, mit dem Vergleich zwischen einem Blog und Twitter. Denn bei Twitter existiert so gesehen nie eine Beitragsüberschrift und bei einem Blog in den meisten Fällen schon. Weil ein Blog nun mal so aufgebaut ist, das dort regulär oder als Standard eine Überschrift pro Beitrag vorhanden ist.

Nun ist die Beitragsüberschrift beim P2 Theme zwar auch möglich, eben eine Option zum auswählen, aber nur 1 von 4 Möglichkeiten pro Beitrag. Denn an Erster Stelle steht nach wie vor der „Aktueller Status“ welcher ohne separat gewählte Beitragsüberschrift auskommt. Erst danach kommt das der klassische „Blogbeitrag“ mit Überschrift zum Beitrag. Danach folgen dann noch „Anmerkungen“ sowie „Link“ welche beide ebenfalls ohne eine Beitragsüberschrift auskommen. Lediglich die „Tags/Schlagworte“ haben alle Beitragsformen gemeinsam. Beitragsüberschrift nicht nötig. weiterlesen

Whoops! Looks like you are not connected to the server. P2 could not connect…

Eben erst das Mercury Child Theme für das P2 Theme aktiviert und beim anschliessenden Versuch des publizieren eines neuen Beitrages dann direkt mal eine Fehlermeldung bekommen. Schlicht und ergreifend heißt „Whoops! Looks like you are not connected to the server. P2 could not connect…“ in der Sprache vom P2 Theme so viel wie, da passt was nicht zwischen dem Theme und dem Server. Nach ein paar Minuten der Suche mit meiner favorisierten Suchmaschine fand ich dann einen älteren Foreneintrag auf wordpress.org der gleich mehrere Lösungsansätze bot.

Zum einen wurde von der „.htaccess“ geschrieben und zum anderen das aktualisieren der „Permalink Struktur“ innerhalb von WordPress erwähnt. Letzteres war dann für mich die Lösung, da ich selbiges zu erst probierte da am nächsten ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen. Ist wohl ein bekannter Fehler in irgendeiner „.js“ vom P2 Theme das als Parent dient.

Widget-Areas zum Child-Theme des Twenty Eleven hinzufügen.

Nachdem das P2 Theme nun endgültig in der Versenkung verschwunden ist, blieb noch etwas an Anpassungsarbeiten für das Child-Theme für das Twenty Eleven für YATTER übrig. Selbige kleinere Anpassungen habe ich eben vorgenommen sowie final abgeschlossen, wobei das eigentlich nur etwas hin und her Kopieren von Dateien war und mehr nicht. 😉

Weil im Endeffekt ist dieses Child-Theme für das Twenty Eleven das Selbe wie das vom BLOG nur ohne Farbanpassungen. NEU sind nun die zusätzlichen Widget-Areas im Child-Theme welche jeweils VOR wie NACH dem gesamten Content also unter dem Header sowie vor dem Footer zu finden sind. Zudem gibt es noch eine weitere Widget-Area welche wiederum nach dem Content in der Single beziehungsweise Einzelansicht zu finden ist.

Ein paar weitere Anpassungen bezüglich Farben werden auch noch kommen, aber bis dahin ist das Child-Theme so wie es ist erst mal fertig. Vielleicht werde ich generell noch etwas rumspielen mit dem Child-Theme sowie dessen Layout, mal schauen wofür ich mich letztendlich dann entscheiden werde. 😉

P2 Theme endgültig offline!

Nicht wundern warum das P2 Theme verschwunden ist, einfach hinnehmen und akzeptieren. Kurzfassung bezüglich dieser Umstellung, das P2 Theme tut ein paar Dinge die mich extrem stören und welche ich nicht alleine im Stande bin zu lösen, da ich ein Laie bin was das angeht. 😐

Responsive Layout des Child-Theme für das P2 Theme gegen das Twenty Eleven Theme.

So wie es aussieht ist das Responsive Layout des P2 Theme, welches im Kern diese Funktionalität auch nur per Child-Theme mitbringt, scheinbar besser als das vom Twenty Eleven was die dynamische Gräßenanpassung an den Browser angeht. Denn das Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme ist bisher das einzigste kostenlose WordPress Child-Theme welches ich kenne, bei dem sich das gesamte WordPress Theme wirklich komplett dynamisch an die Größe des Browser anpasse.

Auch das Twenty Eleven hat ein Responsive Layout, allerdings beschränkt sich dieses auf scheinbar feste Grenzen des eigenen WordPress Theme. Also das Theme an sich behält eine bestimmte Struktur bei und passt sich bedingt der Browsergröße an. während das Child-Theme mit dem Responsive Layout des P2 Theme sich komplett an die unterschiedliche Größe des Browserfenster anpasst.

Am einfachsten erkennbar ist der Unterschied, wenn man beim BLOG mal das Browserfenster entsprechend größer oder kleiner zieht und selbiges auch bei Yatter macht und sich dessen Auswirkungen ein mal genau anschaut. 🙄

Also entweder ist das beim Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme DAS eher richtige Format was Responsive Layout angeht oder das vom Twenty Eleven ist das eher passende Format dafür. Für mich persönlich ist das Format des P2 Theme die eher richtigere Ausführung was Responsive Layout angeht, da sich komplett das gesamte WordPress Theme als solches der Größe des Browserfenster anpasst.

Ein interessantes Phänomen. 😀

Manchmal da scheint das P2 Theme ein bisschen…

Manchmal da scheint das P2 Theme ein bisschen Trickreich zu sein, weil urplötzlich bei einem Statuspost eine Beitragsüberschrift wie bei einem Blogpost mit angezeigt wird auf der Index. 😯

Wobei dieser Fehler kurioser Weise nicht beständig auftritt, sondern nur vereinzelt und zudem nicht reproduzierbar ist bisher für mich, lokal in meiner Testumgebung unter MAMP! 😐

Also werde ich weiterhin nach der Ursache dieses kuriosen Fehlers im P2 Theme suchen. Allerdings hat dieser vermeintliche Fehler des P2 Theme auch was gutes, denn somit fällt mir das umgewöhnen vom herkömmlichen quasi kontrollierten Bloggen etwas leichter. 😀

Beitragsüberschrift beim P2 Theme?

Speziell was das P2 Theme angeht stellt sich mir die Frage, ob eine Beitragsüberschrift notwendig oder gar nützlich ist oder nicht. Bei einem Status Post generiert das P2 Theme quasi selbständig die Beitragsüberschrift aus den ersten X-Wörtern im Beitrag, was mitunter recht komische Ergebnisse erzeugt. 🙄

Bei einem Blogbeitrag hingegen zeigt das P2 Theme noch eine weitere Zeile extra für die Beitragsüberschrift mit an. Und vom SEO aus gesehen machen Beitragsüberschriften schon Sinn, alleine die Bots der Suchmaschienen sind sehr GEIL auf Beitragsüberschriften.

Von all dem mal abgesehen, schreibe ich allerdings nichts für Suchmaschinen sondern für Mich und in zweiter Instanz für Andere und diese welche filtern mitunter sehr schnell per Beitragsüberschrift die einzelnen Beiträge aus ihrem FeedReader heraus welche interessieren und welche nicht interessieren sind zum lesen.

Beitragsüberschriften sind ergo für einen Statuspost eher unsinnig und für einen normalen Blogpost definitiv sinnvoll, oder nicht? Der Haken an dieser Denkweise ist, wie oben schon beschrieben, das dass P2 Theme selbständig sowie automatisch auch bei einem Statuspost eine Beitragsüberschrift mit erzeugt.

Zeile 476 in der Style.css erzeugt komische Kommentare.

Wieder so ein kurioser Zwischenfall der Sorte, ich sehe was das du nicht siehst in deinem Browser, oder so ähnlich. Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme ist scheinbar dafür verantwortlich, das innerhalb der Kommentare dieser Fehler mit der Scrollbar entsteht bei der es nichts zu scrollen gibt.

Kurios wird dieser Fehler ab dem Punkt, wenn Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme entsprechend Auskommentiert wird was jedoch dann wiederum zur Folge hat das ein neuer Fehler auftritt der scheinbar nur im Safari Browser unter Mac zu sehen ist für den Betrachter.

Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, wird nachdem die Zeile 476 auskommentiert wurde alle Kommentare irgendwie sehr komisch dargestellt. Dieser screenshot entstammt aus diesem Beitrag zur Thematik bezüglich der Scrollbar sowie dessen Fehldarstellung.

Diese Fehldarstellung nachdem auskommentieren der Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme ist allerdings kurioser Weise nur im Safari unter Mac zu sehen, zumindest soweit ich das bisher reproduzieren konnte. Weil im Opera oder FireFox unter Mac entsteht dieser Fehler kurioser Weise nämlich nicht!

Wenn DU eine Lösung für dieses Problem weißt, dann ab damit in die Kommentare.

Piwik nutze ich zwar schon länger als mein…


Piwik nutze ich zwar schon länger als mein favorisiertes Werkzeug zum erfassen der Statistiken für alle meine Projekte, aber so richtig zu schätzen weiß ich die Dienste von Piwik erst seit dem ich das P2 Theme einsetzte.

Eben weil das P2 Theme von Haus aus schon extrem gut von den Suchmaschienen akzeptiert wird und dadurch dessen Beiträge regelmässig ohne viel Zutun auf Spitzenplätzen landen.

Piwik macht die ganze Sache in puncto der Auswertung dann richtig interessant, weil ich nicht nur direkt für den aktuellen Tag die Auswirkungen sehen kann, sondern auch explizit Einsichten auf die Wirksamkeit der Suchergebnisse habe. Zum Beispiel kann ich mit Piwik sehr gut und vor allem genau einsehen, WAS für Suchbegriffe genau auf welchen Beitrag führen, was mir dann wiederum neue Inspirationen gibt für den Fall das ich weiter in die Richtung hin das Thema optimieren will. 🙂

Auch wenn gleich ich beim Umzug von all-inkl.com nach UBERSPACE.de meine alte Datenbank von Piwik durch Unachtsamkeit zerschossen habe und somit wieder in 2012 bei NULL anfangen muss, so verspüre ich dennoch keinen Verlust. Weil erstens gleicht das P2 Theme vieles aus, da selbiges scheinbar grade zu geliebt wird von den Crawlern der Suchmaschienen und zum anderen weil die Statistiken eher nur eine Übersicht für mich sind und keine Leitlinie nach welcher ich Blogge. 😉

Mein erstes Blogprojekt in English und mit dem P2 Theme.

Subdomain steht nun fest, jetzt gilt es selbige nur noch anzulegen und dann geht es auch schon los mit dem nächsten Projekt welches voll auf das P2 Theme setzt. Am interessantesten an diesem neuen Projekt ist allerdings was ganz anderes, nämlich der Punkt das selbiges mein erste Projekt wird welches vollständig in Englischer Sprache publiziert wird. 😀

So lerne ich noch etwas English nebenbei und erreiche zudem quasi die ganze WELT als potenzieller Diskussionspartner. Auch wenn gleich mein derzeitiges English eher noch von einfacher Art und Weise ist, so wird sich auch das noch verbessern je mehr ich mit der Englischen Sprache zutun haben werde.

Link zum Projekt gibt es allerdings erst mal nicht, weil wie schon beschrieben will ich mal ohne viel bekanntes Publikum ein neues Projekt starten und zudem somit sehen was das P2 Theme von Haus aus kann.

Ein paar nette Ideen bezüglich Yatter und dem…

Ein paar nette Ideen bezüglich Yatter und dem P2 Theme sowie so gehen mir wieder durch den Kopf, nur dieses mal ist die Sache ernster. Ergo werde ich demnächst noch ein paar Projekte welche das P2 Theme verwenden realisieren, aber bis auf weiteres keinen Link dazu rausgeben.

Weil dann kann ich endlich mal austesten wie UBER das P2 Theme in puncto SEO im Alleingang ist. Bei einem Projekt gibt es dann wpSEO mit bei und bei einem anderen Projekt dann erst mal nicht, damit ein Vergleich in etwa möglich ist.

SCHEISSE EY, ich freu mich echt total auf das was da kommt an Projekten welche beide voll auf dem P2 Theme aufbauen werden. Das wird ein Spass und soviel sei verraten, beide Projekte haben feste Themengebiete. 😀

P2 Theme and the TRY to exclude Posts from Index also called the_loop by using Tags.

Mal ein Beitrag auf English, weil es somit eventuell besser Kommunikation bezüglich der Sprache bei der Lösung des Problems gibt.

Before you read the following lines, you should know that I am NOT the Best in speaking or writing English. But i tried my best, to show you my Problem with the P2 Theme by writing it in English Language.

Using the P2 Theme for normal Blogging and instead for Micro-Blogging at the same time would bring some Problems for me in the way of sorting normal Posts and Micro-Blogging Posts in the right way.

My Problem with this is, that i tried to figure out a way how to exclude Posts by using tags from the Index.php, also called the_loop in WordPress by itself.

I searched the Web for „exclude post by tags from index“ and found many Answers to that Question, but the most of that would be CRAP! But there was one Result in the Search, that would maybe bring the answer for my problem.

The article from wpmods seems to be helpful for me, but after i do a little bit of „trial&error“ while using the Help in the Text i felt so fucking lost. Nothing worked at all, not a dam bit of it. The only thing i got would be a P2 Theme with NO POSTS in it. P2 Theme and the TRY to exclude Posts from Index also called the_loop by using Tags. weiterlesen

P2 Theme Child-Theme mit Responsive Layout und Scrollbar Fehler.

Soweit sieht alles gut aus in meinem Child-Theme für das P2 Theme mit dem Responsive Layout, bis auf ein kurioses Problem mit einer Scrollbar innerhalb der Kommentare. Kurios an diesem Fehler ist, das selbiger scheinbar bisher nur und ausschließlich bei den Kommentaren zu sehen ist und sonst nirgendwo. P2 Theme Child-Theme mit Responsive Layout und Scrollbar Fehler. weiterlesen

Hin und her mit dem P2 Theme auf Yatter ist nicht schwer.

Hin und her mit dem P2 Theme auf Yatter das ist nicht schwer. 😀

Ich weiß auch schon gar nicht mehr genau wie oft ich eigentlich schon vom P2 Theme weg und wieder zurück gekommen bin. Auch wenn das nun das X-te mal ist, das dass P2 Theme WIEDER seinen Einzug hat auf Yatter, so ist es dieses mal dennoch etwas anderes als die ganzen vorherigen Male.

Nicht nur das Sebbi mit seinem Wechsel zum P2 Theme quasi einen wesentlichen Anteil mit dazu beigetragen hat, sondern auch der Punkt das ich dieses mal wieder ein Child-Theme benutze um das P2 Theme meinen Wünschen anzupassen. 😉

Dieses besagte Child-Theme für das P2 Theme ist allerdings etwas besonderes, eben weil es zum einen ein Responsive Layout von Jonathan Warren hat und zum anderen zudem noch eine EXTRA SPEZIAL VERSION von mir ist was Anpassungen angeht. Ich habe nämlich so einiges an Anpassungen mittels dem Child-Theme am ursprünglichen P2 Theme vorgenommen, was mitunter sehr lehrreich war.

YATTER total in die falschen Bahnen gelenkt?

Wie genau das mit Yatter passieren konnte, das ich auf Yatter fast schon eben so ausführliche Beiträge schreibe wie auf dem BLOG, daran bin ich immer noch das herauszufinden.

Denn eigentlich war Yatter von mir entwickelt worden als Blogprojekt, um eben nicht jene langen Beiträge zu verfassen sondern kurze Beiträge und ohne dabei auf die Formatierung selbiger zu achten.  YATTER total in die falschen Bahnen gelenkt? weiterlesen