Ich dreh mich im Kreis mit dem P2 Theme und Twenty Ten!

Letztens noch beschrieben und jetzt wieder passiert, P2 Theme weg und Twenty Ten wieder her. Ist nicht das erste mal und wird wohl auch nicht das letzte Mal sein, dieses andauernde hin und her mit dem Design. Denn so lange ich nicht das OPTIMUM für mich finde, wird das nix von Dauer sein.

Nur das mit den Kategorien belasse ich so wie es war beim P2 Theme, ergo gibt es zwar noch welche aber selbige werden nicht mehr benutzt. Konvertieren selbiger lasse ich auch ganz sein, weil das bringt nur mehr Probleme als das es lösen tut.

Und wieder mal dreht sich das Karussell…

Die Quicktags aus dem Backend von WordPress fehlen mir im Frontend des P2 Theme!

Ich muss echt aufpassen grade das ich nicht wieder aus einer Laune heraus das P2 Theme abschalte, weil mir die Quicktags aus dem Backend im Frontend des P2 Theme ab und an ganz arg fehlen.

Vorgestern zum Beispiel war ich kurz davor einfach den Schalter umzulegen und mittels dem Twenty Ten und einem Plugin oder Snippet mir was eigenes zu basteln. Aber das wäre wieder nur in einer Odyssee an Bastelarbeit geendet und genau das will ich ja durch die Nutzung des P2 Theme verhindern.

Fix was tippen und dabei alles andere ausser acht lassen, ganz und gar mit den Funktionen sowie Optionen des P2 Theme klarkommen, MEHR NICHT!

WAS ich WILL und NICH WILL in Zukunft beim Bloggen!

2012 ist für mich DAS JAHR schlecht hin, weil derbe Veränderungen anstehen bei mir im Bezug auf die Verwaltung meiner Projekte. Weil ich KEINEN BOCK mehr auf WordPress habe, da das System immer schlimmer wird von dem ganzen Kram der da reingepackt wird und dergleichen.

Anstatt mal auszumisten kommt mit jeder neuen Version irgendein neuer SCHEISS an Funktionen dazu, welche nicht mal mehr so einfach per Klick abgeschaltet werden können sondern fix und fest im System stecken. ICH MAG DAS NICHT!

Also brauche ich eine Alternative, die meine Minimalanforderungen erfüllt was das Publizieren im Internet auf meinem eigenen Webspace angeht. Im Endeffekt will ich was haben das FUNKTIONIER UND ZWAR EINFACH ohne das ich viel in irgendeinem ADMIN-Interface im Backend rummachen muss.

Am liebsten wäre mir ein System, das so aussieht wie das P2-Theme vom Frontend her und wo es ausser den notwendigsten Einstellungen im Backend sonst nichts gibt. Mit notwendigste Einstellungen meine ich zum Beispiel so Sachen wie, Name des Blog und Strukturen der Links und dergleichen, so Zeug halt. Aber wirklich halt beschränkt auf das absolut notwendige, mehr nicht.

Vor allem kein überfrachtetes Dashboard wo ich haufenweise Zeug sehe, was ich definitiv nicht wissen will oder brauche und das mich eh nur ablenkt vom Bloggen. So fix wie das P2 Theme will ich was haben, einfach schreiben und bei Bedarf was hochladen an Medien und sonst nix. GIBT ES DAS?

Ohne eine Datenbank oder mit Datenbank ist mir dabei vollkommen egal, weil um Speicherplatz mache ich mir keine Sorgen, da habe ich eh fix 10GB vom Hoster aus zur Verfügung und von erst dann ein Problem wenn meine Projekte diese Größe durch reine Beiträge erreichen. Wobei dann wahrscheinlich irgendwas ganz arg schief läuft! 😛

Vielleicht ne IDEE von DIR dazu?

Mal eben kurz notieren funktioniert noch nicht so ganz.

So ganz schaffe ich es bisher noch nicht, die vielen Gedanken welche mir durch den Kopf schwirren entsprechend aufzuschreiben. Weil wenn ich selbige Gedanken dann aufschreibe, kann ich diese dann auch entsprechen weiter verfolgen und vergesse selbige nicht quasi umgehend wieder wegen einem neuen Gedanken. 😉

Nur bisher habe ich mich noch nicht richtig mit dem Gedanken an sich angefreundet selbige in kurzer und prägnanter Form hier zu publizieren. Das liegt aber auch daran, das ich mit der WordPress Applikation für mein Galaxy Note noch nicht so richtig warm geworden bin und das liegt nicht daran das die App was nicht könnte. Ganz im Gegenteil, den auf dem Androiden funktioniert die App um weiten besser als auf dem popeligen damaligen iOS! 😉

Wahrscheinlich brauche ich einfach nur ein bisschen Gewöhnungszeit an das ganze sowie das P2 Theme hier und dessen Fokus auf das wesentliche. Weil das tut das P2 Theme definitiv, mich fokussieren auf den Text, weil ich rein im Frontend schreibe und sonst mich gar nicht mehr in das Backend dafür bewege.

P2 Theme und SEO funktioniert automatisch, irgendwie…

Was mich ja noch so am P2 Theme begeistert ist SEO, also Optimierung für Suchmaschinen in deutsche Sprache übersetzt. Das interessante für mich am P2 Theme in diesem Bezug ist nämlich das dass quasi irgendwie von selbst funktioniert und zudem sogar noch sehr gut.

Weil ich habe weder Ahnung von SEO noch betreibe ich selbiges somit effizient selber oder dergleichen und dennoch landen regelmässig Beiträge auf relativ guten Positionen bei guten Begriffen. Manchmal da habe ich kaum einen Beitrag veröffentlich und schon ist selbiger unter den ersten 1-3 Seiten zu finden oder gar auf der ersten Seite.

Das bringt natürlich immer zu guten Traffic beziehungsweise Besucherströme auf meine Seite und das wiederum macht sich gut in der Gesamtbilanz. Mir fällt das ab und an halt immer wieder auf was sich so verändert hat seit ich das P2 Theme wieder aktiviert habe für Yatter. 😉

Freuen tut mich das auf jeden Fall, weil so geht es mit der Statistik auch immer schön weiter und die Besucherzahlen steigen. Wie viele von diesen Besuchern per Suchmaschine aber letztendlich den RSS-Feed des Blog abonnieren und somit eventuell zum Stammlesern werden, das weiß ich nicht. Aber ist mir auch egal, weil ich schreibe ja nicht weil ich MUSS sondern weil ich schreiben WILL! 😀

Das schöne am eigenen Blog ist das ich…

Das schöne am eigenen Blog ist, das ich selbst bestimmten kann WANN und vor allem wie viel ich schreibe oder eben nicht. Manchmal vergesse ich jedoch diesen Grundsatz, welcher mir persönlich manchen Stress schon erspart hat.

Zusätzlich dazu bietet mir das P2 Theme die Freiheit sich auf das wesentliche zu konzentrieren, den Text! Ja ich weiß, das ich mich wiederhole, aber ich bin immer wieder davon angetan wovor mich das P2 Theme schon so bewahrt hat.

Ein bisschen widerstreben tut mir das fixe posten…

Ein bisschen widerstreben tut mir das fixe posten, beziehungsweise publizieren von Beiträgen mit dem P2 Theme in dessen Frontend schon noch. Weil das Ganz so Komplett ohne Formatierung in form von Ausrichtung des Textes daherkommt.

Aber es ist halt nur so ein Bisschen von Wiederstreben in mir, weil das schreiben und anschliessende publizieren in dieser Art und Weise auch eine gewisse Art von Freiheit mir bietet. Frei von allen Zwängen, einfach schreiben und ab damit! 😀

Quicktags im Frontend des P2 Theme?

Für den Kommentarbereich habe ich Quicktags schon im Einsatz mittels Plugin für WordPress und selbige Quicktags will ich auch im Frontend des P2 Theme haben. Nur wie stelle ich das an, dass selbige Quicktags auch für das P2 Theme in dessen Frontend nutzbar werden bei der Postbox?

Im Plugin-Verzeichnis von WordPress.org habe ich bisher nichts passendes dazu gefunden, ausser halt die üblichen Plugins um Quicktags im Editor im Backend entsprechend zu verändern oder dergleichen. Per Suchmaschine habe ich bisher noch nicht in dem Umfang danach gesucht, weil die meisten Suchergebnisse meistens auf oben genannte Backend Sache verweisen.

Warum ich diese Quicktags, welche du beim schreiben eines Kommentar sehen kannst, auch für die Postbox des P2 Theme haben will ist ganz einfach erklärt. Weil ich nicht für jeden gesetzten Link extra immer zu den ganzen Linkcode manuell per Hand schreiben will und weil es bei vielen Links im Text ätzend lange dauert.

Von daher mal ein Hilfegesuch von mir zu diesem Problem an DICH! 🙂

Wenn du eine Idee dazu hast, wie ich dieses Problem mit den Quicktags im Frontend in bei der Postbox des P2 Theme lösen kann, dann ab damit in die Kommentare. Links und kurze Tutorials nehme ich auch sehr gerne. 😀

Erst der Spass am Schreiben und dann die Schreibfrequenz.

Das passt ja wie die Faust aufs Auge, das auf dem Blogprojekt von Peer Wandiger grade ein Artikel namens „Die optimale Schreibfrequenz für deinen Blog“ erschienen ist und ich heute erst Yatter wieder auf das P2 Theme umgestellt habe. 🙄

Passen tut das aus dem Grund optimal, weil das P2 Theme eben jene Schreibfrequenz mit Füßen tritt, weil sowas wie eine feste Frequenz in der neue Beiträge erscheinen gibt es für mich und auch durch den Einsatz des P2 Theme erst recht nicht. 😛

Schriftgröße des P2 Theme anpassen und noch ein…

Schriftgröße des P2 Theme anpassen und noch ein bisschen Feintuning in der Style.css machen, aber ansonsten beim Basismodel des P2 Theme bleiben. Früher oder Später werde ich mich zwar dennoch zu ein bisschen mehr Bastelei in der Style.css hinreissen lassen, aber soweit ist es das erst mal gewesen mit den Anpassungen. 🙂

Nur noch Schlagwörter und keine Kategorien.

Das Thema mit den NUR Schlagwörtern und KEINE Kategorien hatte ich schon mal, nämlich als ich frisch das P2 Theme aktiviert hatte. Unter dem Suchbegriff oder dem Schlagwort namens Tags findet man selbige Odyssee zu diesem Thema. 😉

Nun mit dem erneuten aber endgültigen Einsatz des P2 Theme stehe ich quasi wieder genau vor dem gleichen Problem, wobei ich dieses mal die Finger von dem konvertieren lasse. Denn das brachte mir ausser viel Arbeit ausserdem noch einiges an Einbußen bei den Einnahmen ein, was ich dieses mal vermeiden will und von daher bei den Schlagworten und Kategorien nichts geändert wird.

Allerdings wird es nun keine Kategorien mehr geben auf Yatter, sondern nur noch Schlagwörter, womit ich durchaus auch sehr gut leben kann. Zumindest wird somit wieder mein Fokus mehr auf das benutzen von Schlagworten ausgerichtet, kurz und bündig ganz ohne Kategorien. 🙂

Die Rückkehr des P2 Theme für YATTER!

Ja lange ist es her das Yatter dass P2 Theme als Design hatte und obgleich es dennoch einige Sachen gibt welche mich stören am P2 Theme, so ist es doch das Design, Theme, Layout für Yatter! Denn das P2 Theme war damals überhaupt erst der Grund warum ich Yatter eigentlich erschaffen hatte und von daher ist es nur Konsequent, wenn ich mich auf die Wurzeln von Yatter zurück besinne. Die Rückkehr des P2 Theme für YATTER! weiterlesen

YOKO Theme versus P2 Theme, YOKO Theme gewinnt!

Das YOKO Theme löst nun seid dem heutigen Tag mit sofortiger Wirkung das P2 Theme ab! Wobei die Begründung für diese doch sehr fixe Umstellung des verwendeten Themes etwas komplexer ist und deshalb nachfolgend eine kurze Zusammenfassung.

Foto von Elmastudio

Am besten sieht so eine Zusammenfassung bezüglich der Pro&Contra Gründe für das YOKO Theme und P2 Theme in einer Auflistung aus finde ich. Von daher also nun eine Pro&Contra Auflistung, bei der das P2 Theme den Anfang macht. 😀

YOKO Theme versus P2 Theme, YOKO Theme gewinnt! weiterlesen

Statistiken für die Kalenderwoche 21 in 2011.

Für diesen Beitrag für die Statistiken der Kalenderwoche 21 in 2011 war es mal wieder nötig, das ich mich in das Backend von WordPress eingeloggt habe um selbigen Beitrag zu schreiben. Ja, natürlich hätte ich den Beitrag auf über das Frontend verfassen können, aber das P2 Theme bietet im Frontend nicht die gleichen nötigen Optionen wie es im Backend von WordPress der Fall ist.

In der Woche vom 23.05.2011 bis 29.05.2011 verzeichnete YATTER insgesamt 127 Besucher, wovon 110 eindeutige Besucher waren. Es gab 224 Aktionen und somit 1,8 Aktionen pro Besucher. Die durchschnittliche Besuchszeit auf dem Blog betrug somit 01,53Minuten, wobei 70% der Besucher nach dem Besuch einer Seite den Blog verlassen haben.  Statistiken für die Kalenderwoche 21 in 2011. weiterlesen