Waipoua Theme von Elmastudio für YATTER!

Wie im letzten Beitrag schon beschrieben, hat das Meola nun seinen Platzhalter für das Waipoua auf YATTER geräumt. Nun werden nur noch ein paar kosmetische Anpassungen am Child-Theme des Waipoua in den kommen Tagen folgen, um das ganze etwas besser an die Thematik rund um YATTER anzupassen.  Waipoua Theme von Elmastudio für YATTER! weiterlesen

Ist mein Content noch mein Content? – Social Media gegen Blog!

Der Jürgen von HappyBuddha1975 hat da einen sehr interessanten sowie lesenswerten Beitrag veröffentlicht, in dem es um den quasi alten Grabenkampf zwischen den so gesehen alten Blogs und dem neuen Social-Media wie Twitter oder Facebook und Konsorten geht.

In diesem Zusammenhang überkam mich dann ein Dejavu Erlebnis, weil diese ganze Thema mit Blogs und Social-Media sowie dessen Verlauf und dem zu und wieder des ganzen Themas ich schon vor einer ganzen Weile behandelt hatte. Ergo suchte ich fix und fand dann auch die passenden Beiträge im BLOG und YATTER dazu. 😀

Selbständig im Netz – Tipps und Tricks für die Selbständigkeit und zum Geld verdienen im Internet.

Den Blog von Peer Wandiger namens Selbständig-im-Netz.de sollte man kennen wenn man das Thema Geld verdienen im und mit dem Internet für sich selbst entdeckt hat.

Denn Peer Wandiger gibt auf seinem SIN Blog jede Menge hilfreiche Tipps und Tricks, sowie quasi haufenweise Anleitungen und Tutorials zum einfachen nachmachenSelbständig im Netz – Tipps und Tricks für die Selbständigkeit und zum Geld verdienen im Internet. weiterlesen

Dienste wie BlogShare und BlogGlue…

Inspiriert vom Beitrag Responsive Layout, der Tod vom Wallpaper kam mir die Idee, mal Ein oder Zwei Beiträge zu dieser Thematik zu verfassen. Damit ich diese Idee und die dazugehörige Inspirationsquelle nicht vergesse, habe ich mir diese eben in ein paar Zeilen hier kurz notiert.

Somit gibt es also in den nächsten Tagen Ein oder Zwei Beiträge zu diesem Thema, worin ich dann jeweils meine Gedanken dazu mitteile. 😀

Keiner liked mich – Und das ist GUT so!

Quasi beschweren tut sich HappyBuddha1975 in seinem Beitrag Keiner liked mich darüber das Ihn und seine Beiträge eben keiner mit dem „Gefällt mir“ Button bei Facebook weiterverteilt. Ich finde das dass auch gut so ist, weil dieses ganze „Gefällt mir“ und  „Tweet“ und Co. ist eh alles sowas von total oberflächlich sowie total Quantitativ und zudem auch ohne Inhalt.

Ein einfaches „Gefällt mir“ oder „Re-Tweet“ ist kein Mehrwert für mich, sondern einfach nur eine schnöde und billige sowie kurz oder schnell dahin geschriebene Nachricht, welche gar nichts über das Verhältnis vom Leser zum geteilten Beitrag aussagt. Nur eben das Dieser oder Jene Beitrag einem eben gefällt und mehr in der Regel eben nicht, das ist BILLIG! Keiner liked mich – Und das ist GUT so! weiterlesen

Sinnkrise « Was ich noch sagen wollte …

Solch schon längst vergessenen Diskussionen wie bei Sinnkrise – Was ich noch sagen wollte… sind das Salz in der virtuellen Suppe welche das ganze Internet mit all seinen Phrasen erst interessant machen.

Wenn es dann auch noch eine inspirierenden Kommentare wie den von Schaps zum Thema Sozial Netzwerke im Bezug auf Blogger gibt, dann weiß ich wieder warum ich keine Zeitung mehr und stattdessen Blogs lese. 😀

Den Kommentar von Schaps zum Beitrag Sinnkrise – Was ich noch sagen wollte… finde ich so gut, das ich selbigen mal in voller Länge mal zitiere. Ob das dann allerdings noch ein Zitat ist, das weiß ich nicht, aber zumindest habe ich Ordnungsgemäß die Quellen genannt. 😉 Sinnkrise « Was ich noch sagen wollte … weiterlesen

Statistiken für den Monat Mai 2011 gibt es nächste Woche…

Die Statistiken für die vergangene Kalenderwoche sind grade fertig, da fällt mir noch ein das ich auch noch die Statistiken für den vergangen Monat Mai machen könnte. Jawohl ich KÖNNTE, diese Monatsstatistiken mal machen. 😀

Wäre so gesehen dann der Auftakt zu meinem Vorsatz der Selbstmotivation, wobei solche Statistikbeiträge auch immer zu sehr interessant sind und auch teilweise sehr viel Spass machen. Besondern die Details wie Suchbegriffe oder Besucherzeiten sind für mich bei diesem Blog hier immer besonders interessant.

Interessant weil ich hier mit YATTER ein gänzliches anderes Spektrum an Beiträgen haben, wie es zum Beispiel auf Blog.Krankrone.de der Fall ist oder bei Apfel.Kranzkrone.de wo es nur um Beiträge von Mir zur Thematik Apple geht. Zudem ist die Frequenz in der die Beiträge erscheinen, hier auf YATTER eine gänzlich andere als wie bei dem Rest meiner Projekte im Netzwerk.

Von daher ist so ein Statistik immer auch ein schöner Vergleichswert zwischen den Projekten, vor allem für den Teil der Optimierung der Einnahmen. :mrgreen:

Twenty Ten Child Themes sind beliebt.

Schon interessant mit anzusehen wie viele Suchanfragen pro Monat auf diesem Blog einschlagen bezüglich der Twenty Ten Child Themes. Die Child Theme Thematik ist sehr beliebt, vor allem seit es das Twenty Ten gibt.

Von daher werde ich mal ein paar Beiträge zum Thema Twenty Ten Child Theme schreibe und ein paar Child Themes für das Twenty Ten aufführen. Damit die ganzen Suchenden Besucher welcher über die Suchmaschinen kommen, auch was passendes dann hier finden. 😉

Natürlich werde ich diese Beiträge dann passend mit Werbung „befüllen“ damit all die Klick wütigen Besucher auch schön ein paar Euros oder Cent da lassen. Weil solche WordPress Theme gehen immer, das sind Zeitlose Beiträge sozusagen. Das entsprechende Stichwort/Tag habe ich auch schon dafür, nämlich Twenty Ten Child Theme worunter sich dann alle Beiträge zu dem Thema finden lassen.

Sonst komme ich mir am Ende noch selbst in die Quere bei der passenden Sortierung der Beiträge mittels der Tag’s! 😐

Radikal sozial: Bing demokratisiert mit Facebook das Ranking

Ich mag ja total das was der André Vatter schreibt, auch wenn ich manchmal nicht so ganz seiner Meinung bin. Dieser neue Artikel von Ihm sieht soweit ganz interessant aus, eben aus dem Grund heraus weil er zwei (zumindest für mich) interessante Themen behandelt.

Radikal sozial: Bing demokratisiert mit Facebook das Ranking | avatter.

Bing als Suchmaschine von Microsoft und auf der anderen Seite das Social Network Facebook, im Zusammenhang und mit der Thematik „Radikal Sozial“ was schon irgendwie derbe klingt für mich.

P2 Child Theme – Ein Überraschendes Ergebnis der Google Suche

Für das Twenty Ten gibt es reichlich Child Themes, welche ich als Auflistung mal als eigenen Beitrag veröffentlichen werde. Beim P2 Theme hingegen finde ich bisher jedoch kaum was in Richtung Child Themes und von daher suche ich beständig per Google nach Neuheiten aus dem Bereich der Child Themes für das P2 Theme.

Bei meiner Suchanfrage über Google unter den Suchbegriffen „P2 Child Theme“ kam ich dann Gestern auf (aktuell) Listenplatz 7 der Google Suche auf einen eigenen Beitrag welcher die gleichen Suchbegriffe enthielt. Soweit so gut und alles im Rahmen des Möglichen dachte Ich mir, bis ich auf das Datum des eigenen Beitrages schaute. P2 Child Theme – Ein Überraschendes Ergebnis der Google Suche weiterlesen

Painful Lessons – Körperliche Bestrafungen in Süd Korea

Im FeedLeser sah der Beitrag von iheartpluto.de eher harmlos aus. Eigentlich so harmlos wie viele andere Beiträge auch welche pro Tag so veröffentlicht werden auf all den Blogs welche Ich abonniert habe.


Doch nachdem Ich die ersten paar Minuten des YouTube Video angeschaut hatte, wollte Ich mehr sehen, das Video bis zum Ende anschauen. Denn es geht dabei um eine Thematik in den Schule von Süd Korea, welche auch in Deutschland und allgemein der EU noch gar nicht so lange her ist. Painful Lessons – Körperliche Bestrafungen in Süd Korea weiterlesen

Unordnung im Code des P2 Theme, typisch Amerikaner…

Ich finde das immer wieder höchst interessant, was Amerikaner so hinter den quasi verschlossenen Türen tun und vor allem auch ablassen. Gleiches gilt auch für das Programmieren, der Kode im Hintergrund sieht meistens wüst aus und immer zu ist alles unaufgeräumt.

Das ist keine Ausnahme sonder die Regel und mir nur bei Amerikanischen Produkten bekannt, was die Struktur des Programmierkode angeht. Ganz genau KODE und nicht CODE, weil KODE ist Deutsch und CODE ist Englisch und ich schreibe ab jetzt nur noch vom KODE! 😉

Um bei der Thematik zu bleiben, bei allen Amerikanisch oder generell Englisch stämmigen Kode habe ich es bisher nur so erlebt das keinerlei nachvollziehbare Struktur oder gar Ordnung im Kode herrscht. Da werden abschnitte mehrfach an verschiedenen Stellen behandelt und manche gar X fach aufgeteilt in untere und obere Abschnitte, einfach nur unordentlich.

Aber genau das wird dann als Stand der Dinge verkauft, weil WER von den Nutzer macht sich schon Gedanken über die Strukturen von Kode welcher eh nur im Hintergrund läuft?!

Beim P2 Theme verhält es sich nicht anders, der gesamte Kode ist einfach nur unordentlich gestaltet, manche Bezeichnungen für Abschnitte werden X mal behandelt an X verschiedenen Stellen und das im gesamten Kode vom P2 Theme! Genau wegen dieser Unordnung im Kode habe ich so selten Muse oder Lust mich damit zu beschäftigen, weil es ein ewiges Suchen ist nach der richtigen Stelle.

Selten habe ich ordentlichen und zudem strukturierten Kode gesehen, was schade ist, denn es erleichtert vor allem Laien das auffinden von Funktionen oder Abändern selbiger.

Ja das ist typisch Amerikaner, auch wenn gleich das als ein Vorurteil ausgelegt werden könnte, es ist einfach so, war bisher immer so und wird auch wohl soweit erst mal so bleiben. Denn Amerikaner haben wohl ein anderes Verständnis von Ordnung und Struktur als Deutsche. 😐

Artikel Hintergrundfarbe im P2 Theme ändern und noch ein paar weitere kleinere Korrekturen vornehmen…

Eigentlich hatte ich ja vor gehabt nichts mehr am P2 Theme zu ändern, also manuell am Code des P2 Theme, aber irgendwie komme ich da nicht drum herum. Denn zum einen habe ich immer noch keine wirkliche Ahnung von diesen Child Themen in WordPress und zum anderen habe ich auch keine Muse dazu mich mit dieser Thematik zu beschäftigen, bisher zumindest.

Also werde ich es so machen wie ich es immer schon gemacht habe, manuell und von Hand im Code in dem Fall die CSS des P2 Theme die notwendigen Änderungen vornehme und gut ist.

Wenn ich dann irgendwann mal die Thematik Child Themes richtig anwenden kann und deren Funktionalität ausreichend für meine Ansprüche ist, dann kann ich das immer noch wieder umbauen oder zurück umbauen oder so in der Art.

Runde Ecken, was für ein Irrsinn.

Kennst Du bestimmt auch, den Begriff runde Ecke oder im Englischen Sprachgebrauch auch rounded Corner genannt. Scheinbar hat sich bisher noch keiner wirklich Gedanken dazu gemacht, das diese Bezeichnung ein Paradoxon in sich selbst birgt.

Weil die Bezeichnung Ecke kommt von eckig. Eine Ecke ist nur eckig, nicht rund weil dann wäre es keine Ecke mehr. Irgendwie gibt es für das Phänomen einer ehemaligen Ecke die Rund gemacht oder geschliffen wurde keine korrekte Bezeichnung. Weder im Deutschen noch im Englischen. Kurios!

Wikipedia zur Thematik Ecke:

Ecke

Die Ecke, auch der Eckpunkt, ist in der Geometrie ein besonders ausgezeichneter Punkt der Grenzlinie oder -fläche eines Gebietes.

Die Ecken von zweidimensionalen Polygonen (Vielecken) sind die Punkte, an denen die begrenzenden Linien, die Seiten, aufeinandertreffen. Im Falle der dreidimensionalen Polyeder (Vielflächner) bezeichnet man die Punkte, an denen (mindestens) drei der begrenzenden Flächen aufeinandertreffen, als Ecken. Die Ecken von Polyedern sind Endpunkte der Kanten.

Im Falle eines konvexen n-dimensionalen Polyeders ist eine Ecke dadurch charakterisiert, dass sie nicht als echte Konvexkombination zweier verschiedener Punkte des Polyeders dargestellt werden kann (Extremalpunkt).

Begriffserklärung Ecke in der Wikipedia:

Ecke steht für:

Ecke, ein geometrisches Element
Ecke, ein Element der Knotenmenge eines Graphen, siehe Knoten (Graphentheorie)

Den Begriff runde Ecke oder runde Ecken existiert nicht für Wikipedia. Wohl aber lässt sich per Google oder Yahoo so einiges zu der Thematik finden. Wobei vielleicht grade mal 1 Prozent der Suchergebnisse wirklich geistreicher Art und Weise sind.

Volker Pispers – Zustimmungsfrei

Volker Pispers erklärt auf sehr amüsante Art und Weise was es heißt in einer scheinheiligen Demokratie zu leben, welche obendrein auch keine richtige reine Demokratie ist sonder eine Parlamentarische. Denn der Punkt mit dem Parlamentarischen wird immer zu beständig von den Politikern in den Öffentlichen Paraden und Reden nicht erwähnt.
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-D3mK2mfYpQ[/youtube]
Die eigentliche Thematik behandelt zwar das Thame rund um den Ausstieg aus der Kernkraft, aber dennoch passt das ganz gut zusammen finde ich weil die praktizierte Form von Demokratische in Deutschland in diesem Sketch sehr gut dargestellt und zudem beschrieben wird.