Zeichenweber.de ersetzt yatter.kranzkrone.de

ZeichenWeber.de ersetzt nun offiziell Yatter.KranzKrone.de und wird somit das erste eigenständige Projekt als Auskoplung meines ehemaligen Netzwerks namens KranzKrone. Ehemals aus dem Grund, das mir der Gedanke von Zentralisierung nicht so gut gefällt und zusagt wie von Dezentralisiert! Genauer werde ich das auch mal in kommenden Beiträgen ausführen, dann aber eben auf zeichenweber.de!!

Umzug von YATTER als eigenständiges Projekt.

YATTER wird ein eigenständiges Projekt, erst mal nur in Form als eigenständige Installation, also nicht mehr als Teil der KranzKrone-Netzwerk-Installation. Zusammen mit Apfel.kranzkrone.de das dann unter neuem Namen in einem neuen Projekt aufgeht, wird sich YATTER dann den neuen userspace auf uberspace teilen. Somit habe ich dann jeweils 2 Projekte auf Einem userspace, was die Sicherheit dann zudem stark erhöht.

Vielleicht wird dann YATTER auch eine eigene Domain bekommen und die bisherige Subdomain nur noch als FallBack dienen oder gar anderweitig genutzt werden. Wie genau die neue Domain dann heißen wird und Ob selbige überhaupt dann kommt, darüber philosophiere ich noch. 🙄

Fehler gemacht, Fehler akzeptiert, Projekt gescheitert!

Ein Projekt von mir das keine Depression von mir überlebt, das ist eh schon zum Scheitern verurteilt. Android.kranzkrone.de ist somit gescheitert und wird auch so persönlich verbucht von mir, weil ich auch letztendlich gar keine Lust mehr zu dem Projekt habe. Und da eh alles bei mir dazu obliegt, stampfe ich das bisherige kaum nennenswerte einfach wieder ein. 🙄

Ein paar quasi Andenken aus dem Projekt werde ich zu apfel.kranzkrone.de mit übernehmen und dort dann verbauen. Vielleicht werde ich dort die Idee mit den Gastautoren noch mal neu beleben, mal schauen ob sich das lohnt für das Projekt oder generell für mich.

Hinweis in eigener Sache am Rande…

Ankündigungen sind immer so eine ganz eigene sowie spezielle Sache, zumindest für mich, weil nicht grade selten kommt es dann am Ende doch ganz anders als wie ursprünglich angekündigt von mir. 😯

Von daher benenne ich diesen Beitrag bewusst NICHT als eine Ankündigung sondern als einen Hinweis in eigener Sache was YATTER im Verhältnis mit dem BLOG angeht. Ich habe nun endlich nach einer ganzen Weile, was mehreren Monaten entspricht, eine abschließende Entscheidung bezüglich YATTER im Zusammenspiel mit dem BLOG getroffen was die Zukunft dieser beiden Blogs angeht.  Hinweis in eigener Sache am Rande… weiterlesen

Mein erstes Blogprojekt in English und mit dem P2 Theme.

Subdomain steht nun fest, jetzt gilt es selbige nur noch anzulegen und dann geht es auch schon los mit dem nächsten Projekt welches voll auf das P2 Theme setzt. Am interessantesten an diesem neuen Projekt ist allerdings was ganz anderes, nämlich der Punkt das selbiges mein erste Projekt wird welches vollständig in Englischer Sprache publiziert wird. 😀

So lerne ich noch etwas English nebenbei und erreiche zudem quasi die ganze WELT als potenzieller Diskussionspartner. Auch wenn gleich mein derzeitiges English eher noch von einfacher Art und Weise ist, so wird sich auch das noch verbessern je mehr ich mit der Englischen Sprache zutun haben werde.

Link zum Projekt gibt es allerdings erst mal nicht, weil wie schon beschrieben will ich mal ohne viel bekanntes Publikum ein neues Projekt starten und zudem somit sehen was das P2 Theme von Haus aus kann.

Veränderung des P2 Theme in der Optik…

Mir passt das überhaupt nicht, das dass P2 Theme diese Gravatare immer zu mit nimmt in jeden Beitrag und darüber hinaus auch noch da behält. Mag ja bei einem Projekt mit mehreren Leuten ganz sinnvoll sein, aber irgendwie doch recht störend bei einem Projekt was nur von 1 Person betrieben wird.

Code basteln…

Von daher und weil es mich derbe stört, werde ich die Tage mal über im Code des P2 Theme rum wühlen und schauen ob ich diese Gravatare da nicht raus bekomme. Vielleicht gibt es diese Funktion ja auch mittels eines Child Theme für das P2 Theme, da ich aber bisher keine Ahnung davon habe lasse ich davon besser die Finger.

Keine Ahnung vom Child Theme.

Zwar könnte ich mittels eines Child Theme für das P2 Theme nichts kaputt machen im weiteren Sinne, aber da ich so gar keinen Plan davon habe und auch keine Lust mich in die Thematik einzulesen, lasse ich es erst mal. Für den Notfall habe ich ein Kopie des P2 Theme angelegt mit den Original Dateien worauf ich dann, wenn was derbe daneben gegangen ist beim rum spielen im Code, wieder drauf zurückgreifen kann. 😀

Sicherungskopien sind wichtig, grade für einen Amateur wie ich es bin.

P2 Theme auch für APFEL.Kranzkrone ?

Mein Projekt APFEL.KranzKrone auch auf das P2 Theme umzustellen ist irgendwie ein sehr verlockender Gedanke, wie ich finde. Rein vom Design her des derzeitigen verwenden TwentyTen Themes auf APFEL.Kranzkrone würde das keinen großen Unterschied machen. Denn sowohl das P2 Theme wie auch TwentyTen Theme sind so gesehen eher schlicht gehalten. P2 Theme auch für APFEL.Kranzkrone ? weiterlesen

P2 Theme und YATTER sind ein tolles Gespann!

Nun ist es wieder da, das P2 Theme welches am Anfang vom YATTER Projekt auch schon mal da war. Begründungen gibt es dieses mal wenige, allerdings einen wichtigen Grund warum das P2 Theme wieder da ist gibt es schon. P2 Theme und YATTER sind ein tolles Gespann! weiterlesen

Werbevideos und andere coole Sachen…

Nun ist der Moment gekommen wo es hier auch vermehrt so genannte Werbevideos zu schauen geben wird. Kreativität wird in der Werbebranche nämlich sehr groß geschrieben und meistens sind diese Werbevideos auch sehr kreativ gestaltet worden.

Von daher passen solche Werbevideos bestens in dieses Projekt rein, weil es hier eben meistens um das Außergewöhnlich Zeug geht. In form von Texten, Bildern und Videos.

Hinweisen, auf diese quasi Erweiterung will Ich mit diesen paar Zeilen. 😉

Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen – Es ist egal wie viele oder wenige Artikel Ich pro Tag hier veröffentliche.

Diese kuriose Vorstellung oder vielleicht ist auch irgendwie eine Art Prägung, des bisherigen Denken bezogen hier auf dieses Projekt war bisher eigentlich immer zu so das ich ein Art von Grenze zog was die Anzahl an neuen Artikeln pro Tag anging.

Von diesem Denken abgelöst, das habe ich mich kann ich nun sagen.

Es ist nämlich egal, wie viel oder wenig ich hier pro Tag an neuen Artikel veröffentliche. Denn das ist eben der Freiraum weswegen ich überhaupt das ganze hier angefangen habe. Zu schreiben ohne Rahmenbedingungen oder Begrenzungen.

Nur ist des hin und wieder notwendig das ich mich selbst daran selbst erinnere, an diese Kernidee oder auch Grundidee und mich auf das wesentliche besinne was dieses Projekt hier angeht. Schreiben ohne wenn und aber, nur um das Schreiben meiner Eindrücke geht es hier, sonst nichts.

Interessant und faszinierend zugleich selbst zu beobachten, wie ich ab und an wieder in so ein Denkmuster verfalle wo ich von diesem Kern des Projektes wieder abweiche, wohl eher aber mehr unbewusst als bewusst.

Faszinierend, würde Spock jetzt sagen! 🙂

Projekt-Selbstaendig. fast wie Selbstaendig-im-Netz…

Irgendwie hatte ich grade vorhin ein Déjà-vu Erlebnis als ich die Seite von Projekt-Selbstaendig sah. Denn alleine schon vom Namen der Domain her dachte ich sofort an Selbstaendig-im-Netz und dessen Auftritt.

Der Unterschied zwischen beiden Webseiten beziehungsweise Blogs ist zum einen das Design, welches bei Projekt-Selbstaending sehr arg dunkel gehalten ist und somit alles andere als gut für die Augen beim lesen geeignet ist und zum anderen sind die Artikel auch andere.

Wobei ein paar Artikel auf Projekt-Selbstaendig gleichen denen von Selbstaendig-im-Netz doch sehr wie ich finde, wobei ich allerdings bisher noch keine Parallelen zu einem so genannten Copy&Paste Blog sehe, wo schlicht weg nur Texte kopiert werden.

Physische Energie 100% – Psychische Energie 1%

Äusserlich Gesund, aber innerlich und vor allem Psychisch gesehen total am Ende, so geht es mir zur Zeit. Ich habe keine Depression, mir geht es körperlich gut und dennoch bin ich was die Psychische Energie angeht auf Reserve.

Das einzig faszinierende daran für mich ist, dass das alles nur durch eine neue Erfahrung passiert ist. EIn Besuch in einem fremden Umfeld, was eigentlich für mich sehr schön war aber unbewusst wohl sehr anstrengend für mich war.

Dieses Unbewusste eben, das habe ich nicht mitbekommen, konnte mich also nicht davor schützen und auch nicht bemerken wie sehr mir das alles zu schaffen machte an dem Tag. Der Tag an dem ich in Bethel zu Besuch war, mit der Leiterinn eines Projekt spreche woran ich bisher schon mal teilgenommen hatte.

Physische Energie 100% – Psychische Energie 1% weiterlesen