Schlagwörter: Twenty Eleven Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Stefan 20:04 am 16/07/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , , dunkler, , , Gemecker, , , , , , , , Twenty Eleven   

    Farbe für YATTER! 

    Wenn ich etwas nicht mag, dann sind dass dieses super-schlichten Designs wo außer extrem hellen Hintergrundfarben kaum was an Farben zu sehen ist. Genau so fühlt sich YATTER mit dem reinen Twenty Eleven Theme an, wo der einzig Farbakzent das bisschen Schwarz in der Navigation ist. 😕

    Diese extremen hellen Designs finde ich nicht nur sowas von ätzend sondern selbige sind auch absolut nicht förderlich was das schreiben neuer Beiträge angeht. Von daher bin ich am überlegen, ob ich erst mal grob das Design vom BLOG für YATTER übernehme und dann nach und nach was eigenes draus mache.

    So viel an Gemecker gab es schließlich auch nicht zum dunkleren Design beim BLOG, auch wenn gleich ein paar wenige anderer Meinung waren. Auf jeden Fall will ich das gesamte Design noch mal ordentlich umkrempeln, unter anderem auch weil da nur ein neuer Co-Autor mit bei ist und dessen und meine Beiträge speziell hervorheben will.

    Irgendwer eine andere Meinung dazu? Dann ab in die Kommentare damit!

     
    • Christian 00:59 am 17/07/2012 permalink | Antwort

      Ich finde helle Webseiten eigentlich nicht schlecht. Man kann zumindest was die Kontrastfarben angeht nicht viel falsch machen. ^^

  • Stefan 21:12 am 22/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , Pepp, Post Class, , , Twenty Eleven,   

    Ein bisschen mit der WordPress Post Class herumspielen. 

    Ab und an da suche ich im Internet immer wieder nach „wordpress twenty eleven child theme“ um eben jene neuen Beiträge zu diesem Thema zu finden. Unter anderem fand ich bei dieser erneuten Suche ein paar sehr interessante Beiträge bei dem Blog Namens Digital Raindrops, auf dem viele gut erklärte Tutorials zu WordPress Themes zu finden sind. Auch wenn gleich der Blog in Englischer Sprache ist, so lässt sich selbst das sehr gut lesen da ein sehr einfaches Englisch im Text verwendet wird.

    Der Beitrag namens WordPress Post Class erweckte dann sogleich meine Aufmerksamkeit, weil mit den Post Class für WordPress hatte ich in der Vergangenheit schon manch interessante Erfahrung gemacht. Nach einem etwas tieferen Blick in den Text des Beitrags erkannte ich sofort dessen Potenzial für mich und künftige Anpassungen bezüglich dem Child-Theme für YATTER. 😀

    Ergo werde ich nun mal ein wenig mit den Code Beispielen auf dem Beitrag namens WordPress Post Class herum experimentieren, um das Child-Theme für Yatter noch etwas individueller zu gestalten. Speziell die Möglichkeit die einzelnen Beiträge jeweils farblich unterschiedlich darzustellen gefällt mir sehr gut und wird sehr bestimmt etwas mehr FARBE und auch den nötigen Pepp zu YATTER hinzufügen. :mrgreen:

     
  • Stefan 07:50 am 22/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , , Farbanpassungen, , , , , , Twenty Eleven,   

    Widget-Areas zum Child-Theme des Twenty Eleven hinzufügen. 

    Nachdem das P2 Theme nun endgültig in der Versenkung verschwunden ist, blieb noch etwas an Anpassungsarbeiten für das Child-Theme für das Twenty Eleven für YATTER übrig. Selbige kleinere Anpassungen habe ich eben vorgenommen sowie final abgeschlossen, wobei das eigentlich nur etwas hin und her Kopieren von Dateien war und mehr nicht. 😉

    Weil im Endeffekt ist dieses Child-Theme für das Twenty Eleven das Selbe wie das vom BLOG nur ohne Farbanpassungen. NEU sind nun die zusätzlichen Widget-Areas im Child-Theme welche jeweils VOR wie NACH dem gesamten Content also unter dem Header sowie vor dem Footer zu finden sind. Zudem gibt es noch eine weitere Widget-Area welche wiederum nach dem Content in der Single beziehungsweise Einzelansicht zu finden ist.

    Ein paar weitere Anpassungen bezüglich Farben werden auch noch kommen, aber bis dahin ist das Child-Theme so wie es ist erst mal fertig. Vielleicht werde ich generell noch etwas rumspielen mit dem Child-Theme sowie dessen Layout, mal schauen wofür ich mich letztendlich dann entscheiden werde. 😉

     
  • Stefan 23:46 am 05/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: , Browserfenster, , dynamisch, fest, , , , , , , Twenty Eleven, ,   

    Responsive Layout des Child-Theme für das P2 Theme gegen das Twenty Eleven Theme. 

    So wie es aussieht ist das Responsive Layout des P2 Theme, welches im Kern diese Funktionalität auch nur per Child-Theme mitbringt, scheinbar besser als das vom Twenty Eleven was die dynamische Gräßenanpassung an den Browser angeht. Denn das Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme ist bisher das einzigste kostenlose WordPress Child-Theme welches ich kenne, bei dem sich das gesamte WordPress Theme wirklich komplett dynamisch an die Größe des Browser anpasse.

    Auch das Twenty Eleven hat ein Responsive Layout, allerdings beschränkt sich dieses auf scheinbar feste Grenzen des eigenen WordPress Theme. Also das Theme an sich behält eine bestimmte Struktur bei und passt sich bedingt der Browsergröße an. während das Child-Theme mit dem Responsive Layout des P2 Theme sich komplett an die unterschiedliche Größe des Browserfenster anpasst.

    Am einfachsten erkennbar ist der Unterschied, wenn man beim BLOG mal das Browserfenster entsprechend größer oder kleiner zieht und selbiges auch bei Yatter macht und sich dessen Auswirkungen ein mal genau anschaut. 🙄

    Also entweder ist das beim Child-Theme mit dem Responsive Layout für das P2 Theme DAS eher richtige Format was Responsive Layout angeht oder das vom Twenty Eleven ist das eher passende Format dafür. Für mich persönlich ist das Format des P2 Theme die eher richtigere Ausführung was Responsive Layout angeht, da sich komplett das gesamte WordPress Theme als solches der Größe des Browserfenster anpasst.

    Ein interessantes Phänomen. 😀

     
  • Stefan 19:24 am 05/05/2012 permalink | Antwort
    Tags: , , BannerAds, , , InText, , , Twenty Eleven, ,   

    ADIRO – ADs Brain Delivered! 

    Pünktlich zum Anfang des Wochenende bekam ich eine E-Mail von ADIRO, in welcher ich überaus höflich gefragt wurde ob ich Interesse daran hätte die InText sowie BannerAds von ADIRO auf Yatter sowie dem BLOG einzubauen. Erst mal war ich positiv überrascht, sowie generell überrascht, das ADIRO mich doch recht persönlich angeschrieben hat bezüglich dem Einbau der Werbeformen von ADIRO auf 2 meiner Blogprojekte. 🙂

    Nach einer kurzen Antwort von meiner Seite aus auf die Anfrage von ADIRO, kamen dann noch 2-3 weitere E-Mails zwischen ADIRO und mir zustande und schlussendlich bin ich nun wieder dabei das Angebot von ADIRO zu integrieren. Allerdings wird erst mal nur auf Yatter sowohl die InText wie auch die BannerAds von ADIRO eingesetzt, weil auf dem BLOG will ich bisher aus persönlichen Gründen keine InText Werbung einsetzten.

    Ein paar eigene Erfahrungen mit und zu ADIRO habe ich bisher nämlich noch nicht so richtig gemacht, obwohl ich dort schon länger registriert bin als Publisher mit 2 meiner Blogprojekt. Wobei das aber auch durchaus daran liegen kann, das ich bisher schlicht weg vergessen hatte das ich bei ADIRO auch noch registriert bin. 😐

    Nun werde ich die InText Werbung von ADIRO erst mal in mein Child-Theme für das P2 Theme einbauen sowie das Script dafür entsprechend einstellen. Denn die InText Werbung soll nur im Text pro Beitrag erscheinen und nicht in der Sidebar oder sonst wo sich über irgendwelche Texte oder gar Links mit drüber legen.

    Die BannerAds von ADIROwerden dann per AdRotate über Widget-Areas entsprechend in mein Child-Theme für das P2 Theme eingefügt. Allerdings müssen diese neuen Widget-Areas erst noch erstellt werden für das Child-Theme, wobei ich mich dabei an der Vorgehensweise wie beim Twenty Eleven sowie dessen Child-Theme orientieren werde. 🙂

     
  • Stefan 08:29 am 01/12/2011 permalink | Antwort
    Tags: Beitragsbox, , Beitragstitel, Child Theme Review, , , , Farbton, , matt, Schattenwurf, , Silber, Silver, , , Twenty Eleven, ,   

    WordPress – Silver ein Twenty Eleven Child Theme. 

    Silver nennt sich dieses Child Theme von WPCharity für das WordPress Theme namens Twenty Eleven, und der Name ist auch Programm bei diesem doch sehr schlicht gehaltenem Child Theme welches mehr durch klare Struktur als durch Farben bestechen tut.

    Ohne viel Spielerrein und matt in der Optik ist das Silver Theme eher ein schlichter Vertreter seiner Art was Child Themes angeht. Im nachfolgenden Text erfährst du ob das Silver Child Theme vielleicht auch etwas für deinen Blog als Child Theme für das Twenty Eleven sein könnte. 😉  (mehr …)

     
    • avatar games 18:23 am 13/12/2011 permalink | Antwort

      Das Design sieht wirklich gut aus, es kann ja nicht verkehrt sein auch mal etwas eher schlichtes zu nehmen. Ich mag diesen eleganten und klassischen Look.

  • Stefan 04:38 am 24/11/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , Customizing, Google Suche, Header Image, , , , , , , Twenty Eleven   

    Anpassen des Header Image vom Twenty Eleven. 

    Gesucht per Suchmaschinen hatte ich quasi schon mehrere Stunden und gar Tage nach einer passenden Lösung, um das Header Image des Twenty Eleven Theme entsprechend meinen Bedürfnissen etwas mehr anzupassen. Als ich fast schon die Suche nach einer Lösung dazu aufgeben wollte, weil die schiere Anzahl an Suchergebnissen mir den letzten Nerv raubte, fand ich eine Lösung. 🙂

    Customizing the Twenty Eleven Theme Banner hieß der Artikel in der Google Suche und enthielt genau die Lösung welche ich so lange schon fast vergeblich gesucht hatte. Zudem gab es neben einer korrekten sowie einfachen Beschreibung auch noch ein paar Bilder als Beispiele dabei zu sehen. Somit konnte ich mir also schon vor dem Anwenden der Änderungen ein gutes Bild davon machen, wie es später aussehen würde.  (mehr …)

     
    • Christian 06:23 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Sieht gut aus. Allerdings gibts noch einen Nachteil. Verkleiner man das Browserfenster auf mobile Größe, dann sieht es unschön aus.
      Hoffe, dass der Anhang korrekt angezeigt wird. Gibt ja leider keine Vorschau.

    • Christian 16:01 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      1680×1050
      Das liegt aber denk ich an position: absolute. Müsstest das vermutlich im Stylesheet noch unter den mediaqueries anpassen.

      • Stefan 16:02 am 24/11/2011 permalink | Antwort

        Ähm, ja und wie genau und was genau muss ich dafür tun? 😐

    • Christian 17:29 am 24/11/2011 permalink | Antwort

      Ganz unten im Stylesheet steht sowas wie

      @media (max-width: 650px) für die verschiedenen Auflösungen

      .
      Da müsstest du dann halt ausprobieren bis es passt :D.
      Ach man, ich kann beschissen erklären. Problem ist halt, dass bei absoluter Position das Element auch bei kleinerer Auflösung dort bleibt und sich wie oben dann über andere Elemente schiebt.

      • Stefan 22:31 am 24/11/2011 permalink | Antwort

        Ähm ja, werde ich mal die Tage schauen ob oder wie ich das machen kann. 🙂

    • Christian 07:01 am 03/12/2011 permalink | Antwort

      Haste das wieder rausgehauen?

      • Stefan 08:54 am 03/12/2011 permalink | Antwort

        Ja, wegen eben jener unüberbrückbarer Probleme mit dem responsiven Layout. Bild sind zwar schön und erhellen den Blog, aber wenn dadurch das Responsive Layout extrem leidet, dann können die Bilder noch so schön sein, wird die Funktion abgeschaltet.

        Werde dazu eventuell noch einen Beitrag schreiben, weil die Idee an sich gar nicht schlecht ist nur halt die Umsetzung in Verbindung mit dem Twenty Eleven etwas sehr umständlich.

        • Christian 15:43 am 03/12/2011 permalink | Antwort

          Das ist wohl wahr. Mit ein bisschen Frickelei sollte das aber möglich sein.

          • Stefan 17:45 am 03/12/2011 permalink | Antwort

            Möglich dass das dann möglich ist, aber erstens habe ich momentan keine Lust auf Frickellei und zum anderen ist mein Verständnis gegenüber dem Code was das angeht gleich NULL! 😐

            Also lasse ich es und schaue mich derweil nach anderen Optionen um, vielleicht ein Child-Theme oder dessen Aufwertung mit anderen Mitteln. 😉

    • Christian 19:04 am 03/12/2011 permalink | Antwort

      Joa, kommt Zeit, kommt Rat. Eilt ja nicht. ^^

      • Stefan 08:04 am 04/12/2011 permalink | Antwort

        Eilen tut es sicherlich nicht, sondern ist eher eine rein optionale Schönheitskorrektur am Rand. 🙂

    • Victor Pontes 02:56 am 21/12/2011 permalink | Antwort

      Hey Stefan, weisst du zufällig wie ich diesen search aus dem header kriege? Ich kann irgendwie nichts gescheites finden… lg

      • Stefan 07:00 am 21/12/2011 permalink | Antwort

        Das müsste in der Header.php drin stecken, wobei die Funktion an sich zum teil über die functions.php geregelt wird. Habe das selbst noch nicht probiert, müsstest also selbst rann oder abwarten bis ich das mal probiere lokal. 😉

      • Christian 21:30 am 21/12/2011 permalink | Antwort

        Schau mal in der header.php nach get_search_form();

    • bernt 17:22 am 16/12/2012 permalink | Antwort

      ich rufe die Seite gerade über mein iphone auf. Ein Header image erscheint aber gar nicht, sondern nur der blogtitelist. Ein Image erscheint zwischen dem ersten und zweiten Absatz.

      • Stefan 19:02 am 16/12/2012 permalink | Antwort

        Bedingt dadurch, das ich anstatt des damaligen Twenty Eleven nun ein andere WordPress Theme namens Baylys verwende ist dem so. 😉

  • Stefan 23:50 am 11/10/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , , iFrick.ch, Inhaltlich, , Kategorie-Wolke, Kommentartor, , Leumund.ch, , , solide, , Tag-Wolke, Tech Blog, , thesis, Twenty Eleven, , verteidigt,   

    iFrick.ch – JCFRICK’s Tech Blog 

    Beim Leumund.ch gab es einen lesenswerten Beitrag zum Thema Kindle, wo auch unteranderem ein kurzer Bildlicher Vergleich mit dem iPad zu sehen war, was mich dann auch gleich zum kommentieren anregte. So als iPad(2) Nutzer, da verteidige ich gerne was ich zu schätzen sowie lieben gelernt habe.

    In den Kommentaren fand ich dann eine neuen Kommentator welchem ich bisher noch nicht nachgegangen war in puncto Link, also folgte ich fix mal selbigen und gelangte schliesslich zu iFrick.ch dem JCFRICK’s Tech Blog. Auf den ersten Blick gefiel mir das was ich da sah ganz gut und nach kurzem stöbern entdeckte ich auch noch ein paar Beiträge welche ich als lesenswert erachtete.  (mehr …)

     
    • Jean-Claude Frick 13:12 am 15/10/2011 permalink | Antwort

      Hallo Stefan
      Besten Dank für Deine Blog Kritik. In Sachen Layout und Design gebe ich Dirt vollkommen recht. Da wäre noch mehr möglich.
      Da ich aber selber kein Designer bin, und meine Zeit auch lieber in den Inhalt stecke ist das Thesis Thema, wie schon von Dir vermutet, ziemlich Standard geblieben.

      Aber ich versuche bald mal ein paar Dinge am Design zu verbessern

      Herzlicher Gruss JC

      • Stefan 04:52 am 16/10/2011 permalink | Antwort

        Kritiken und Blogvorstellungen mit selbigen gibt es immer dann, wenn mir etwas besonders gefällt. 😉

        Was das Thesis angeht, also ich bin von dem Framework kein Freund, aber ich weiß was damit alles so möglich ist. Ich bin selbst auch kein Designer, aber davon mal abgesehen beschränken sich meine Verbesserungen und Änderungen am WordPress Theme meistens auf Inhaltliche Dinge. Ohne viel Spielerrein, halt viel mit CSS und wenig mit Grafiken. Im Grunde geht es ja um den Inhalt und erst in zweiter Linie um das Design. 😉

  • Stefan 14:16 am 04/09/2011 permalink | Antwort
    Tags: ausschließen, , , Twenty Eleven,   

    Twenty Eleven WordPress Theme und das ausschliessen von Kategorien auf der Index. 

    Beim Twenty Ten hatte ich damals eine Funktion, erst gesucht und dann gefunden, mit dessen ich einzelne Kategorien von der Startseite ausschließen konnte.

    Nun beim neuen Twenty Eleven Theme von WordPress will ich die selbe Funktion haben. Mein Problem war nun das ich anfangs nicht mehr genau wusste wie mein damaliger Suchbegriff für diese Funktion war. (mehr …)

     
  • Stefan 15:29 am 01/08/2011 permalink | Antwort
    Tags: , 90ern, , Augenschmerzen, , , , , , Geek, , , , , , , Twenty Eleven   

    Sebbis Blog – Im Twenty Eleven 1-Spalten Gewand. 

    Der Sebbi hat sich ein neues Theme für seinen Blog gegönnt, und dabei ganz klar auf das 1-Spalten Layout mittels dem Twenty Eleven dem neuen Theme von WordPress.org gesetzt.

    Ein Urgestein ist der Sebbi in puncto Blog und Bloggen schon, zumindest sehe ich das so. Denn seit den späten 90ern ist der Sebbi im Internet aktiv, was Du auch gut und noch mehr auf seinem Blog nachlesen kannst in ein paar kurzen Texten. (mehr …)

     
    • Sebbi 15:39 am 01/08/2011 permalink | Antwort

      Oho … Danke für die Erwähnung … bist ja eigentlich auch ein „Urgestein“, oder?

      Das Twenty Eleven Theme habe ich schon stark angepasst und einige Punkte gefallen mir auch selbst noch nicht so recht. Aber es ist eine gute Grundlage. Einspaltig habe ich es momentan eigentlich nur, weil ich keinen Inhalt für die Seitenleiste habe und die Content-Spalte sich recht seltsame verhält (habe wohl irgendwas verkonfiguriert). Naja, mal guggen was drauß wird.

      Grüße

      • Stefan 15:46 am 01/08/2011 permalink | Antwort

        Hehe, so wirklich als Urgestein sehe ich mich persönlich eher nicht. Aber ein interessanter und anregender Gedanke ist das schon. 🙂

        War so schnell der Pingback/Trackback bei dir?

        Ich hätte damals auch beinahe vom Twenty Ten auf das Twenty Eleven gewechselt, aber da ich das Yoko schon für meinen Blog hatte und das Ari für KranzKrone, wollte ich was ähnlich brauchbares haben für Yatter hier.

        Mich persönlich stört am Twenty Eleven das dort per Standard keine Siderbar vorgesehen ist und selbige erst nachträglich zum Beispiel per Child Theme nachgerüstet werden muss. Und da ich die vorhanden Shortcodes vom Yoko schon so mochte, blieb eh nur das Bugis übrig. 😉

  • Stefan 12:17 am 12/07/2011 permalink | Antwort
    Tags: , , , , Einspaltig, , , , , , , , Linienführung, Nico, , Twenty Eleven, , , Zimstern.in   

    A World Beyond | expression, impression and creativity 

    Im Beitrag von Frau Zimtstern.in (Ja richtig gelesen) fand ich in den Kommentaren den Link zum Blog von Nico der A World Beyond.com heißt. Das Einspaltige Design des Blogs gefiel mir auf Anhieb sehr gut, erinnerte mich dennoch dunkel an ein WordPress Themes was ich schon mal gesehen hatte.

    Meine anfängliche Vermutung, das es sich um das Twenty-Eleven Theme handelte in Einspalten Optik, bestätigte sich dann auch beim Blick in den Footer des Blog. Soweit nichts besonders, bis auf den Punkt halt das mir das Design des Blog in Verbindung mit dem Inhalt sehr gut gefällt.  (mehr …)

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
Shift + Esc
cancel