WordPress › Press This Reloaded « WordPress Plugins

WordPress › Press This Reloaded « WordPress Plugins.

Kam mir grade wieder in den Sinn, das ich dass Bloggen per Bookmarklet namens „Press This“ noch erweitern wollte. Nun bin ich auf der Suche durch das Internet, um erst ein mal eine Auswahl an Möglichkeiten zu bekommen. Plugin für WordPress ist zwar schön und billig, aber ich will nicht für jede Funktionserweiterung ein weiteres Plugin installieren.

Für den Anfang jedoch erst ein mal ausreichen. Suche geht weiter… 😉

Front-End Editor für WordPress gibt es als Plugin oder als Code zum manuellen selbst einbauen.

Durch meine wiederkehrende Suche nach einer für mich passenden Möglichkeit aus dem Frontend von WordPress heraus neue Artikel schreiben zu können, fand ich schliesslich sowohl die Lösung als Plugin wie auch als Code zum selbst einbauen.

Vorteil der beiden Lösungen ist, das diese Funktionserweiterung bei jedem WordPress Theme funktioniert und somit das ganze ergo einfach zu bedienen ist.  Front-End Editor für WordPress gibt es als Plugin oder als Code zum manuellen selbst einbauen. weiterlesen

Die Quicktags aus dem Backend von WordPress fehlen mir im Frontend des P2 Theme!

Ich muss echt aufpassen grade das ich nicht wieder aus einer Laune heraus das P2 Theme abschalte, weil mir die Quicktags aus dem Backend im Frontend des P2 Theme ab und an ganz arg fehlen.

Vorgestern zum Beispiel war ich kurz davor einfach den Schalter umzulegen und mittels dem Twenty Ten und einem Plugin oder Snippet mir was eigenes zu basteln. Aber das wäre wieder nur in einer Odyssee an Bastelarbeit geendet und genau das will ich ja durch die Nutzung des P2 Theme verhindern.

Fix was tippen und dabei alles andere ausser acht lassen, ganz und gar mit den Funktionen sowie Optionen des P2 Theme klarkommen, MEHR NICHT!

Zu fertig bin ich heute um was vernünftiges…

Zu fertig bin ich heute, um was vernünftiges zu tippen. Ausser vielleicht der Hinweis, das ich grade eben fix mal das Plugin von Adiro aktiviert hatte und selbiges aber sofort wider abgeschaltet habe. Weil ich will HIER KEINE inLinks und so Kram haben, nur Banner und Textlinks.

Bis morgen oder so, wünsche einen guten Start in das Wochenende. 😀

Quicktags im Frontend des P2 Theme?

Für den Kommentarbereich habe ich Quicktags schon im Einsatz mittels Plugin für WordPress und selbige Quicktags will ich auch im Frontend des P2 Theme haben. Nur wie stelle ich das an, dass selbige Quicktags auch für das P2 Theme in dessen Frontend nutzbar werden bei der Postbox?

Im Plugin-Verzeichnis von WordPress.org habe ich bisher nichts passendes dazu gefunden, ausser halt die üblichen Plugins um Quicktags im Editor im Backend entsprechend zu verändern oder dergleichen. Per Suchmaschine habe ich bisher noch nicht in dem Umfang danach gesucht, weil die meisten Suchergebnisse meistens auf oben genannte Backend Sache verweisen.

Warum ich diese Quicktags, welche du beim schreiben eines Kommentar sehen kannst, auch für die Postbox des P2 Theme haben will ist ganz einfach erklärt. Weil ich nicht für jeden gesetzten Link extra immer zu den ganzen Linkcode manuell per Hand schreiben will und weil es bei vielen Links im Text ätzend lange dauert.

Von daher mal ein Hilfegesuch von mir zu diesem Problem an DICH! 🙂

Wenn du eine Idee dazu hast, wie ich dieses Problem mit den Quicktags im Frontend in bei der Postbox des P2 Theme lösen kann, dann ab damit in die Kommentare. Links und kurze Tutorials nehme ich auch sehr gerne. 😀

Photo Dropper – The Ultimate Resource for Photos

Den Artikel zu Photo Dropper hatte ich vor kurzem erst gefunden, bei irgendeiner Suchanfrage zu einem Thema das mir schon wieder entfallen ist. Davon mal abgesehen, war meine Entdeckung von Photo Dropper eine sehr interessante Entdeckung. 🙂

Denn zum einen kannte ich Photo Dropper noch gar nicht und wusste zudem auch überhaupt nicht wozu Photo Dropper zu gebrauchen war oder ist. Der Artikel auf Dr.Web zu Photo Dropper verdeutlichte mir dann sehr schnell, wofür ich dieses Bilder Plugin einsetzten könnten wenn ich es den brauchen sollte.  Photo Dropper – The Ultimate Resource for Photos weiterlesen

AdRotate Plugin aktiviert und eingebaut.

Endlich habe ich es mal geschafft, mich dazu durchzuringen das AdRotate Plugin einzubauen hier auf Yatter und später wird das AdRotate Plugin dann auch auf allen anderen Blogprojekten von mir eingebaut. Der Einbau des AdRotate Plugin auf Yatter war mir wichtiger, als wie auf dem BLOG!

Mit Hilfe der detaillierten Anleitung auf SIN zum AdRotate Plugin und etwas stöbern im Manual auf der Eigenen Webseite zum AdRotate Plugin war es letztendlich doch sehr einfach das Plugin passend einzubauen und darüber hinaus einzurichten.  AdRotate Plugin aktiviert und eingebaut. weiterlesen

Die Blogroll ansprechend präsentieren…

Der Beitrag auf Gedankendeponie zum Thema Blogroll brachte meine Gedanken diesbezüglich erst so richtig ins rollen. Auf meinem iPhone hatte ich bereits per Reeder App den Beitrag kurz angelesen und für später vorgemerkt danach quasi wieder vergessen. 😆

Beim durchstöbern der Kommentatoren und dessen hinterlegten Links auf Elmastudio im Beitrag zum neuen BUGIS Premium WordPress Theme fand ich dann den Blog vom Acky auf welchem ich sodann eine [highlight]sehr ansprechend gestaltete Blogroll in der Sidebar[/highlight] fand.  Die Blogroll ansprechend präsentieren… weiterlesen

WordPress – AppStore Links – Plugin

Bei PadLive hatte ich das schon öfters gesehen, diese „schickeEinbindung plus Link zur vorgestellten App im AppStore von Apple. Da ich bisher nicht wusste wie genau diese spezielle Einbindung funktionierte, fragte ich einfach mal per Kommentar nach und erhielt ein paar Minuten später direkt eine passend verlinkte Antwort darauf! 😀

Foto von PadLive.de

Der Link führte mich zu erst zur Tirolercast Webseite und von dort aus weiter zur Plugin Directory von WordPress, wo ich schliesslich das Plugin namens AppStore Links fand. 😉

Bevor ich das AppStore Links Plugin allerdings in das jeweilige Blogprojekt einbaue, werde ich erst mal meine ID bei Tradedoubler raussuchen um dann auch passend damit vielleicht ein paar Euros dazu zu verdienen.

wordpress kommentare könnten nofollow frei sein – Google-Suche

wordpress kommentare könnten nofollow frei sein – Google-Suche

Eine besser steuerbare Alternative für die NoFollow Sache suche ich schon länger, und das obwohl mir erst vor ein paar Tagen Christian ein Plugin für diesen Zweck genannt hatte.

Ich suchte ein Plugin, bei dem erst nach X Tagen oder X Kommentaren das Link Attribut von NoFollow auf DoFollow gesetzt wird und es zusätzlich noch sowas wie eine Blacklist oder ähnliches gibt.  wordpress kommentare könnten nofollow frei sein – Google-Suche weiterlesen

WordPress Ideas — Front-End Edition with Custom Meta-Boxes!

Endlich habe ich mal im Ansatz das passende gefunden in puncto Front end edition with custom meta boxes für WordPress. Zwar gibt es bisher nur ein Plugin namens One Quick Post in dieser Richtung, welches ein bisschem dem Posthaste Plugin gleicht, aber dennoch scheint der Ansatz endlich mal passend.

Passend in der Hinsicht, weil das ganze ein Topic im Forum von WordPress.org ist und somit auch entsprechende Aufmerksamkeit bekommt von der Community um WordPress. Im Ansatz passend aus dem Grund, weil dabei immer noch der WYSIWYG-Editor fehlt plus dem Optionen Speichern und Publizieren“ wie es im Backend von WordPress der Fall ist.

Hoffentlich wird das ganze Thema mal vorangetrieben, so das es diese Funktion irgendwann mal als Plugin oder gar Core-Option für WordPress gibt. Das wäre was, bei WordPress dann einfach per Option im Backend das Frontend-Writing aktivieren und fortan ohne einloggen ins Backend von WordPress einen Beitrag schreiben. Dazu die Annehmlichkeiten eines WYSIWYG-Editor, welch herrliche Vorstellung. 😀

BinLayer und deren Layer-Ads wieder einbauen für Suchmaschinen Besucher…

In mein E-Mail Postfach flatterte grade eine E-Mail von einem schon lange vergessenen Layer-Anbieter, deren Werbung ich schon länger nicht mehr eingebaut hatte und auf welchen ich nun wieder aufmerksam wurde.

Die Rede ist von BinLayer und deren Layer-Ads, welche ich seit dem letzten Update auf das P2 Theme nicht mehr eingebaut habe. Zum einen hatte ich es vergessen und zum anderen scheute ich die Arbeit, das ganze wieder mittels Landingsites Plugin passend einzubauen im P2 Child Theme welches ich nun verwende. BinLayer und deren Layer-Ads wieder einbauen für Suchmaschinen Besucher… weiterlesen

Bee5 installiert und aktiviert!

Ab genau diesem Beitrag hier werkelt das Plugin von Bee5 wieder im Hintergrund mit. Somit werden potenzielle Links automatisch in Affiliate Links umgewandelt.

Das nur mal als Hinweis, damit nachher Keiner behaupten kann ich hätte keinen Hinweis dazu gegeben. Zudem wird es aber auch wieder in der Sidebar ein Hinweis bezüglich Referral und Affiliate -Link geben.

Bin gespannt ob Bee5 sich für meine Projekte lohnt und wenn JA wie viel dabei herum kommt, pro Monat und Jahr. Neben dem Automatischen ersetzen der Links werde ich aber auch weiterhin teilweise manuell den ein oder anderen Affiliate Link setzten.

WordPress Plugin: Bee5Links Extended

Da ich Bee5 eh wieder einbinden will in mein Netzwerk und dessen Projekte, ist dieses grade gefunden Plugin eine gute Erweiterung für dieses Vorhaben. Bleibt nun nur noch zu hoffen, das diese erweiterte Version des original Plugin vernünftig programmiert wurde und somit nicht überdurchschnittlich Ressourcen verbraucht.

WordPress Plugin: Bee5Links Extended.

Allerdings finde ich es etwas unschön, das ich sowohl diese erweiterte Plugin und zudem das original Bee5 Plugin nutzen soll damit alles zusammen funktioniert. Das hätte man doch besser und einfacher in EIN Plugin integrieren können, weil jedes weitere Plugin die Datenbank belastet und zusätzliche Abfragen erzeugt.

Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog?

Wenn Du den Facebook Like Button verwendest, dann könnte Ich das eigentlich als Steilvorlage nutzen und Dich dafür jetzt direkt richtig teuer abmahnen. Das mache Ich aber nicht, sondern informiere Dich stattdessen!


Sofern Du nicht die entsprechenden Absicherung im Impressum hast, welche Jedem deiner Besucher über das Sammeln von persönlichen Daten im Bezug auf Facebook ordnungsgemäß und einwandfrei informiert. Und obendrein brauchst Du dazu auch noch natürlich zusätzlich noch eine doppelte Sicherungsfunktion für den FaceBook Like Button, wodurch selbiger erst dann angezeigt wird wenn Dein Besucher dem vorher auch eindeutig zugestimmt hat. 😐

Solltest Du nun der Meinung sein das Ich dich hier nur verarsche, dann hör auf weiter zu lesen und behalte deinen Facebook Like Button weiter so drin in deinem Blog. Am besten bereite Dich schon mal auf eine Abmahnung von irgendeinem findigen Rechtsanwalt vor, der durch deine Unwissenheit dann leichtes Geld mit und durch Dich verdient. Demnächst wirst DU richtig teuer ABGEMAHNT, wegen des FaceBook Like Button in deinem Blog? weiterlesen