Schlagwörter: Style.css Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 11:02 am 19/04/2012 permalink | Antwort
    Tags: Auskommentiert, , , , , Opera, , , , , , Style.css, Zeile 476   

    Zeile 476 in der Style.css erzeugt komische Kommentare. 

    Wieder so ein kurioser Zwischenfall der Sorte, ich sehe was das du nicht siehst in deinem Browser, oder so ähnlich. Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme ist scheinbar dafür verantwortlich, das innerhalb der Kommentare dieser Fehler mit der Scrollbar entsteht bei der es nichts zu scrollen gibt.

    Kurios wird dieser Fehler ab dem Punkt, wenn Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme entsprechend Auskommentiert wird was jedoch dann wiederum zur Folge hat das ein neuer Fehler auftritt der scheinbar nur im Safari Browser unter Mac zu sehen ist für den Betrachter.

    Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, wird nachdem die Zeile 476 auskommentiert wurde alle Kommentare irgendwie sehr komisch dargestellt. Dieser screenshot entstammt aus diesem Beitrag zur Thematik bezüglich der Scrollbar sowie dessen Fehldarstellung.

    Diese Fehldarstellung nachdem auskommentieren der Zeile 476 in der Style.css des original P2 Theme ist allerdings kurioser Weise nur im Safari unter Mac zu sehen, zumindest soweit ich das bisher reproduzieren konnte. Weil im Opera oder FireFox unter Mac entsteht dieser Fehler kurioser Weise nämlich nicht!

    Wenn DU eine Lösung für dieses Problem weißt, dann ab damit in die Kommentare.

     
    • Christian 15:26 am 19/04/2012 permalink | Antwort

      Mit den Scrollbalken leben oder das Theme in die Tonne treten. Ich hätte mich schon längst zu Letzterem entschieden. Das so etwas keinem auffällt, oder schlimmer noch niemand stört, ist für mich nicht nachvollziehbar.

      • Stefan 03:09 am 20/04/2012 permalink | Antwort

        In der Tat hätte ich vor ein paar Jahren noch genau so gehandelt wie du es beschreibst, aber eben jenes vorschnelles Handeln entspricht mir nicht mehr. 😉

        Denn nur weil etwas nicht oder teilweise so zu 99,99% funktioniert wie selbiges sollte, ist es deswegen nicht gleich schlecht oder gar dazu bestimmt sofort verworfen zu werden um durch was gänzlich anderes ersetzt zu werden. 🙂

        Ich meine, mir war beim Einsatz des P2 Theme damals schon durchaus bewusst worauf ich mich dabei sowie damit einlasse und von daher gehören solcherlei Probleme einfach mit dazu.

    • Stephan 12:54 am 20/04/2012 permalink | Antwort

      Setz mal in der Zeile 477 für die Klasse commentcontent die Eigenschaft overflow auf hidden. Steht momentan auf scroll.

      • Stefan 13:47 am 20/04/2012 permalink | Antwort

        Besten DANK an DICH dafür, hat funktioniert. 😀

        Ob der Autor des Responsive Layout für das P2 Theme diesen Punkt wohl vergessen hat bei dessen Entwicklung? Bin auf jeden Fall erst mal froh darüber, das dieser Fehler mit der Scrollbar nun der Vergangenheit angehört. 🙂

        • Christian 15:06 am 20/04/2012 permalink | Antwort

          Hidden dachte ich auch erst, aber hätte ja sein können, dass bei längeren Kommentaren dann einfach etwas abgeschnitten wird.
          Wenigstens passt es jetzt.

          • Stefan 15:15 am 20/04/2012 permalink | Antwort

            Tja, manchmal da ist Lösung halt näher oder einfacher als man denkt. Darauf wäre ich selbst NIE gekommen, von daher bin ich schon sehr dankbar für die Hilfe von meinem quasi Namensvetter. 😀

  • Stefan 13:19 am 14/02/2012 permalink | Antwort
    Tags: , basismodel, Bastelei, Feintuning, , Schriftgröße, Style.css   

    Schriftgröße des P2 Theme anpassen und noch ein… 

    Schriftgröße des P2 Theme anpassen und noch ein bisschen Feintuning in der Style.css machen, aber ansonsten beim Basismodel des P2 Theme bleiben. Früher oder Später werde ich mich zwar dennoch zu ein bisschen mehr Bastelei in der Style.css hinreissen lassen, aber soweit ist es das erst mal gewesen mit den Anpassungen. 🙂

     
  • Stefan 04:38 am 24/11/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , Customizing, Google Suche, Header Image, , , Style.css, , , ,   

    Anpassen des Header Image vom Twenty Eleven. 

    Gesucht per Suchmaschinen hatte ich quasi schon mehrere Stunden und gar Tage nach einer passenden Lösung, um das Header Image des Twenty Eleven Theme entsprechend meinen Bedürfnissen etwas mehr anzupassen. Als ich fast schon die Suche nach einer Lösung dazu aufgeben wollte, weil die schiere Anzahl an Suchergebnissen mir den letzten Nerv raubte, fand ich eine Lösung. 🙂

    Customizing the Twenty Eleven Theme Banner hieß der Artikel in der Google Suche und enthielt genau die Lösung welche ich so lange schon fast vergeblich gesucht hatte. Zudem gab es neben einer korrekten sowie einfachen Beschreibung auch noch ein paar Bilder als Beispiele dabei zu sehen. Somit konnte ich mir also schon vor dem Anwenden der Änderungen ein gutes Bild davon machen, wie es später aussehen würde.  (mehr …)

     
    • Christian 06:23 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Sieht gut aus. Allerdings gibts noch einen Nachteil. Verkleiner man das Browserfenster auf mobile Größe, dann sieht es unschön aus.
      Hoffe, dass der Anhang korrekt angezeigt wird. Gibt ja leider keine Vorschau.

    • Christian 16:01 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      1680×1050
      Das liegt aber denk ich an position: absolute. Müsstest das vermutlich im Stylesheet noch unter den mediaqueries anpassen.

      • Stefan 16:02 am 24/11/2011 permalink | Antwort

        Ähm, ja und wie genau und was genau muss ich dafür tun? 😐

    • Christian 17:29 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Ganz unten im Stylesheet steht sowas wie

      @media (max-width: 650px) für die verschiedenen Auflösungen

      .
      Da müsstest du dann halt ausprobieren bis es passt :D.
      Ach man, ich kann beschissen erklären. Problem ist halt, dass bei absoluter Position das Element auch bei kleinerer Auflösung dort bleibt und sich wie oben dann über andere Elemente schiebt.

      • Stefan 22:31 am 24/11/2011 permalink | Antwort

        Ähm ja, werde ich mal die Tage schauen ob oder wie ich das machen kann. 🙂

    • Christian 07:01 am 03/12/2011 permalink | Antwort

      Haste das wieder rausgehauen?

      • Stefan 08:54 am 03/12/2011 permalink | Antwort

        Ja, wegen eben jener unüberbrückbarer Probleme mit dem responsiven Layout. Bild sind zwar schön und erhellen den Blog, aber wenn dadurch das Responsive Layout extrem leidet, dann können die Bilder noch so schön sein, wird die Funktion abgeschaltet.

        Werde dazu eventuell noch einen Beitrag schreiben, weil die Idee an sich gar nicht schlecht ist nur halt die Umsetzung in Verbindung mit dem Twenty Eleven etwas sehr umständlich.

        • Christian 15:43 am 03/12/2011 permalink | Antwort

          Das ist wohl wahr. Mit ein bisschen Frickelei sollte das aber möglich sein.

          • Stefan 17:45 am 03/12/2011 permalink | Antwort

            Möglich dass das dann möglich ist, aber erstens habe ich momentan keine Lust auf Frickellei und zum anderen ist mein Verständnis gegenüber dem Code was das angeht gleich NULL! 😐

            Also lasse ich es und schaue mich derweil nach anderen Optionen um, vielleicht ein Child-Theme oder dessen Aufwertung mit anderen Mitteln. 😉

    • Christian 19:04 am 03/12/2011 permalink | Antwort

      Joa, kommt Zeit, kommt Rat. Eilt ja nicht. ^^

      • Stefan 08:04 am 04/12/2011 permalink | Antwort

        Eilen tut es sicherlich nicht, sondern ist eher eine rein optionale Schönheitskorrektur am Rand. 🙂

    • Victor Pontes 02:56 am 21/12/2011 permalink | Antwort

      Hey Stefan, weisst du zufällig wie ich diesen search aus dem header kriege? Ich kann irgendwie nichts gescheites finden… lg

      • Stefan 07:00 am 21/12/2011 permalink | Antwort

        Das müsste in der Header.php drin stecken, wobei die Funktion an sich zum teil über die functions.php geregelt wird. Habe das selbst noch nicht probiert, müsstest also selbst rann oder abwarten bis ich das mal probiere lokal. 😉

      • Christian 21:30 am 21/12/2011 permalink | Antwort

        Schau mal in der header.php nach get_search_form();

    • bernt 17:22 am 16/12/2012 permalink | Antwort

      ich rufe die Seite gerade über mein iphone auf. Ein Header image erscheint aber gar nicht, sondern nur der blogtitelist. Ein Image erscheint zwischen dem ersten und zweiten Absatz.

      • Stefan 19:02 am 16/12/2012 permalink | Antwort

        Bedingt dadurch, das ich anstatt des damaligen Twenty Eleven nun ein andere WordPress Theme namens Baylys verwende ist dem so. 😉

  • Stefan 12:28 am 09/07/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , Icon, , , Kommentiert, , Mauszeiger, Navigationspunkte, Netz-Basis, , Schriftfarbe, Style.css, , , ,   

    Netz-Basis.com – Die Basis für News im Netz 

    Den Blog von Netz-Basis fand ich grade vorhin, beim durchstöbern der Kommentare des Beitrages auf Perun zum Thema Google+ und dessen Einladungen dazu.

    Vom ersten Blick her machte Netz-Basis einen guten Eindruck auf mich, auch wenn mir das verwendete WordPress Theme sehr bekannt vorkam. Die Suche im Footer des Blog selbst, wegen des nicht vorhanden Kontrast, ergab schliesslich das dass WordPress Theme wieder ein mal von ElegantThemes stammt. 😉  (mehr …)

     
    • Daniel 08:47 am 28/07/2011 permalink | Antwort

      Hi,

      ich hab ja gerade erst bemerkt, dass du hier in Review über mein Blog geschrieben hast. Danke dafür 😉 Mittlerweile hat sich auch das Theme geändert, wobei dir das bekannt vorkommen dürfte … 🙂

      Find ich gut, was du hier machst. Weiter so. Hab dich direkt mal in meinen Feedreader gepackt.
      Grüße

      • Stefan 15:29 am 28/07/2011 permalink | Antwort

        Hallo Daniel,

        besser spät als nie bemerkt und von daher passt das schon. 🙂

        Das vorherige WordPress Theme deiner Seite fand ich wie schon im Beitrag beschrieben auch bis auf den fehlenden Kontrast soweit gut. Deine Version des Bugis Premium WordPress Theme sieht für mich nach dem Standard Theme aus, vielleicht würde etwas Individualisierung deinem Projekt gut tun. 😉

  • Stefan 01:05 am 07/06/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , Leichtigkeit, , Style.css, , , Vorlagen, WPCharity, Wpshed   

    WPshed.com – Twenty Ten Child Themes 

    Wenn Du noch auf der Suche nach Twenty Ten Child Themes bist, dann schau doch mal bei WPshed.com vorbei. Dort gibt es nämlich auch einige gut aussehende Child Themes für das Twenty Ten. Die Auswahl an Child Themes für das Twenty Ten ist wie bei WPCharity nämlich ähnlich gut finde ich. 😀

    Die Twenty Ten Child Themes welche bei WPshed.com gezeigt werden sehen ALLE verdammt gut aus und sind auch gut als Vorlagen zu gebrauchen, sowie leicht anzupassen. Dank Style.css funktionieren alle Optischen Veränderungen mit Leichtigkeit, sofern man sich etwas mit CSS auskennt was aber durchaus schnell zu erlernen ist. 😉

    Auf jeden Fall mal anschauen, vielleicht ist ja das Ein oder Andere passende Child Theme für das Twenty Ten dabei. Oder zumindest eine passende Inspiration. 😉

     
  • Stefan 18:35 am 30/05/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , Geldschritte, , Headway, Kuchen, , , , , Schmiede, , Style.css,   

    Sowas wie GeldSchritte.de lese ich auch. 

    Ja solche Blogs wie GeldSchritte.de – Schritt für Schritt zum eigenen Webbusiness lese ich durchaus auch. Ist interessant mit anzusehen wie sich Andere neben SIN so herum schlagen und ihren Teil vom großen Kuchen im Internet passend verwerten. Am interessantesten dabei finde ich allerdings immer zu schauen, woher das jeweilige WordPress Theme stammt welches der Blog verwendet.

    Bei GeldSchritte.de schaute ich also erst mal in den Quelltext des Blog um dort dann die Adresse zur Style.css des verwendeten WordPress Theme zu finden. Als Autor des verwendeten WordPress Theme kam dann Clay Griffiths // Headway Themes heraus und da ich diesen WordPress Theme Schmiede noch nicht kannte, folgte ich dessen Link erst mal.

    Wie vermutet ist Headway ein Framework für WordPress welches es einem ermöglich sich sein WordPress Theme zusammen zu klicken, ohne dabei den Code des WordPress Theme manuell bearbeiten zu müssen. Eine wirklich schicke Lösung und für aktuell 47$ auch relativ günstig zu haben.

     
    • Christian 16:17 am 01/06/2011 permalink | Antwort

      Schick vielleicht, aber halt wieder ein Framework. :-/
      btw. der Link zum Theme funktioniert nicht.

      • KranzKrone 17:04 am 02/06/2011 permalink | Antwort

        Link gefixt, hatte ich wohl doppelt kopiert den Namen. 😆

        Ja das Headway ist ein Framework für WordPress, sieht auch schick aus, aber dennoch nichts für mich. Trotzdem wollte ich es mal erwähnt haben. 😀

    • Christian 18:04 am 02/06/2011 permalink | Antwort

      Ahh, das Dingens hab ich auch schonmal irgendwo zur Kenntnis genommen, aber da kostenpflichtig sofort wieder vergessen.^^

      • KranzKrone 18:51 am 02/06/2011 permalink | Antwort

        Die meistens Frameworks sind kostenpflichtig, aber dabei von Qualität zu sprechen und das selbige was kostet ist ein Witz.

    • Christian 19:04 am 02/06/2011 permalink | Antwort

      So siehts aus.

  • Stefan 14:04 am 24/05/2011 permalink | Antwort
    Tags: , Basissystem, Blogmix, , Style.css, , , , ,   

    Blogmix – Twenty Ten Theme mal anders. 

    Blogmix ist so ein ein Beispiel für mich, wie aus bestehendem etwas neues werden kann. Wie einfach doch die Arbeit mit WordPress als Basissystem sein kann und auch ist. 😉

    Hätte ich nicht bis nach ganz unten zum Seitenende gescrollt, dann hätte ich gar nicht bemerkt das dass WordPress Theme was ich da sehe eigentlich ein Twenty Ten ist welches stark angepasst wurde.

    Mir gefällt diese angepasste Version des Twenty Ten von Blogmix so gut, das ich mir die Style.css des Blog mal genauer anschauen werde. Dieses Rot als Titel zusammen mit den schlichten Verläufen und sanften Linien hat irgendwie was für sich finde ich.

    Stil, JA! Schlichtheit, JA! Optik, JA! Will ich haben, JAAAAA! 😀

     
    • Christian 16:39 am 24/05/2011 permalink | Antwort

      Vielen Dank. 🙂
      Leider ist das Theme nicht ganz fertig geworden, weil meine Motivation irgendwie flöten ging.
      Es stimmt aber, dass schlichte und einfache Webseiten die schönsten sind. Hab oft versucht etwas Farbe reinzubringen, aber am Ende verwerfe ich das dann immer, weil mir zuviele Farben auf Dauer auf die Nerven gehen. Mag halt am Liebsten weiße und graue Farbtöne mit etwas rot oder blau als Kontrast.

    • KranzKrone 16:47 am 25/05/2011 permalink | Antwort

      Hallo Christian,
      das ging aber schnell, das du hier her gekommen bist. Kam der Ping/Track-Back so schnell an bei dir?

      Also das ich mir die Style.css von deiner Version des Twenty Ten mal anschauen werde, das war ernst gemeint. Weil ich finde es einfach klasse, vor allem als Vorlage für mich. Dieses rot mit blau als Kontrast hat wie gesagt nämlich was. 😉

    • Christian 18:16 am 25/05/2011 permalink | Antwort

      Joa, kam recht schnell an und da ich zZ. nicht gerade aktiv blogge, sondern eher im Hintergrund beschäftigt bin, bekomme ich das schnell mit.
      Mal sehen, werde mich eventuell mal dran machen, dass Blogmix ein neues Aussehen bekommt. Würde natürlich auf Basis der aktuellen Farben sein, aber das Theme selbst würde ich selbst bauen, da mir fertige Templates generell nicht in Frage kommen. 🙂

      • KranzKrone 23:42 am 25/05/2011 permalink | Antwort

        Aha gut zu wissen. 😀

        Habe mir im übrigen mal dein Style.css kopiert und damit lokal etwas herum gespielt. Ohne Sidebar und ohne Header Navigation, hat das bisschen was vom Tumblr Stil finde ich. 😉

    • Christian 01:37 am 26/05/2011 permalink | Antwort

      Ich versuche mich grad an einem Tumblr Theme. Ich find die Teile ziemlich übersichtlich und schlicht.

      • KranzKrone 14:15 am 26/05/2011 permalink | Antwort

        Tumblr hat auch was, zwar nicht die Schlichtheit neu erfunden aber dennoch Minimalismus pur. Schau mal bei WooThemes vorbei, die haben da einen genialen Ansatz wie man WordPress auf Tumblr quasi pimpen kann.

    • Christian 15:27 am 26/05/2011 permalink | Antwort

      Woothemes kenn ich schon. Ich finde aber, dass alles Themes da und Premiumthemes im Allgemeinen viel zu überladen sind. Vom Aussehen her sind einige ja ok.

      • KranzKrone 19:40 am 26/05/2011 permalink | Antwort

        Überladen ist dabei das Stichwort in puncto WooThemes.

        Am schlimmsten daran sind diese internen ePanels womit man zwar mit wenigen Klicks sich das Theme zusammen packen kann, aber das trägt mit dazu bei das diese WordPress Themes auch extrem langsam sind. 😐

    • Christian 23:17 am 26/05/2011 permalink | Antwort

      Genau. Hab mir mal spaßeshalber das „Bueno“ von denen installiert. 10 Tonnen Code für das bisschen Ausgabe. Nee, das ist mir echt zuviel. Denke mal, dass es bei anderen Anbietern ähnlich ist.
      Hie gibts ne nette Diskussion zu dem Thema. ^^
      http://foliovision.com/2011/03/28/paid-wordpress-themes-woo-vs-elegantthemes

      • KranzKrone 23:29 am 26/05/2011 permalink | Antwort

        Auf genau den Beitrag hatte ich auch mal einen Link gesetzt, irgendwo hier.

        Aber stimmt schon, diese ganzen Themes von WooThemes oder auch ElegantThemes.com sind voller Performance fressenden Code BLÖCKEN!

    • Christian 03:26 am 27/05/2011 permalink | Antwort

      Naja, eigentlich isses mir ja auch wurscht. Ich kaufe mir eh keine Premium Themes.
      Entweder ich nehme erstmal das schicke Yoko, oder aber ich teste mal das neue Twentyeleven ein bisschen. Würde ja am Liebsten selbst eins erstellen, aber das dauert zZ. ewig, da mir die Ideen fehlen. :-/

      • KranzKrone 13:40 am 27/05/2011 permalink | Antwort

        Hm das YOKO sowie ARI sehen schon toll aus, sind aber nicht so mein Geschmack.

        Das neue Twenty Eleven ist mir zu prall irgendwie, alleine schon dieses über fette Header Bild. Ausserdem haben WordPress Themes von Automattic die gleichen Angewohnheit wie Produkte von Apple, in Generation 2 oder 3 wird es meistens erst besser und brauchbar. 😉

    • Christian 14:35 am 27/05/2011 permalink | Antwort

      Hmm twentyeleven, sehe ich grad, ist wirklich zuviel des Guten. ^^
      Das Yoko ist für mich das beste kostenlose Theme. Einzig die Tatsache, dass es dreispaltig ist, nervt mich etwas. Um das zu ändern müsste ich ja wieder am Code rumfummeln. Dazu hab ich aber irgendwie keine Lust.
      @Apple: Mag sein, ich hab nur einen IPod. Alles andere von denen kommt mir nicht ins Haus. Viel zu überteuert diese Lifestyle Produkte.

      • KranzKrone 14:39 am 27/05/2011 permalink | Antwort

        Ich werde wohl mal gleich einen Beitrag bezüglich Twenty Ten und Twenty Eleven machen. Gibt da nämlich so einige Sachen beim Twenty Ten und Twenty Eleven welche erwähnenswert wären.

        Allerdings wäre es dafür dann sinnvoll, wenn ich vorher erst mal die Child Themes für das Twenty Ten vorstellen würde. So wegen Verlinkung und so… 😀 😛

  • Stefan 07:17 am 23/08/2010 permalink | Antwort
    Tags: , , , class, , , , , , , , , , , , Style.css, , ul, , , xoxo   

    Mehrere Dynamische Sidebars in WordPress, eingebaut! 

    Bei Perun gibt es eigentlich immer zu hilfreiche Tutorials zu finden, was den Umgang und die Erweiterung von Funktionen für WordPress angeht. Für meine damalige Idee mit den Sidebars fand ich bei Perun dann auch ein passendes Tutorial das sinniger Weise auch mehrere-dynamische-sidebars-in-wordpress heißt.

    Nach ein bisschen herum probieren, innerhalb meiner lokalen MAMP Testumgebung auf meinem Mac, nahm meine Idee erste konkrete Formen an. Nach weiteren knapp 30 Minuten hatte ich dann meine anfängliche Idee vollkommen umgesetzt und zudem noch etwas verfeinert.

    Ergebnis aus dieser knappen Stunde Bastelei am Design für blog.kranzkrone ist nun eine Widget Area für die Index welche ich bequem verwalten kann über die interne Widget Verwaltung von WordPress. Zudem habe ich diese Widget Area noch ein bisschen farblich angepasst, mittels der style.css des Design und zudem eine eigene Class noch dafür definiert.

    (mehr …)

     
  • Stefan 18:51 am 13/08/2010 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , Pfad, , Style.css, ,   

    P2 Blogs per Google suchen… 

    Und wieder durchforste ich das Internet, mit Hilfe von Google nach weiteren Blogs welche das P2 Theme für WordPress einsetzten. Dabei interessieren mich am meisten die Blogs, welche das original P2 Theme in einer angepassten Version einsetzten.

    Ob nun mittels Child-Theme oder komplett eigenständig angepasst, ist mir dabei egal, Hauptsache alles andere als Standard. Wobei mir diese Child-Themes auch sehr gefallen mitunter, weil die kann ich mit ein bisschen Arbeit aus den Blogs raus kopieren, in dem ich dem Pfad der style.css folge. 😉

    Habe schon einige interessante P2 Blogs gefunden, so nenne ich die Blogs mal welche das P2 Theme einsetzten. Sobald ich die ersten schönen 20 P2 Blogs angesammelt habe, werde ich dann hier drüber schreiben, so mit Bildern und bisschen Text und den Gründen warum ich das jeweilige Design toll finde oder was mich besonders daran fasziniert hat.

     
  • Stefan 23:12 am 05/07/2010 permalink | Antwort
    Tags: 16°, , , , , , , , , , , Style.css, , Version 5,   

    Anpassung des finalen Twenty Ten Design. 

    Jetzt ist es schön kühl draussen bei angenehmen 16 Grad, was sich auch sehr angenehm kühl auf meine Wohnung auswirkt. Zudem ist mein Kopf endlich wieder quasi frei, so das ich nun endlich wieder konsequent und korrekt Arbeiten kann.

    Nun habe ich grade vorhin damit angefangen diese wiedergekommene Klarheit im Kopf dazu zu nutzen um die Anpassungen am finalen Twenty Ten Design vorzunehmen.

    Da ich die Style.css nun schon zum Großteil kenne und soviel Neues auf den ersten Blick nicht hinzugekommen ist, werde ich wohl nur ein paar Stunden für die Anpassungen brauchen.

    Vielleicht ergibt sich während der Arbeit ja noch die Ein oder Andere erweiterte Anpassung für die Version 5 meiner Designversion. 😀

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel