4-spaltiger Widget-fähiger Footer im Waipoua Theme | freisense.de

Wer einen 4-spaltiger Widget-fähiger Footer im Waipoua Theme haben will, der sollte mal bei freisense.de vorbeischauen. Ein gut erklärtes Tutorial wie selbiges zu bewerkstelligen ist gibt es dort nämlich zu lesen. TOP! 😀

PadLive.de ohne Kommentarfunktion und viel zu schlicht!

Rein so vom Inhalt her mag ich PadLive.de schon und lese selbigen Blog auch ab und an, nur eben abonniert im FeedLeser habe ich selbigen nicht mehr. Weil ich mit Apple und dem ganzen Zeug dazu weitestgehend nichts mehr zutun habe und von daher auch dahingehend nichts mehr lese.

Nun habe ich aber grade eben diesen interessanten Beitrag dort im Blog gelesen und wollte selbigen auch direkt mit einem Kommentar beglücken, wobei ich dann aber zu meinem Bedauern feststellen musste das Kommentieren auf dem Blog gar nicht möglich ist. Das ist voll SCHEISSE und DOOF und überhaupt ist ein Blog ohne Kommentarfunktion kein Blog mehr für mich.

Obendrein und quasi als persönliche Krönung der ganzen Miesere hat PadLive.de nun auch noch auf dieses neue Theme von Elmastudio namens Meola umgestellt, welches gelinde gesagt mir überhaupt nicht gefällt. Nun gut, das hat nichts direkt mit PadLive zutun aber indirekt schon, weil somit ein weiterer eigentlich bisher für mich schöner Blog regelrecht verschandelt wird durch dieses übertriebene SUPER-SCHLICHT-WAS-WEISS-ICH-NICHT-MEHR!

Front-End Editor für WordPress gibt es als Plugin oder als Code zum manuellen selbst einbauen.

Durch meine wiederkehrende Suche nach einer für mich passenden Möglichkeit aus dem Frontend von WordPress heraus neue Artikel schreiben zu können, fand ich schliesslich sowohl die Lösung als Plugin wie auch als Code zum selbst einbauen.

Vorteil der beiden Lösungen ist, das diese Funktionserweiterung bei jedem WordPress Theme funktioniert und somit das ganze ergo einfach zu bedienen ist.  Front-End Editor für WordPress gibt es als Plugin oder als Code zum manuellen selbst einbauen. weiterlesen

Die Rückkehr des P2 Theme für YATTER!

Ja lange ist es her das Yatter dass P2 Theme als Design hatte und obgleich es dennoch einige Sachen gibt welche mich stören am P2 Theme, so ist es doch das Design, Theme, Layout für Yatter! Denn das P2 Theme war damals überhaupt erst der Grund warum ich Yatter eigentlich erschaffen hatte und von daher ist es nur Konsequent, wenn ich mich auf die Wurzeln von Yatter zurück besinne. Die Rückkehr des P2 Theme für YATTER! weiterlesen

YOKO Theme versus P2 Theme, YOKO Theme gewinnt!

Das YOKO Theme löst nun seid dem heutigen Tag mit sofortiger Wirkung das P2 Theme ab! Wobei die Begründung für diese doch sehr fixe Umstellung des verwendeten Themes etwas komplexer ist und deshalb nachfolgend eine kurze Zusammenfassung.

Foto von Elmastudio

Am besten sieht so eine Zusammenfassung bezüglich der Pro&Contra Gründe für das YOKO Theme und P2 Theme in einer Auflistung aus finde ich. Von daher also nun eine Pro&Contra Auflistung, bei der das P2 Theme den Anfang macht. 😀

YOKO Theme versus P2 Theme, YOKO Theme gewinnt! weiterlesen

iphone oder ipad? | Planet Cola

So richtig Ladylike oder auch im Mädchen Stil von den Farben her ist der Planet Cola Blog auf den ich grade beim durchgehen der ShowCase Liste gestoßen bin.

 

Da Ich für Blogs von Frauen eh immer zu was übrig habe, oder anderes ausgedrückt ich Blog von Frauen sehr gerne lese, habe ich die Frage der Autorin welche sich auf das verwendete YOKO Theme bezieht auch gleich mal beantwortet. 😉

Zwar ist das verwendete YOKO Theme hier noch fast zu 99% im Originalzustand, aber dieses feine Rosa was als Linkfarbe verwendet wird gepaart mit diesem Strandbild hat es mir dann angetan. Also gleich mal abonniert den Blog und demnächst dann noch entsprechend verarbeiten als extra Beitrag hier auf YATTER. :mrgreen:

Frauen an die MACHT! 😈

P2 Theme Showcase – Eine Google-Suche

Für das P2 Theme ein paar Child Themes zu finden, ist im Gegensatz zum Twenty Ten Theme eine wahre Herausforderung. Denn für das P2 Theme fand ich bisher nur grade mal knapp eine Handvoll an Child Themes, wobei es eher nur im übertragenden Sinne Child Themes waren.

Eher sind es eigene Modifikation des original P2 Theme, welche eher schon als eigenständiges WordPress Theme gelten wie als Child Theme für das P2 Theme. Obwohl die Ausbeute im Bereich P2 Child Theme sehr gering beziehungsweise mager war, zeigen die paar gefunden Beispiel jedoch sehr gut was möglich ist. P2 Theme Showcase – Eine Google-Suche weiterlesen

Fremde Designs als Eigene ausgeben bei E-Business Kuckluck ?

Im vorherigen Beitrag hatte ich bereits erwähnt, das ich mich immer zu genau über den jeweiligen Blog informiere im Bezug auf das verwendete WordPress Theme. Eben so interessant finde ich manche Links im Footer, welche mich dann zum Beispiel wie bei Geldschritte.de zu einer Webseite namens E-Business Kuckluck – Internetdienstleistungen & Webdesign führen.

Erstmal ist das nichts interessantes, was sich allerdings ab dem Punkt ändert wo ich auf der weiterführenden Seite ebenfalls dort in den Quelltext schaue und dann sehe das dass verwendete WordPress Theme von ElegantThemes stammt und nicht aus eigener Feder. (Kam mir auch teilweise von der Optik her schon bekannt vor das WordPress Theme!) Fremde Designs als Eigene ausgeben bei E-Business Kuckluck ? weiterlesen

Sowas wie GeldSchritte.de lese ich auch.

Ja solche Blogs wie GeldSchritte.de – Schritt für Schritt zum eigenen Webbusiness lese ich durchaus auch. Ist interessant mit anzusehen wie sich Andere neben SIN so herum schlagen und ihren Teil vom großen Kuchen im Internet passend verwerten. Am interessantesten dabei finde ich allerdings immer zu schauen, woher das jeweilige WordPress Theme stammt welches der Blog verwendet.

Bei GeldSchritte.de schaute ich also erst mal in den Quelltext des Blog um dort dann die Adresse zur Style.css des verwendeten WordPress Theme zu finden. Als Autor des verwendeten WordPress Theme kam dann Clay Griffiths // Headway Themes heraus und da ich diesen WordPress Theme Schmiede noch nicht kannte, folgte ich dessen Link erst mal.

Wie vermutet ist Headway ein Framework für WordPress welches es einem ermöglich sich sein WordPress Theme zusammen zu klicken, ohne dabei den Code des WordPress Theme manuell bearbeiten zu müssen. Eine wirklich schicke Lösung und für aktuell 47$ auch relativ günstig zu haben.

iFeature « Free WordPress Themes

Ein cooles WordPress Theme im Apple Stil ist iFeature wie ich finde, wobei der Featured Slider direkt auf der  Index schon gut rüber kommt. Lediglich die Header Navigation passt von der Farbgebung nicht so ganz finde ich.

WordPress › iFeature « Free WordPress Themes.

Suffusion « Free WordPress Themes

WordPress › Suffusion « Free WordPress Themes.

Cooles WordPress Theme im Mac Stil ist das Suffusion Theme wie ich finde. Von der Optik her mit dem Silber und Grautönen her eigentlich optisch sehr gut für Mac Blogs geeignet.

Von der Ausstattung her ist das Suffusion Theme zudem ein richtiges Kraftpaket, wie es laut der Beschreibung heißt. Insgesamt 19 Widget Areas und 10 Vorgefertigte Templates  sowie 17 verschiedene Farbschemata machen das Suffusion Theme zu einem Aussagekräftigen Gesamtpaket. 😉

Retro-fitted « Free WordPress Themes

WordPress › Retro-fitted « Free WordPress Themes.

Wieder ein WordPress Theme im Tumblr Stil, was durch seine Schlichtheit und klaren Linien besticht wie ich finde. Dieser meiner Meinung nach schlichte Tumblr Stil bei den WordPress Themes hat es mir doch schon sehr angetan.

Trotzdem würde ich WordPress nicht missen wollen, wobei das Retro-fitted Theme schon ziemlich genial von der Optik her rüberkommt. 🙂

Duster « Free WordPress Themes

WordPress › Duster « Free WordPress Themes.

Ein echt geniales WordPress Theme ist Duster, wieder mal von den Entwicklern von WordPress. Der gesamte Stil des Duster Theme erinnert mich irgendwie etwas an das TwentyTen Theme von Automattic, besonders was den Header Bereich angeht.

Das Vorschaubild macht irgendwie Lust darauf das Theme mal mittels Theme-Test-Drive Plugin auszuprobieren im Blog, im laufenden Betrieb. Vielleicht wäre das Duster Theme eine passende Abwechslung zum TwentyTen Theme. 😉