Schlagwörter: Satzbau Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 10:13 am 14/07/2010 permalink | Antwort
    Tags: Ärztlich, , bemerke, , Bindungswörter, Diagnose, Diagnoseliste, Erweitern, Fachlich, , Korrekturlesen, Legasthenie, , , Satzbau, , stimmiger, , verbessern, , Vorteil,   

    Ein bisschen Legasthenie oder wie? 

    Ich bemerke es immer häufiger und vor allem dann, wenn ich nachdem schreiben meiner Texte selbige noch mal lese zwecks Korrektur da ich eben weiß das ich teilweise etwas komisch schreibe. Bei diesem Korrekturlesen fällt mir dann immer zu und mitunter auch sehr oft auf, das ich ganze Wörter vergessen habe beim Schreiben der Texte.

    Meistens sind Bindungswörter, ohne die so mancher Satz ab absurdum geführt wird und das ist gar nicht gut. Ob das nun wirklich eine Form von Legasthenie darstellt, das werde ich mal Fachlich überprüfen lassen, obgleich es mich nicht direkt stört. Denn das nochmalige Korrekturlesen der geschriebenen Texte birgt so manchen ungeahnte Vorteil.

    Zum Beispiel verändere ich fast jedes mal den Ein oder Anderen Satz im Satzbau komplett, da es sich dann meistens nach der Änderung etwas besser, also stimmiger liest. Auch erweitere Ich immer zu noch hier und da mal noch Einen Satz um ein paar Ausführungen, wodurch dann am Ende der Text mitunter doch noch etwas an Länge gewinnt, im Gegensatz zu vorher.

    Trotzdem werde Ich das Thema Legasthenie mal Ärztlich überprüfen lassen und sei es nur aus dem Grund heraus, damit Ich noch eine weitere Diagnose mit auf Meine Diagnoseliste setzten kann. 😐 😉

     
    • kae0zz 08:13 am 15/07/2010 permalink | Antwort

      Hmm, ich würd mir da jetzt keinen Stress machen 😀
      Ab und an fehlen halt ein paar Wörter, liegt meistens daran, dass man eben viel schneller denkt, als man tippt.. 😀

      Und solang du über die Texte nochmal drüberliest, gibt es eh kein problem 😀

      Und man lernt ja auch daraus. Ich versuch bei meinen Texten auch „immer anders“ zu schreiben, lässt sich an manchen Stellen zwar nicht vermeiden, dennoch sind so Sachen wie Wortwiederholungen oder ähnliche Sätze hintereinander nicht gut. Wenn man aber ständig neue Formulierungen (keine Wortneuschöpfungen xD) sucht und findet, lernt man dazu. =)

    • LexX Noel 11:35 am 15/07/2010 permalink | Antwort

      @kae0zz: Mitunter ist das bei Mir aber schon sehr extrem, wobei es an manchen Tagen ganz besonders extrem ausgeprägt ist. 😐

    • kae0zz 20:38 am 15/07/2010 permalink | Antwort

      @LexX Noel: So extrem kannst nicht sein 😀
      Hab noch nie Sachen von dir gelesen, die komplett unverständlich waren XD

    • LexX Noel 06:05 am 16/07/2010 permalink | Antwort

      Hehe, der Grund dafür ist ja auch wie gesagt das Ich Korrekturlese. Ansonsten würde das ganz anders aussehen, was Ich aber in erster Linie Mir nicht selber antun will und erst in Zweiter Instanz auch Jemand anderen nicht antun will! 😉

  • Stefan 15:30 am 10/08/2009 permalink | Antwort
    Tags: , , , Gramatik, , , , Satzbau   

    Rechtschreibung und Satzbau 

    Manchmal da gruselt es mich regelrecht, wenn ich mir so den Satzbau mancher Texte in meinem Blog anschaue.

    Zum Teil schreibe ich da echt umständlich muss ich gestehen, so arg zum Teil, das ich manchmal selbst kaum hinter den Sinn des Satzes komme.

    Woran dass liegt das ich manchmal so einen eigenartigen Schreibstil habe, das weiss ich nur bedingt.

    (mehr …)

     
    • antu 23:41 am 10/08/2009 permalink | Antwort

      Das kenne ich, ich schreibe in meinem Blog auch manchmal sehr seltsam aufgebaute Sätze. Meistens merke ich das aber gar nicht sofort, sondern erst wenn ich mir den Artikel irgendwann später noch einmal durchlese. Und dann bin ich meistens zu faul um mir ’ne andere Formulierung für den Satz zu überlegen bzw. das extra noch zu korrigieren. 🙂

    • KranzKrone 14:06 am 11/08/2009 permalink | Antwort

      Später korrigieren machen ich in dem Zusammenhang auch eher selten. Nur wenn es ganz arg extrem ist, das sogar ich selber mehrere Anläufe brauche um den Satz zu erfassen, dann ändere ich das um. 😉

      Ansonsten belasse ich alles wie es ist, denn die Vergangenheit ist eben Vergangenheit. 😐

      PS: Gar nicht gewusst das du den Weg hierher gefunden hast und hier sogar mitliest. 😀

    • antu 21:55 am 11/08/2009 permalink | Antwort

      Ok, wenn der Satz wirklich sehr schwer zu verstehen ist, kann ich mich auch überwinden. 🙂

      > Gar nicht gewusst das du den Weg hierher gefunden hast und hier sogar mitliest.
      Hab den Artikel in deinem anderen Blog gelesen, und einfach mal reingeschaut. Tja, jetzt bin ich hier. 😛

    • KranzKrone 15:01 am 14/08/2009 permalink | Antwort

      In meinem anderen Hauptblog, dort werde ich diesen Blog hier auf mit einbinden. Damit sich das ganze Gegenseitig auch unterstützt. 🙂

c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel